Bikerbetten

Startseite
Hotels
Hotels entdeckenPrint Katalog
Header BB
©

BikerBetten

Alles für Deine Motorrad-Tour

Über 800 motorradfreundliche Hotels und mehr als 500 Motorradtouren warten auf Dich.

Motorrad Hotels entdecken

FINDE JETZT DIE BESTEN

MOTORRAD-TOUREN UND MOTORRAD HOTELS

    NEU: nur für
    Motorradgruppen

    Hotels für Gruppen

    Hotelangebote

    Kärnten
    Gasthof - Pension • Cafe-Konditorei - Hassler***

    Herbstangebot

    16. September bis 22. Oktober 2024

    249

    HERBSTANGEBOT 16.September bis 22. Oktober 2024 ACHTUNG!!! Wöchentlich drei geführte Touren - kostenfrei für Gäste unseres Hauses: Vier Tage, drei Übernachtungen inkl. 4- gängig...
    Sauerland
    Hotel Sassor

    OSTERN, WIR NENNEN ES EISPRUNG

    Ostern im Hotel Sassor vom 07.04. - 10.04.2024

    249.5

    4 Tage Motorradurlaub im Ederbergland! LEISTUNGEN 3 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet 3 Einlaufbiere 0,4 l 3-Gänge-Menü am Freitag, Buffet mit Eis am Samstag, Buffet am Sonn...
    Bayerischer Wald
    Hotel Brunnenhof

    Angebot Motorradtage

    Buchbar vom 31. März bis 04. November 2024

    323

    Motorradfahren im Bayerischen Wald und Böhmerwald: Kurvenreiche Straßen und wenig Verkehr Angebot „Motorradtage“ Im Preis enthalten: 3 x Übernachtungen in Zimmern mit Dusche, W...

    Entdecke Dein Reiseziel mit dem Motorrad

    BikerBetten bietet Dir die beste Auswahl an Motorrad Hotels in Deutschland und Europa und die schönsten Motorrad Touren für Deine Motorrad Reise. In unserem Shop findest Du dazu passende Motorrad Reiseführer, unsere teilweise folierten Motorradkarten und die beliebten Biker & Pässe Atlanten.

    PÄSSE ATLAS 2024
    17.95 inkl. MwSt.

    TOUREN ENTDECKEN

    Über 500 Motorrad Touren aus Deutschland und Europa warten darauf von Dir entdeckt zu werden. Lass Dich hier für Deinen nächsten Motorrad Urlaub inspirieren und hol Dir Appetit für Deine nächste Reise. Vielleicht über einen oder mehrere der schönsten Alpenpässe? Kennst Du schon die beliebten BikerBetten Motorrad Reiseführer? Die schönsten Motorrad Reisereviere Europas werden ausführlich vorgestellt, mit jeweils 10 Tourenhighlights, Sehenswertem und allen wichtigen Infos.
    Oder einfach hier auf Entdeckungsreise gehen und die besten Motorradtouren finden.

    Deutschland / Odenwald
    Auf knackigen Kurvenstrecken führt uns die Nibelungensage durch das Herz des Odenwaldes und bringt uns zurück in das Jahr 400, als die Burgunder das Gebiet eroberten und von Worms aus ein Königreich gründeten. Die Festspielstadt Heppenheim empfängt den Tourenfahrer unterhalb ihres Wahrzeichens, der Starkenburg aus dem 11. Jahrhundert, mit reichlich Kultur: Ein mittelalterliches Zentrum schart sich um den Marktplatz mit seinen Fachwerkhäusern, an seiner Stirnseite das prächtige Rathaus. Auf der B 460 führt die Route anschließend über Fürth ins Mossautal, wo in der Gemeinde Hüttenthal angeblich der sagenhafte Siegfried durch Hagen von Tronjes Speer am Lindelbrunnen ermordet wurde. Vorbei am Marbach Stausee, einem der bekanntesten Treffpunkte für Wassersportler und Motorradfahrer, geht es der Ausschilderung Hesseneck folgend direkt ins enge Kurvenlabyrinth, in dem wir uns 15 Kilometer lang schwindlig fahren können. Zunächst zügig hinauf bis über 500 Meter Höhe, bevor es in leichtem Gefälle wieder 300 Meter tiefer geht. In Schöllenbach lohnt ein Boxenstopp, denn die vom Erbacher Schenken Philipp IV. erbaute und 1465 geweihte Kirche ist eine viel besuchte Wallfahrtsstätte. Danach kurven wir wieder bergauf, ein Stück der Siegfriedstraße folgend, bis wir links nach Hesselbach einbiegen. Diese schmale Waldstraße gibt nicht nur grandiose Blicke über steil abfallende Hänge frei, sondern führt auch entlang des ehemaligen Limes. Die Zeugen dieses römischen Grenzwalles stehen nicht selten direkt am Weg und können selbst in Motorradmontur leicht aufgesucht werden. Um dem Limes weiter zu folgen, müssen wir uns an der ersten Einmündung rechts halten, denn der Straßenverlauf ist nicht beschildert. Ländlich geht es hier zu. Der kaum befahrene Höhenweg legt sich über saftige Wiesen, schlängelt sich unter Obstbäumen durch und verschwindet schließlich im dichten Wald. Dort finden sich exakt rekonstruierte Abschnitte römischer Palisaden und Wachtürme. Rechts ab rollen wir durch die Ansiedlung Breitenbuch, wo die unter Schutz gestellte schönste Hainbuche des Odenwaldes steht. Sie ist 300 Jahre alt und hat einen Kronendurchmesser von über 20 Metern. Nach Watterbach laufen wir in Kirchzell ein, das auf eine 1200-jährige Geschichte blickt. Im altfränkischen Barockstädtchen Amorbach bestechen die Klostergebäude aus dem 18. Jahrhundert durch ihre Rokoko-Ausschmückung, die von den besten Künstlern der damaligen Zeit geschaffen wurde. Die Barockorgel ist eine der größten Europas, und für die Fürstlich Leiningenschen Konzerte muss man frühzeitig Karten bestellen. Wir drehen nun ab und ziehen über die Nibelungenstraße Richtung Michelstadt zur Schmalebene hinauf. In einem flotten Reigen folgt Kurve auf Kurve, bis hinter dem Wald eine weite Ebene wartet, über die der Asphalt in langen Geraden und zwei schnellen Biegungen wieder ins Gehölz mündet. Am Jagdschloss Eulbach machen wir erste Bekanntschaft mit dem Grafen Franz I. von Erbach. Der letzte Souverän der Grafschaft errichtete den Bau 1770 und machte den Wildpark und den Englischen Garten mit antiker Kunst der Öffentlichkeit zugänglich. Den Besuch der kunsthistorischen Sammlung in seinem Erbacher Schloss erlaubte der sozial engagierte Graf ebenso. Ganz fortschrittlich richtete er schon 1786 eine Alimentenkasse für Witwen und Waisen ein, finanzierte den Bau von Straßen über eine Chausseekasse und stiftete Geld für die Schulen direkt aus seiner Schatulle. Zur Förderung der Landwirtschaft ließ Franz I. kostenlos Samen und Düngemittel an die Bauern verteilen. Um seine Untertanen aus der Schuldenfalle zu erlösen, gründete er die Sparkasse. Architektonisch ist die Kreisstadt Erbach längst mit Michelstadt verwachsen, dessen Zentrum wegen seines ungewöhnlichen Fachwerkrathauses jedoch bekannter ist. Neben einer Kaffeepause lohnt dort der Besuch des Odenwaldmuseums und des Motorradmuseums. Weiter geht es auf der B 47 in Richtung Worms. In flotten Biegungen passieren wir den Morsberg und stoßen die Serpentinen hinunter ins Gersprenztal, wo wir links durch Reichelsheim fahren und vorbei an Schloss Reichenberg nach vielen Windungen in Lindenfels eintreffen. Außerhalb des Kurortes erlaubt die Nibelungenstraße mehrere wunderbare Ausblicke auf die Burgruine Lindenfels und die gesamte Bergregion. Um aber nicht durchgehend diese Schlagader zu nutzen, schlagen wir dem Verkehr ein Schnippchen und nehmen uns die Landstraße über Gadernheim, Brandau, Hoxhohl, Schmal Beerbach und Wurzelbach vor. Dort erwartet uns das Felsenmeer. Wie von Riesenhand geschaffen, erstreckt sich ein Meer aus Findlingen aller Größen über drei Kilometer hinunter ins Lautertal. Die römischen Steinmetze nutzten die Felsen für ihre Kunst, und noch heute lässt sich ihre Sprengtechnik erkennen. Zurück auf unserer Route biegen wir bei nächster Gelegenheit nach Bensheim-Auerbach ab und fahren nach Heppenheim zurück. Highlight: Krähberg-Rennstrecke Die frühere Bergrennstrecke verläuft neben der B 45 von Hetzbach nach Oberzent-Schöllenbach und zählte nach dem Ersten Weltkrieg zu Europas anspruchsvollsten Rennsportveranstaltungen. Die ersten Rennen fanden bereits 1911 statt, seine Blüte erlebte der Krähberg zwischen 1921 und 1927. 1993 brüllten dort zum letzten Mal die Motoren. Roadbook: Heppenheim – Fürth – Mossautal – Hesseneck – Kailbach – Hesselbach – Watterbach – Kirchzell – Amorbach – Erbach – Reichelsheim – Lindenfels – Gadernheim – Hoxhohl –  Bensheim – Heppenheim (ca. 200 km) Motorradtreffs: Hesseneck-Kailbach: Motorradcafé Zur Waldeslust. Erbach-Ebersberg: Grillhütte an der B 45 zwischen Hetzbach und Erbach. Zotzenbach: Ehemalige Bergrennstrecke. Marbach-Staubecken: Beerfelden-Marbach, Treff an der Staumauer. Neckarsteinach-Neuhausen: Motorcafé Point, die neue Heimat von Eddy Edelstahl, der früher das Hill Up in Kailbach betrieb. Strümpfelbrunn: Biker Camp Kurbrunnen, höchst gelegener Motorradtreff im Odenwald.
    Check it now
    Deutschland / Weserbergland
    Die Deutsche Märchenstraße führt durch eines der für Motorradfahrer attraktivsten deutschen Mittelgebirge, das Weserbergland. Entspannte Flusskilometer wechseln sich ab mit knackigen Bergpassagen und garantieren Motorradspaß pur. Eigentlich startet und endet die Deutsche Märchenstraße nicht im Weserbergland. Sie beginnt in Hanau, der Geburtststadt der Gebrüder Grimm, der weltberühmten deutschen Märchenonkel, und geht in Bremen am Denkmal der Stadtmusikanten ins Ziel. Unterwegs legt sie jedoch einen beträchtlichen Teil ihrer Route entlang der Weser zurück. Man trifft dort auf den Lügenbaron Münchhausen, den Rattenfänger von Hameln und das Dornröschen. Weshalb also nicht das Weserbergland auf den Spuren der deutschen Märchen durchqueren? Los geht unsere Motorradtour an der Weser entlang in Hannoversch Münden, dort wo Fulda und Werra zusammenfließen und die Weser bilden. Ein Bummel durch die fachwerkgesäumten Gassen der Altstadt ist ein Muss. Man braucht sich ja nicht gleich vom berüchtigten Wunderheiler Doktor Eisenbarth ohne Betäubung einen Zahn ziehen lassen. Eisenbarth war erfolgreich, aber umstritten und starb hier im Jahr 1727. Ein Stück weiter auf unserer Motorradtour Weser wartet ein weiteres Relikt aus dem dunklen Mittelalter: Die Gierseilfähre von Veckerhagen. Zum ersten Mal im Jahr 1322 erwähnt, hat sich an ihrer Funktionsweise bis heute nichts geändert: Die Fähre hängt an einem über den Fluss gespannten Kabel und wird vom Fährmann je nach gewünschter Richtung in die Strömung gedreht. Den Rest besorgt der Fluss und drückt den Kahn entweder nach links oder nach rechts. Perfekt – leise, sauber, umweltfreundlich und ganz ohne aufwändige Technik. Heute gäbe es dafür den Nobelpreis. In weiten Bögen folgt die Straße den Windungen der Weser und sorgt so für entspanntes Gleiten. Man hat viel Zeit, um sich der herrlichen Flusslandschaft zu widmen. Sozusagen meditatives Motorradfahren auf unserer Motorradtour Weser. Gieselwerder, Lippoldsberg, dann taucht Bad Karlshafen auf. Unbedingt anhalten sollte man am Hafenbecken, das von prächtigen Renaissancehäusern umgeben wird. Hier mündet das Flüsschen Diemel in die Weser. Bad Karlshafen geht auf eine Hugenottensiedlung zurück. Das waren Glaubensflüchtlinge aus Frankreich, die Ende des 17. Jahrhunderts Schutz beim hessischen Landgrafen fanden. Lust auf fahrerische Abwechslung? Dann nichts wie hinauf zur Sababurg. Auf einer Basaltkuppe liegt mitten im Wald die Ruine des ehemaligen Jagdschlosses der Landgrafen von Hessen. Man erreicht es über ein schmales, griffiges Sträßchen, das mit Kurven nur so gespickt ist. Zum Teil hängen die Farne so weit in die Fahrbahn hinein, das man sie mit der Hand greifen kann. Übrigens ist auch auf unserer Motorradtour Weser die nahe gelegene Trendelburg einen solchen Abstecher wert. Zurück am Weserufer, verlangsamt sich die Schlagzahl wieder deutlich. Großer Gang, mittlere Geschwindigkeit, in der Ruhe liegt die Kraft. Beverungen taucht auf. In dem hübschen Fachwerkstädtchen laden vor allem die Uferanlagen zu einem Spaziergang am Fluss ein. Dann rollen wir auf unserer Motorradtour Weser nach Höxter hinein. Auch hier ein mittelalterliches Stadtbild mit wunderschönen alten Häusern aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Ein Muss auf unserer Motorradtour Weser ist der kurze Ausflug von Höxter aus hinüber zum Kloster Corvey. Und natürlich zum Köterberg, der mit knapp 500 Metern höchsten Erhebung des so genannten Lipper Berglandes und gleichzeitig der Motorrad Treffpunkt im Weserbergland. Über Bevern erreichen wir auf unserer Motorradtour Weser Bodenwerder, das aufs Engste mit dem Lügenbaron von Münchhausen verbunden ist. Dessen Geburtshaus, ein um 1600 gebauter Herrensitz, dient heute als Rathaus. Ein Brunnen davor zeigt Münchhausen auf seinem berühmten halben Pferd, mit dem er in der Schlacht gerade noch dem Feind entkam. Im Inneren des Gebäudes wartet ein Münchhausen-Museum Wir genießen auf unserer Motorradtour an der Weser entlang die wundervolle Flussatmosphäre, bewundern die bewaldeten Hügel links und rechts der Weser und erreichen so entspannt die Rattenfängerstadt Hameln. Im Jahr 1284 soll der Bösewicht 130 Kinder mit seinem Flötenspiel aus der Stadt gelockt haben, nachdem ihm der Lohn für seine Arbeit verweigert wurde. Vor dem Hochzeitshaus, einem der zahlreichen schönen Renaissancehäuser Hamelns, wird die Geschichte im Sommer jeden Sonntag gegen 12.00 Uhr aufgeführt. Unbedingt ansehen, es lohnt sich. Weiter geht es auf auf unserer Motorradtour Weser auf perfekt ausgebautem Asphalt Richtung Norden. Sanfte Bögen, leichte Schräglagen. Nichts für Heizer. In Bückeburg ist das Hubschrauber-Museum ein Eldorado für Technikbegeisterte. Den Besuch in dem ausgezeichnet gemachten Museum sollte man sich nicht entgehen lassen. Weiterhin sehenswert: das prachtvolle Schloss sowie das Rathaus. In Minden läuft das Weserbergland allmählich in die norddeutsche Tiefebene aus. Vom Glanz dieser einst reichen Handelsstadt ließen die Bomben des 2. Weltkrieges nichts mehr übrig. Umso interessanter ist das Wasserstraßenkreuz vor der Stadt. Der Mittellandkanal überbrückt hier in einem 375 Meter langen Trog die Weser. Eine Autobahnbücke für Schiffe quasi. Ungelogen, kein Märchen. Und für alle, die nach der Motorradtour an der Weser entlang noch nicht genug haben: einen perfekten Überblick über weitere Motorradtouren im Weserbergland bietet Dir unsere Folymap Motorradkarte Harz Weserbergland. Das passende Hotel findest Du übrigens unter Motorradhotels im Weserbergland oder über unsere Bikerbetten Motorradhotel-Suche! Roadbook: Hannoversch Münden – Veckerhagen – Gieselwerder – Bad Karlshafen – Sababurg – Beverungen – Höxter – Kloster Corvey – Köterberg – Bevern –  Bodenwerder – Hameln – Bückeburg – Minden (ca. 250 km) TIPP: Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub - weitere über 1.000 Motorradtouren und Alpenpässen der schönsten Regionen Europas findest Du auf BikerBetten.de. Motorradtreff im Weserbergland: Bad Münder: Nienstedter Pass, zwischen Nienstedt und Eimbeckhausen. Lauenförde: Villa Löwenherz, Traditionsherberge und Treff auf einmal. Lüdge-Köterberg: Köterberg, Berghotel mit Parkplatz und Gastronomie. Hier trifft sich alles was zwei Räder hat. Das Berghotel Köterberg hat täglich ab 9 Uhr geöffnet. Der große Motorrad Treffpunk im Weserbergland findet allerdings Sonntags statt. Die Anfahrt und die Aussicht lohnen sich aufjedenfall für einen Abstecher auf Deiner Motorradtour der Weser entlang. Extertal: Seit die Junioren Tanja und Christian den Treff übernommen haben, heißt Günters Kurve nun Die Kurve. Geblieben ist die Wohlfühlatmosphäre. Höxter-Albaxen: Tonnenburg, Treff und Hotel, ein Klassiker im Weserbergland. Wahlsburg: Bikerhotel Zum Anker, direkt an der Weser, tolle Stimmung und Aussicht. Highlight: Heimat der Märchen Das Weserbergland ist nicht nur für die so genannten Weserrenaissance bekannt, eine ganz spezielle Art der Renaissance, sondern vor allem für die vielen Märchen, die in der Region spielen. Die bekanntesten sind der Rattenfänger von Hameln, Münchhausen, Doktor Eisenbarth, Schneewittchen, Rapunzel und Dornröschen. Das Märchen von Schneewittchen spielte angeblich in Alfeld, Rapunzel soll ihr langes Haar vom Turm der Trendelburg herabgelassen haben, und Dornröschen soll  auf der Sababurg vom Prinzen aus seinem Schlaf geküsst worden sein.
    Deutschland / Brandenburg | Berlin
    Die Mecklenburger Seenplatte ist das größte zusammenhängende Seengebiet in Mitteleuropa. Mehr als 1000 große und kleine Seen bilden eine reizvolle Landschaft. Habt Ihr ein Faible für Wasser? Für lauschige Seeufer, für romantische Kanäle, für grüne Flussauen? Das alles inmitten einer großartigen Waldlandschaft, die manchmal an Südfrankreich erinnert? Dann seid Ihr an der Mecklenburger Seenplatte genau richtig. Die größte zusammenhängende Seenlandschaft Mitteleuropas wartet mit rund 1000 großen und kleinen Gewässern auf. Der Müritzsee ist mit einer Wasserfläche von 117 Quadratkilometern der größte Binnensee, der sich komplett auf deutschem Boden befindet und das Zentrum der Region. Die vielen Gewässer sind miteinander verbunden durch reizvolle Sträßchen, deren motorradspezifische Merkmale die geringe Verkehrsund hohe Kurvendichte sind. Also nichts wie auf zu einer Runde durch die Mecklenburger Seenplatte. Fachwerk in Waren Startort zu unserer zirka 140 Kilometer langen Tour ist Waren. Wart Ihr schon einmal in Waren? Glanzlicht des Tors zum Müritz Nationalpark sind seine hübschen Fachwerkhäuser, seine beiden Kirchen sowie das Müritzmuseum mit Tiergarten und Aquarium. Wir verlassen Waren und den Warener See Richtung Norden auf leicht geschwungenem Asphalt. Hohe Kiefern säumen die Route und versetzen uns mit ihrem Duft nach Südfrankreich, woran auch der raue Belag der Straße erinnert. Hinter Alt Schönau rechts ab, kurz hinter Deven auf der B 194 nach links Richtung Jürgenstorf.SchlossKittendorffliegtvorüber. Die 1848 erbaute Anlage beherbergt heute ein Hotel. In Jürgenstorf Blinker links. Die Route schlägt jetzt einen weiten Bogen und gelangt über Demzin nach Mal- chin. Und auch hier gehört der Stopp zur Pflicht. Nicht nur wegen des hübschen Malchiner Stadtkerns mit seinem Rathaus und den beiden Stadttoren, sondern vor allem wegen der mächtigen Backsteinkirche St. Maria und Johannis. Wer Lust hat, kann den 67 Meter hohen Turm besteigen. Malchin liegt äußerst reizvoll zwischen dem Malchiner und dem Kummerower See, mit denen die Stadt über Kanäle verbunden ist. Artenreiches Gebiet Wie große Teile der Mecklenburger Seenplatte gehört auch Malchin zum Müritz-Nationalpark und zu den Naturparks Feldberger Seenlandschaft und Nossentiner/Schwinzer Heide. Sie bieten vor allem Naturfreunden großartige Beobachtungsmöglichkeiten einer artenreichen Fauna und Flora. Zur vielseitigen Vogelwelt gehören Fisch- und Seeadler, Schwarzstorch und Eisvogel, Kormoran und Fischreiher. Im Frühjahr und Herbst machen Tausende von Kranichen und Wildgänsen hier Rast. Rechts ab fahren wir hinter Malchin auf der B 104 nach Stavenhagen. Gerade Streckenführung, gepflegter Belag, motorradfahrerisch nichts Aufregendes. Stavenhagen, das sich nach dem hier geborenen sozialkritischen Mundartdichter Fritz Reuter „Reuter- stadt“ nennt, besitzt einen schönen alten Kern mit einem Schloss und viel historischer Bausubstanz. Beim Bummel zu Fuß begegnet man überall Fritz Reuter – als Figur oder im Museum. Auf der Weiterfahrt nach Altentreptow fliegt Schloss Ivenach vorbei. Ein kurzer Halt? Wieso nicht? Lohnt sich auf jeden Fall. Die herrliche dreif lügelige Anlage erhielt ihr Gesicht im 19. Jahrhundert, als ihr Park im Stil englischer Landschaftsparks angelegt wurde. Über Zwiedorf und Reinberg gelangen wir anschließend nach Altentreptow hinein. Das mittelalterliche Städtchen glänzt mit einer sehr gut erhaltenen Ringbefestigung. Ein Spaziergang durch den komplett renovierten historischen Kern nimmt den Besucher mit ins Mittelalter. Genüssliches Dahingleiten In einigem Abstand zum Fluss Tollense rollen wir südwärts. Kleine verträumte Straßen mit weiten Bögen durchziehen diesen Teil der Mecklenburger Seenplatte. Wie gemacht fürs genüssliche Dahingleiten im Motorradsattel. Dann Neubrandenburg. Das optische Glanzlicht dieser Tour. Die wunderschöne mittelalterliche Stadt verfügt über eine komplett erhaltene Ringmauer, in die vier Stadttore und 27 Wiekhäuser integriert sind. Neubrandenburg überstand zwar den Zweiten Weltkrieg so gut wie unbeschadet, wurde jedoch nach der Einnahme durch die Russen von diesen zu 80 Prozent zerstört. Nach dem Krieg baute man Neubrandenburg wieder originalgetreu auf, und inzwischen denkt niemand mehr daran, dass hier alles einmal in Schutt und Asche lag. Für die Weiterfahrt umgehen wir die B 192 und nehmen stattdessen das Landsträßchen unter die Räder, das über Chemnitz und Lapitz nach Penzlin mit seiner schönen Burg führt. Die Schlussetappe unserer Tour führt wieder über die bequeme B 192 und ihre lang gezogenen Kurven nach Waren zurück.
    Mehr entdecken
    ©

    BikerBetten Tourenplaner 2024

    mit über 700 Motorrad Hotels,
    vielen nützlichen Informationen
    und den besten Motorrad Touren.
    Jetzt KOSTENLOS bei Deinem Händler.

    HOTELS ENTDECKEN

    Mehr als 700 motorradfreundliche Hotels aus Deutschland und Europa warten auf Dich und Dein Motorrad. Die Motorrad Hotels bei BikerBetten sind die perfekte Basis für Deine Tour. Hier findest Du das passende Motorrad Hotel für Dich.

    P.S.: Unsere Hotelauswahl gibt es auch als Katalog - den BikerBetten Tourenplaner bekommst Du kostenlos bei vielen Motorradhändlern.

    Deutschland / Rhön
    Nach Westen geht’s zum Vogelsberg, nach Osten in die Rhön, im Süden wartet der Spessart. An einem idealen Standort erwarten Euch ein modernes, privat geführtes 4*-Hotel, eigene Motorrad-Garagenplätze mit Werkzeug Ecke, GPS Daten für Touren, erstklassig ausgestattete Zimmer, Restaurant, Terrasse, Sky Sports Bar, Wellnessbereich und Motorradverleih. Daniela und Kai Gelhausen sind selbst passionierte Biker und führen Euch gerne über Insiderstrecken oder organisieren geführte Touren. Kulinarisch verwöhnt werdet Ihr von Küchenchef Oliver Schindler im hoteleigenen Restaurant bytes + bits mit regionaler und internationaler Küche. Highlight ist u.a. einmal im Jahr der Touring Day mit großem All American BBQ.
    Österreich / Tirol
    Da wo das Ötztal und das Inntal sich treffen, am Anfang des Ötztals, liegt ruhig auf 810m Sautens sowie auch unser Bikerhotel. Die zentrale Lage bietet ein Labyrinth an Motorradstrecken in alle Himmelsrichtungen. Allein schon die Anreise sorgt für höchstes Passvergnügen. Jürgen – der Chef des Hauses, selbst begeisterter Motorradfahrer, hat reichlilch Tipps und Tricks auf Lager. Er selbst oder einige seiner Tourenguides zeigen Euch die Geheimtipps unserer Region. Boxenstopp ab 3 Nächten anbieten pro Person  im Doppelzimmer 285,00 Euro mit Halbpension zzgl. 4,00 Euro Ortstaxe pro Person (ab 15 J.) und Tag Sommerpostwochen ab 7 Nächten anbieten pro Person im Doppelzimmer 595,00 Euro mit Halbpension zzgl. 4,00 Euro Ortstaxe pro Person (ab 15 J.) und Tag GPS: N 47°12´39“ - E 10°51´55“
    Deutschland / Schwarzwald
    "Ein Unternehmen des Altstadt Hotel zur Post Stralsund" Hotel Garni auf Halbhöhenlage mit großartigem Panoramablick auf den malerischen Sommerberg, hinweg über das direkt darunter liegende Zentrum von Bad Wildbad. Das Haus bietet sowohl klassisch und auf gutem Standard eingerichtete Doppelzimmer als auch moderne und exklusive Apartments im Suiten-Stil als Ferienwohnungen. Mit Ihrem Bike sind Sie hier bestens aufgehoben! Das Haus bietet neben Parkraum für PKW’s, ebenso für Motorräder ausreichend kostenfreien Parkraum - je nach Verfügbarkeit - offen oder überdacht in Parkboxen. Der direkte Zugang zur Rezeption und den Hoteletagen bzw. Hotelzimmern garantiert einen kurzen und komfortablen Weg.
    ©
    Freundeskreis der GOLD WING Fahrer (Anno 1978)

    Es war ein super Wochenende im Hotel Sassor. Einfach alles hat gepasst. Die Zimmer waren gut, das Essen einfach super, vor allem der selbst gemachte Eierlikörkuchen. Danke an das gesamte Team vom Hotel.

    Bewertung für Hotel Sassor

    NEWS AUS DER MOTORRAD- UND REISEWELT

    Im Januar 2024 gibt es in Friedrichshafen allen Grund zu feiern: Die Motorradmesse am Bodensee wird 30 Jahre alt. Dafür wird ordentlich auf die Pauke gehauen: „Zu unserem Jubiläum lassen wir es krachen“, verspricht Projektleiterin Petra Rathgeber. Bei der größten Motorradmesse Süddeutschlands dabei sind Maschinen von renommierten Marken wie zum Beispiel BMW, Kawasaki, Triumph, Harley-Davidson, Indian, Royal Enfield und viele mehr. „Wir wollen gemeinsam mit der Fangemeinde alles rund um das Motorrad und den Lifestyle zelebrieren“, bekräftigt die Projektleiterin. Dazu gehören imposante Stunts ebenso wie die persönliche Beratung zu Ausrüstung und Bekleidung, Probesitzen von Motorradneuheiten und ausgelassenes Feiern.   „Mit dem anstehenden Geburtstag blicken wir auch auf 30 Jahre Motorradgeschichte zurück“, erklärt Petra Rathgeber. Die Zweiräder und Maschinen aus jedem Jahrzehnt nehmen die Besucherinnen und Besucher bei der MO-Sonderschau mit auf eine Zeitreise in die Geschichte der beliebten süddeutschen Motorradmesse. Von den 1990ern bis heute kann hier in Erinnerungen an die erste eigene Maschine und legendäre Motorrad-Highlights geschwelgt werden. Und es wäre kein Geburtstag ohne Party: Am Freitag, 26. Januar, sorgen die Rock Antenne Band sowie Heaven in Hell, Doll-Circus und Max Roxton bei der „Classic Rock Night“ Jubiläumsparty in Halle A2 für ordentlich Stimmung. Karten für die Party und Kombi-Tickets sind ab sofort online erhältlich.   Motorrad-Gemeinde zelebriert gemeinsam Wieder zurück ist der „Best Bike Award“. Bei diesem Wettbewerb präsentieren kreative Köpfe und Schrauber-Asse ihre Designs – von der rundum individualisierten Maschine mit ausgefallenen Farben bis hin zu extravaganten Umbauten. Eine Fachjury bewertet die ausgefallenen Motorräder und vergibt den Titel „Best of Show“. Für die Gewinnerin oder den Gewinner des „Best of Show" Titels winken attraktive Preise. Bewerben können sich Interessierte unter: https://www.motorradwelt-bodensee.de/fuer-aussteller/anmeldungen/best-bike-award/. Mit spannenden Vorträgen und Möglichkeiten zum Vernetzen und Austauschen legt die Ladies‘ World erneut einen Fokus auf die stetig wachsende Bikerinnen-Community. Ob Neuzugang oder bereits Expertin, dort treffen Frauen mit der Leidenschaft für das Motorradfahren Gleichgesinnte. Denn: Das Motorrad verbindet. Moderiert von der Rock Antenne liefern prominente Gäste bei den „Benzingesprächen“ im Foyer West außerdem Einblicke in aktuelle Themen der Szene.   Action zum Bestaunen und Ausprobieren Benzingeruch liegt in den Actionhallen in der Luft. Lazy-Boy, Nac-Nac, Whip und Cliffhanger: Alles Zutaten für den perfekten Action-Cocktail beim FMX-Jump. Gemixt mit einer gehörigen Portion Maschinenkontrolle und Körperbeherrschung, garniert mit Risikobereitschaft und Spaß am Fliegen servieren die FMX-Profis in Halle A3 Akrobatik und Tricks vom Feinsten. Die Trial-Fahrerinnen und Fahrer in Halle A4 sind Meister der Balance und des technischen Fahrens, vor allem im anspruchsvollen Gelände. Auf der Motorradwelt Bodensee wird das Gelände kurzerhand in die Halle geholt. Im Indoor-Parcours können die Zuschauenden die Stars der Trial-Szene live erleben. Die Stunts der Quadfahrer begeistern derweil das Publikum in Halle A4. Wen es beim Zuschauen selbst in der Gashand juckt, der kann auf verschiedenen motorisierten Zwei- oder Vierrädern die abwechslungsreichen Teststrecken unsicher machen. Einsteigerinnen und Einsteiger haben auf dem Fahrschul-Testparcours, dem Quad-Parcours sowie dem Kindermotorrad-Parcours die Möglichkeit, erste Runden zu absolvieren.  „Bikers Welcome“: Auf zwei Rädern um die Welt Ob das Abenteuer in den Süden, der Trip quer durchs eigene Land, entlang legendärer Serpentinen oder auf schnurgeraden Straßen, die Ausstellenden in der Halle B4 liefern garantiert Inspirationen für den nächsten Motorradurlaub. Im vielseitigen Vortragsprogramm auf der Bühne erfahren Besucherinnen und Besucher mit Fernweh außerdem alles über Reisen im Sattel. Öffnungszeiten und Preise Die Motorradwelt Bodensee findet von Freitag, 26. bis Sonntag, 28. Januar 2024 statt. Das Messegelände in Friedrichshafen ist Freitag von 10 bis 19 Uhr, Samstag von 9 bis 18 Uhr und Sonntag von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Freien Eintritt erhalten alle Erwachsenen, die mit dem Motorrad, Roller oder Quad anreisen und auf dem „Eisbärenparkplatz“ parken. Reguläre Tageskarten kosten online 14 Euro, ermäßigt 11 Euro. Das „Feierabend-Special“ am Messe-Freitag bietet ab 16 Uhr den Eintritt für 11 Euro. Tickets für die Jubiläumsparty sind online für 25 Euro erhältlich und in Kombination mit dem Messeeintritt für 35 Euro. Weitere Infos auf www.motorradwelt-bodensee.de,
    Bosnia Rally 2023 BikerBetten-Tipp für alle Offroad-Begeisterten: Erlebe das ultimative Offroad-Abenteuer bei der Bosnia Rally vom 16.07. - 22.07.2023. Ein unvergessliche Reise voller Spannung, Adrenalin und atemberaubender Landschaften erwartet Dich. Detaillierte Informationen unter: https://bosnia-rally.com
    Feelgood Reisen übernimmt das RM-Reiseteam und die Nicebike Motorradurlaub GmbH wird neuer Inhaber von Reisen & Erleben Rita Mahrdt, die Inhaberin des Motorrad-Reiseveranstalters RM-Reiseteam in Köln, geht in den wohlverdienten Ruhestand. Ihre zahlreichen Stammkunden müssen sich aber keine Sorge um den Fortbestand des Unternehmens machen. Die Geschäfte übergibt sie an den schleswig-holsteinischen Mitbewerber Feelgood Reisen. Für die Saison 2023/24 habe sie noch einmal die RM-Reiseteam-Touren mit ihren bewährten Partnern organisiert erklärt sie. Den Verkauf und die Abwicklung der Reisen werden aber ab sofort von Feelgood Reisen übernommen. Zusammen mit den langjährigen Reiseleitern Reindert und Engelbert. Feelgood-Reisen-Chef Ralf Schröder und sein Team seien "zuverlässige und seriöse Partner", unterstreicht die ehemalige Chefin. Das Team habe bisher den Schwerpunkt auf individuelle Reisen für Einzelreisende gelegt – und nun eine Möglichkeit gefunden, auch Touren für kleine Gruppen anzubieten. Für die interessierte Kundschaft ändere sich zunächst fast nichts, da die Touren nach wie vor über die Homepage www.rm-motorradreisen.de sowie über www.rm-reiseteam.de  zu finden. Die telefonische Beratung erfolgt allerdings ab sofort unter einer neuen  Rufnummer: +49 (0)4542 / 82 65 01.     Nachfolgegestaltung bei Reisen & Erleben Auch bei Reisen & Erleben, einem weiteren Motorradreise-Urgestein, gibt es einen Wechsel in der Führung. Das Unternehmen aus dem saarländischen St. Wendel wurde mit Wirkung zum 01. Januar 2023 von der Hamburger Nicebike Motorradurlaub GmbH übernommen. Nadja Vollmar-Werner, die geschäftsführende Gesellschafterin von Reisen & Erleben, hatte sich dazu entschieden, die eigene Nachfolgegestaltung frühzeitig und proaktiv zu gestalten. „Ich freue mich auf die Zeit, die nun vor mir liegt und bin gleichzeitig stolz, dass das Lebenswerk von meinem Vater und mir am Standort St. Wendel fortgeführt wird, und dass der Name Werner weiterhin für qualitativ hochwertige Gruppen-Motorradreisen steht.“ Dabei bleiben neben dem Standort auch alle Arbeitsplätze erhalten, das war  Vollmar-Werner besonders wichtig. Als zukünftiger Geschäftsführer ergänzt Ralf Nolte: „Was Nadja und ihr Vater hier in den vergangenen Jahren aufgebaut haben, ist absolut beeindruckend. Neben dem professionell aufgebauten, erfolgreichen Geschäftsmodell ist der besondere Bezug zu allen Mitarbeitern sowie den zahlreichen Guides grundlegend, um diese großartigen Reisen überhaupt erst zu ermöglichen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit jedem einzelnen von ihnen.“ Die Auftragsbücher für das kommende Jahr 2023 sind bereits gut gefüllt, sodass alle Beteiligten einem hoffentlich erfolgreichen Re-Start von Reisen & Erleben in die nächste Unternehmergeneration entgegensehen. Gebucht werden können die Reisen nach wie vor über die Webseite www.reisenunderleben.net. Auch die telefonische Beratung über die Telefonnummer +49 (0)6851 / 8000 890 bleibt erhalten.

    MOTORRADKARTEN | REISEFÜHRER | ATLANTEN u.v.m

    In unserem Shop findest Du die besten Produkte und Inspiration für Deine nächste Tour