Bikerbetten

Startseite
Hotels
Hotels entdeckenPrint Katalog
Header Französische Alpen Motorrad
©

Motorrad Region

Französische Alpen

Entdecke Motorradtouren in den Französischen Alpen

Motorrad Touren entdecken

Motorradtouren Französische Alpen - Der andere Planet

 

Motorradtour Französische Alpen – auf dem Dach Europas

Die Motorradtouren in den Französische Alpen sind teilweise eine anspruchsvolle und erlebnisreiche Reise durch imposante Bergwelten. 

Weitere über 1.000 Motorradtouren und Alpenpässe für die schönsten Motorradregionen Europas findest Du übrigens auf BikerBetten.de.

Böse Zungen behaupten, dass die Franzosen wegen eines Dolomiten-Passes gar kein Pass-Schild aufstellen würden. Die Dolomiten seien ihnen nämlich zu niedrig.  Ein Scherz. Aber einer, an dem wie bei den meisten Scherzen ein Funke Wahrheit dran ist. Denn wer auf seinen Motorradtouren durch die Französischen Alpen zum ersten Mal einen Pass hinaufkurvt und von dessen Höhe den Blick über eine so einsame und raue Bergwelt schweifen lässt, der ahnt, dass ihn hier im Westen des Alpenhauptkammes etwas ganz Besonderes erwartet.

Einen perfekten Überblick über die Französischen Alpen mit dem Motorrad und seinen Tourenmöglichkeiten bietet Dir unsere FolyMaps Route des Grandes Alpen Karte oder das FolyMaps-Set Frankreich-Süd. Passende Informationen über die Region findest Du in unserem Motorrad Reiseführer Französische Alpen

Man hat während einer Fahrt in den Französischen Alpen mit dem Motorrad eigentlich immer das Gefühl, sich auf einem anderen Planeten zu bewegen. Das liegt zum einen an der Höhe. Mit dem Col du Galibier, dem Restefond/Col de la Bonette und dem Col de l Iseran stehen in Frankreich die höchsten Gipfel der Alpen. Und bei den 2.802 Metern der Cime de la Bonette bleibt einem in der Tat die Spucke weg.

Zum anderen ist es diese extreme Abgeschiedenheit, die einem während einer Tour in den Französischen Alpen mit dem Motorrad auf den Bergsträßchen zwischen Genfer See und Mittelmeer auf Schritt und Tritt begegnet. Die Zivilisation scheint hier oben ganz weit weg zu sein. Man kann sich des Eindrucks nicht verwehren, dass die Natur während der Entstehungsgeschichte diesem Teil der Alpen ein ganz besonders schroffes und raues Wesen verpasst haben muss.

Motorrad Touren Französische Alpen

RDGA Teil 1
Frankreich / Französische Alpen
RDGA Teil 1 Die Route des Grandes Alpes Teil 1 ist eine von insgesamt 4 Touren und eine von über 1.000 Motorradtouren und Alpenpässen auf BikerBetten.de. RDGA Teil 2 RDGA Teil 3 RDGA Teil 4 Und für alle, die sich über die Region informieren möchten, empfehlen wir unseren Motorrad Reiseführer Französische Alpen. Weitere Motorradtouren in den Französischen Alpen findet man über unsere Motorradtouren Suche. Tipp: Einen perfekten Überblick über Motorradtouren in den Französischen Alpen bietet Dir unsere FolyMap Route des Grandes Alpes Karte oder das FolyMaps-Set Frankreich-Süd. Thonon-les-Bains: Die hier ihren Anfang nehmende RDGA zählt zu den schönsten und beliebtesten Alpenstraßen. Wir haben sie in dieser Kartenbox in ein paar sinnvolle Etappen aufgeteilt. Die rund 670 Kilometer lange Route des Grandes Alpes überwindet 16 Pässe, sechs davon liegen auf über  2.000 Metern. Aber auch rechts und links dieser famosen Straßen bieten wir euch Etappen an, die sich von der RDGA mit dem Motorrad aus zusätzlich ansteuern lassen. Col de la Colombière : Der 1.613 Meter hohe Pass ist der erste entlang der RDGA. Er steigt von Cluses aus auf seine Passhöhe und findet sein Ende in St-Jean-de-Sixt. Col des Aravis : Der gleichnamige Gebirgszug wird über diesen 1.486 Meter hohen Pass überwunden. Die Strecke ist gut ausgebaut und bietet zügigen Fahrspaß mit nur wenigen Kehren. Sie führt zu den Skigebieten von les Saisies. Col de Saisies : Der dritte Pass auf dieser ersten RDGA-Etappe schwingt sich ebenfalls gut ausgebaut auf 1.633 Meter empor und endet an der Skistation von les Saisies. Hier und in der näheren Umgebung gibt es zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten, die andernorts an der RDGA schon mal rar gesät sein können. Von vielen der kleineren Ortschaften aus ist bei gutem Wetter freier Blick auf den Mont Blanc möglich. Beaufort: Der kleine Ort gibt einer ganzen Region seinen Namen: Beaufortain. In der Umgebung befinden sich eine Handvoll Schlösser und Burgen aus dem 11. bis 15. Jahrhundert. Außerdem ist sie die Heimat der gleichnamigen Käsesorte. Die ist ein milder (jung) bis würziger (älter) Rohmilchkäse, der die Grundlage für zahlreiche regionale Rezepte bildet. Tipp der Redaktion: Kennt Ihr schon die schönsten Pässe und Panoramastraßen in den Französischen Alpen? Das sind unsere Highlights für Euch: Col Agnel Col de la Bonette Col de la Cayolle Col de la Colombiere Col de la Lombarde Col de la Madeleine Col de la Schlucht Col de l´Iseran Col de Vars Col du Ballon d'Alsace Col du Galibier Col du Glandon Col du Lautaret Col du Mont Cenis Col de Tende Col du Grand Colombier Grand Ballon Col du Parpaillon
Check it now
Frankreich / Französische Alpen
RDGA Teil 3 Die Route des Grandes Alpes Teil 3 ist eine von insgesamt 4 Touren und eine von über 1.000 Motorradtouren und Alpenpässen auf BikerBetten.de. RDGA Teil 1 RDGA Teil 2 RDGA Teil 4 Und für alle, die sich über die Region informieren möchten, empfehlen wir unseren Motorrad Reiseführer Französische Alpen. Weitere Motorradtouren in den Französischen Alpen findet man über unsere Motorradtouren Suche. Tipp: Einen perfekten Überblick über Motorradtouren in den Französischen Alpen bietet Dir unsere FolyMap Route des Grandes Alpes Karte oder das FolyMaps-Set Frankreich-Süd. Cervières: Von der markanten Festungsstadt Briançon führt die D902, die weite Teile der Route des Grandes Alpes (RDGA) ausmacht, zunächst in dieses kleine, fast ausgestorben wirkende Bergdorf. Ein Stopp lohnt am Refuge Napoléon zu Füßen des Col d‘Izoard. Col d‘Izoard : Der 2.356 Meter hohe Pass lässt sich von Norden besonders schön und auch zügig anfahren. Er präsentiert sich landschaftlich als Chamäleon. Im Norden dominieren Wald- und Almgebiete. Auf der Südrampe jedoch ändert sich das Bild dramatisch und geht nahtlos in die Casse Déserte über. Der Pass ist meist von Mitte Oktober bis Mitte Juni gesperrt. Casse Déserte: Der Name dieser Landschaft ist Programm: Schuttwüste. Genau so sieht es aus. Eine Durchfahrt gerät zu einer Mondexpedition, so unwirklich erscheint einem das von Geröll flankierte Geläuf, aus dem immer wieder einzelne Felsspitzen emporstechen. Die abwechslungsreiche Strecke ist auch fahrerisch ein Leckerbissen und gehört daher zu den schönsten Abschnitten der RDGA. St-Véran: In dieses Bergdorf, nach eigenem Bekunden das höchstgelegene Europas, muss ein Abstecher von der RDGA einfach sein. Die Besichtigung erfolgt zu Fuß, was angesichts der steilen Wege beschwerlich ist. Doch regionale Spezialitäten der deftigen Alpenküche in den Restaurants machen diese Mühen mehr als wett. Col de Vars : Die RDGA führt eine ganze Weile durch die ansehnliche Schlucht von Queyras, bevor es auf diesen gut ausgebauten Pass geht. Der nur wenig ausgeprägte Scheitel liegt auf 2.111 Metern. Die südliche Abfahrt hat deutlich mehr Kurven zu bieten. Tipp der Redaktion: Kennt Ihr schon die schönsten Pässe und Panoramastraßen in den Französischen Alpen? Das sind unsere Highlights für Euch: Col Agnel Col de la Bonette Col de la Cayolle Col de la Colombiere Col de la Lombarde Col de la Madeleine Col de la Schlucht Col de l´Iseran Col de Vars Col du Ballon d'Alsace Col du Galibier Col du Glandon Col du Lautaret Col du Mont Cenis Col de Tende Col du Grand Colombier Grand Ballon Col du Parpaillon
Frankreich / Französische Alpen
Col de la Forclaz: Gleich mehrere Pässe in der Region tragen diesen Namen. Dieser führt von Martigny in der Schweiz auf 1527 Metern zur französischen Grenze. Dabei hat man bei gutem Wetter den Gletscher bedeckten Mont Blanc gut im Blick. Außerdem bietet sich ein Abstecher zum Lac d’Emmosson an, dessen Staumauer auf fast 2 000 Metern Höhe liegt. Chamonix - Mont Blanc: Der bekannte Wintersportort ist eng mit Europas höchstem Berg verbunden, wie schon der Name zeigt. Erreicht wird Chamonix über den 1461 Meter hohen Col des Montets. Wie bei vielen Zufahrten zu Skigebieten ist auch dieser mittlerweile gut ausgebaut. Ugine: Die Strecke von Megève nach Ugine lässt einem ab Notre-Dame-de-Bellecombe die Qual der Wahl. Entweder man bleibt auf der besser ausgebauten, aber dennoch attraktiven Talstraße D1212 am Fluss l‘Arly entlang, oder man schwingt sich auf der schmalen D109 in die Höhe, um dann in engen Kehren nach Ugine hinabzustoßen. Cormet de Roselend: Der Streckenabschnitt von Beaufort nach Bourg-St-Maurice gilt mit seinem 1.967 Meter hoch gelegenen Scheitel als eine der schönsten Motorradstraßen Europas. Col du Petit St-Bernard: Von Seez aus geht es über insgesamt 52 Kehren und die 2190 Meter hoch gelegene Passhöhe aus dem tal der Isère hinüber ins italienische Aostatal. Courmayeur: Der Wintersportort ist auch im Sommer attraktiv genug als Endpunkt dieser Route. Wer die Runde weiter führen möchte, kann auch noch über den Großen St. Bernhardpass nach Martigny und damit in die Schweiz zurückkehren.
Mehr entdecken

Motorradtouren Französische Alpen – den Mont Blanc im Visier

Höchster Gipfel der Französischen Alpen sowie der ganzen Alpen überhaupt ist der Mont Blanc mit 4.810 Metern. Auf einer Motorradtour in den Französischen Alpen kann man ihn auf kleinen Nebensträßchen quasi umkurven, indem man sich auf eine Dreiländerrunde durch Frankreich, Italien und die Schweiz begibt. Von Bourg-Saint-Maurice springt man zunächst den Kleinen St. Bernhard an, fährt auf der anderen Seite hinab ins Aostatal und biegt dort links nach Courmayeur ab. Bis dorthin hat man die ganze Zeit den vergletscherten Mont Blanc im Blick – ein Traum!

Nördlich vom Winter- und Sommersportort Courmayeur (ein Bummel zu Fuß lohnt sich immer) steht der „Skyway Monte Bianco“, wie es auf Neu-Italienisch heißt. Dort sollte man sich auf jeder Motorradtour in den Französischen Alpen unbedingt die Zeit für eine Fahrt mit der Gondel hinauf auf 3.466 Meter Höhe nehmen. Hier oben an der Punta Helbronner steht man quasi vis-à-vis zum höchsten Gipfel Europas. Die Aussichtsterrasse erlaubt einen 360-Grad-Rundblick, bei dem man Gänsehaut bekommt. Im Inneren der modernen, hellen Bergstation warten eine Bibliothek, ein Souvenirgeschäft und eine Kristall-Ausstellung. Unser Tipp: Im Restaurant bei fantastischer Aussicht ein spätes Frühstück oder gleich ein Mittagessen einnehmen. Wer möchte, kann danach noch die Kabinenbahn besteigen, die einen über den Mont-Blanc-Gletscher nach Frankreich zur 3.842 Meter hohen Aiguille du Midi bringt.

Wer auf dieser Motorradtour in den Französischen Alpen den Mont Blanc nur von unten ansehen will, dem sei ein Spaziergang durch das hübsche Aosta empfohlen. Schmale Gassen, römische Tore, Bögen und Theater sowie gemütliche Restaurants machen aus dem Städtchen ein echtes Kleinod. Für den kurzen Stopp eignet sich das Café Nazionale auf der Piazza Chanoux, dem Hauptplatz Aostas. Dort sitzt man herrlich im Freien unter den Arkaden des Platzes und hat den Überblick über das Treiben der Einheimischen.

Über den Großen St. Bernhard geht es anschließend hinüber nach Martigny in die Schweiz. Dort führt diese Motorradtour durch die Französischen Alpen hoch zum Col de la Forclaz und weiter nach Frankreich, nach Chamonix. Und wieder der Blick zum Mont Blanc und wieder die Gelegenheit, ihn von Chamonix aus mit der Gondel zu erreichen (Aiguille du Midi). Auf kleinen, abgelegenen Bergstraßen durchqueren wir danach das Beaufortain. Col de Saisies und Cormet de Roselend schießen ein Feuerwerk der Kurven und Serpentinen ab, dass einem schwindlig wird. Feinschmecker sollte an einem Stand an der Straße ein Stück des einheimischen Käses erstehen. Der heißt Beaufort und ist ein würziger Hartkäse aus Milch von freilaufenden Kühen.

Die 19 Kilometer lange Abfahrt hinab nach Bourg-Saint-Maurice ist noch einmal eine Herausforderung, dann ist diese anstrengende, aber beeindruckende Motorradtour in den Französischen Alpen geschafft.

Motorrad Hotels in den Französischen Alpen

Frankreich / Französische Alpen
Familiäres Hotel-Restaurant in La Rosière aus dem Jahre 1850, 8 km vom kleinen Sankt-Bernard-Pass entfernt. Traditionelle Küche und Spezialitäten der Savoyen in einem berglichen Umfeld. Terrasse mit Südlage. Zimmer Dusche oder Bad, WC, TV und Telefon. Machen Sie im Sommer eine Pause in den Bergen auf dem Weg nach Italien. Ideal für einen Urlaub mit dem Motorrad (geschlossene Garage). Zahlreiche Aktivitäten in den Bergen (Mountainbikefahren, Wandern u.v.m.). GPS: N 45°37´47” - E 6°50´50”
Frankreich / Französische Alpen
Das 1933 gebaute Haus steht in ruhiger Lage mitten in Aussois, dem hübschen Ferienort oberhalb des Maurienne-Tals. Die Zimmer, vor allem die beiden Chalets, sind wohnlich und gemütlich. Vom Balkon aus bietet sich ein prachtvoller Ausblick auf das Massiv des Mont Cenis. Garage, Trockenraum, Sauna und Whirlpool stehen gratis zur Verfügung. Absolutes Muss ist die Halbpension. Denn bei einem echten Raclette Savoyarde und Schokoladenkuchen à la Grande-Mère gibt es kein Halten mehr. GPS: N 45° 13´ 41” - E 6° 44´ 30”
Frankreich / Französische Alpen
In einem idyllisch gelegenen Alpendorf mit wundervoller Aussicht, liegt der GITE DE MONTVILLIERS und begtüßt seit elf Jahren Biker aus aller Welt. Das typische Alpenbauernhaus bietet 8 große Zimmer und Platz für 15 bis 28 Personen. Die großen Zimmer sind ausgestattet mit bequemen Betten und modernen Badezimmern. Ein schöner Garten mit Terrasse lädt zum chillen ein und der Kühlschrank ist immer gut gefüllt mit kalten Bier. Der deutschspechende Hausherr kocht persönlich regionale Gereichte und gegessen wird in entspannter Atmosphäre. Strategisch günstig zwischen Petit Saint Bernard, Iseran, Cormet de Roselend und La Madeleine gelegen, eignet sich der Gite de Montvilliers bestens um diese Pässe der westlichen Alpen zu erkunden oder er ist ein idealer Zwischenstopp auf den Weg in den Süden. GPS: N 45° 32' 22,93

Motorradtouren Französische Alpen – auf historischem Boden

 

Die Französischen Alpen bestehen aus mehreren Gebieten, darunter Savoyen und die Seealpen um Nizza. Diese sind noch gar nicht so lange französisch, genauer gesagt seit 1860. Bis dahin gehörten beide Regionen zum Königreich Sardinien-Piemont, dem mächtigsten der italienischen Kleinstaaten. Im Zuge des Freiheitskrieges und der Gründung des Italienischen Staates schloss König Viktor Emanuel II. mit Frankreich einen Handel ab: Die Franzosen unterstützten die Italiener mit einem Heer im Kampf gegen die österreichischen Habsburger. Dafür bekämen sie die beiden Regionen Savoyen und Nizza. Der französische König Napoléon III. ging auf den Vorschlag ein, gemeinsam warf man die Österreicher aus Oberitalien hinaus, und Savoyen und Nizza wurden französisch.

Motorradtouren in den Französischen Alpen haben also immer auch einen gewissen historischen, politischen Touch. Darüber hinaus lassen sich mit der französischen, der italienischen und der Schweizer drei ganz unterschiedliche Lebensarten miteinander kombinieren. Und das macht neben der landschaftlichen Einzigartigkeit den Reiz der Motorradtouren in den Französischen Alpen aus.

Motorrad Touren
zu den Motorrad Hotels
Hier findest Du die besten Motorrad Touren passend zu den Motorrad Hotels Deiner Lieblingsregion.
Motorrad Touren
Karten und Reiseführer
für Deine nächste Motorradtour
In unserem Shop findest Du Reiseführer zu den schönsten Regionen Europas, wasserfeste Motorradkarten und vieles mehr...
Kostenloser Tourenplaner
Bei Deinem Händler
Hol Dir Deinen Tourenplaner kostenlos bei einem unserer Partner-Händler
Uns bleibt zu sagen:

Bei BikerBetten ist Deine nächste Motorrad Tour zu Hause. Inspirationen, das richtige Motorrad Hotel und die besten Touren für Deinen Motorradurlaub findest Du hier. 

Viel Spaß auf Euren Motorradtouren durch die Französische Alpen in Deinem BikerBetten Motorrad Hotel!