Bikerbetten

Startseite
Hotels
Hotels entdeckenPrint Katalog
Panoramica del Vette
©
Italien | Friaul Julisch-Venetien

Panoramica delle Vette

Höhe: 1982m
Länge: 28km
Schwierigkeit: Anspruchsvoll
GPX-Download
Kommentar schreiben
zuletzt aktualisiert 18.05.2024

Panoramica delle Vette – Panoramaroute für Offroader

Die Panoramica delle Vette erwartet Dich rund 7 Kilometer Luftlinie südlich vom Plöckenpass, der Verbindung zwischen der Berggemeinde Mauthen im österreichischen Kärnten und Paluzza sowie Sutrio in der italienischen Provinz Friaul-Julisch-Venetien. Die Route selbst beginnt und endet in Ravascletto, einem Ort, den Du von Comeglians und von Sutrio direkt erreichst. Sutrio ist übrigens einer der beiden Ausgangspunkte, um den etwas südlicheren Bergpass am Monte Zoncolan mit seinen bis zu 22 Prozent Steigung anzugehen, der regelmäßig als Bergetappe in der Giro d'Italia die Radprofis auf eine harte Probe stellt.

Die Panoramica delle Vette ist eine von über 1.000 Alpenpässen und Motorradtouren der schönsten Regionen Europas auf BikerBetten.de.

 

Für alle, die sich über die Region informieren möchten, empfehlen wir unser BikerBetten Motorradtouren Italien Nord Set. Darüber hinaus findest Du weitere interessante Produkte in unserem Shop. Weitere Motorradtouren in Italien findest Du über unsere Motorradtouren-Suche.

 

Übrigens: Wer die Panoramica delle Vette fahren möchte, sollte auch unsere Motorradtour "Auf dem Dach der Dolomiten" unter die Räder nehmen. Diese Tour lässt sich perfekt mit dem Pass kombinieren.

Für Pässe-Fans:

PÄSSE ATLAS 2024
17.95 inkl. MwSt.

Steckbrief Panoramica delle Vette

LandItalien
RegionFriaul Julisch-Venetien
Passhöhe1982 m
Länge28 km
Maximale Steigung14
Wintersperre11-4
Basisorte Tualis - Sella Valcalda
Koordinaten46.566394, 12.899523
MautNein
BelagEnthält Abschnitte mit Schotter- oder Naturbelag
Anzahl Kehren60
SackgasseNein
BeschränkungenVerbot für Fahrzeuge über 3,5 t, Höchstgeschwindigkeit maximal 30 km/h, meist 20 km/h
SchwierigkeitAnspruchsvoll
Sterne
Panoramica delle Vette
© Peter Wahl

Tips aus unserem Shop:

17.95 inkl. MwSt.
29.95 inkl. MwSt.

Tipp der Redaktion:

Kennt Ihr schon die schönsten MotorradtourenI Italien?

Das sind unsere Highlights für Euch in der Region Friaul Julisch-Venetien:

Panoramica delle Vette
© Peter Wahl

Panoramica delle Vette – vom Degano-Tal ins Valle de But

Bereits Ende des 19. Jahrhunderts wurde eine nördliche Querverbindung zwischen dem Degano-Tal und dem Valle de But gefordert, denn die übliche Strecke über das Valle de Tagliamento von Villa Santina nach Tolmezzo oder Casanova war umständlich, sehr lang und oft im Frühjahr während der Schneeschmelze wegen Hochwassers nicht passierbar. Es sollte aber bis 1940 dauern, bis die Passstraße über den Monte Zoncolan fertiggestellt war. Allerdings hat diese Route den Nachteil, dass der höchste Punkt bei 1.739 Metern liegt, weshalb diese Passstraße zunächst im Winter nicht passierbar war. Das änderte sich erst, als am Berg ein Skigebiet etabliert wurde.

Deshalb wurde ein kleines Stück weiter im Norden über die Sella Valcalda eine neue Bergroute gebaut, die die Gemeinden Comeglians sowie Sutrio miteinander verbindet. Diese Strecke liegt an ihrem höchsten Punkt lediglich 949 Meter hoch, besitzt keine extremen Steigungen und ist obendrein gut 6 Kilometer kürzer als die Passstraße am Monte Zoncolan. Auf halber Strecke stößt Du auf den bezaubernden Bergort Ravascletto, in dem weniger als 600 Menschen leben. Von hier kannst Du zu einer Rundfahrt auf der Panoramica delle Vette starten, was zuvor so nicht möglich war.

Im Ersten Weltkrieg war einer der Hauptschauplätze der Karnische Hauptkamm, an dem sich die Kriegsgegner heftige Schlachten lieferten. Um die Versorgung der Soldaten an der Front zu gewährleisten, wurde die Panoramica delle Vette als Lieferweg für den Nachschub gebaut. Da in diesem Bereich auch im Zweiten Weltkrieg Kämpfe stattfanden, wurde die Bergstraße weiter ausgebaut. Seinerzeit war es nur möglich, über Comeglians sowie Tualis an der Südflanke des Monte Crostis über unzählige Serpentinen zur Alm Malga Chiadinis zu gelangen, dem höchsten Punkt der Bergstraße. Heute ist diese bis zur Alm sogar asphaltiert. Allerdings geht es anschließend auf einer geschotterten Höhenstraße weiter, die auf ihrer Länge von etwa 7 Kilometern keine nennenswerten Steigungen enthält. Sie verläuft parallel zum Bergkamm und endet an der Alm Casera Valsecca, wo sie asphaltiert zurück nach Ravascletto führt.

Bis 2022 bestand nur ein Zugang von Comeglians und einer über Tualis. Außerdem bestand ein Großteil der Strecke aus einer gut befestigten Schotterpiste.

 

Verlauf der Panoramaroute Panoramica delle Vette

Du startest in Ravascletto, wobei es Dir überlassen ist, Richtung Zovello nach Osten oder Tualis nach Westen zu fahren. Wir beschreiben die 33,8 Kilometer messende Route, die zuerst in westlicher Richtung führt, also im Uhrzeigersinn verläuft. Der Grund dafür ist einfach. Wir sind diese Route frühmorgens gefahren. Es war kühl und wir konnten mit dieser Routenwahl die Strahlen der Morgensonne gut zum Aufwärmen nutzen. Die Bergstraße beginnt als Via Belvedere, wird dann zur Via Nont und sie müsste spätestens ab Tualis Via Zigzagare – Zickzack-Sraße heißen. Aber sie nennt sich Strada del Vette, was so viel wie Straße durch die Gipfel heißt, was auch ein passender Name ist.

Hast Du Tualis verlassen, folgt ein Stakkato aus über 60, teils sehr engen Kehren und weit mehr als 100 Kurven. Das ist fahrerisch anspruchsvoll und stellt Deine Kondition auf die Probe. Die meisten Biker verbringen deshalb viel länger auf der Passstraße als geplant, denn sie legen ausgiebige Pausen am Panoramica delle Vette auf 1.968 Höhenmetern ein oder am Rifugio Chiadinas oder am Badesee Lago di Crasulina. Insgesamt geht es auf dieser 33,8 Kilometer messenden Runde 1.248 Meter bergauf und 1.197 Meter talwärts.

Das Teilstück vom höchsten Punkt ist über 7 Kilometer nicht asphaltiert. Aber die Schotterstraße ist gut verdichtet, es gibt keine großen Steine und kaum Senken, sodass Du bei vorsichtiger Fahrweise auch mit einer Straßenmaschine diese Route fahren kannst. Allerdings solltest Du nach einem Regen sehr vorsichtig sein, denn es bilden sich Pfützen mit rutschigem Schlamm darin, was einigen Bikern bereits eine Lehre war. Die Fahrt zurück vom Panoramica delle Vette, dem Aussichtspunkt auf die Gipfelwelt nach Ravascletto ist nicht ganz so kurvenreich. Allerdings erwarten Dich einige Serpentinen, die viel Erfahrung und einen vorsichtigen Gasgriff verlangen.

 

Highlights an der Panoramica delle Vette

Wo das Wandergebiet Passeggiata Brusana beginnt, etwa ab Kilometer 6,5 reihen sich die Serpentinen aneinander wie Perlen an einer Kette. Bis zum Punta di Saffrucella bei Kilometer 14,5, der eine famose Aussicht auf die westlichen Täler bietet, ist dies die fahrerisch schönste Sektion der Bergstrecke. Im Anschluss folgen einige imposante Steigungen an der Ostflanke des 2.109 Meter messenden Monte Neval, die Dir ganz sicher in Erinnerung bleiben werden.

Die Aussicht auf die Gipfelwelt, die Panoramica delle Vette auf 1.968 Metern ist die Belohnung für das Bewältigen der kurvenreichen Bergstraße – und ein ganz sicher unvergesslicher Anblick. Bei Kilometer 13,3 geht es gegenüber der Pension Casera Tarondòn alta über einen Bergpfad zum Lago di Crasulina. Diese circa 1,2 Kilometer kurze Strecke fährst Du mit einer Offroad-Maschine nur, wenn Du über ausreichend Geländeerfahrung verfügst – mit einer Straßenmaschine: stell sie ab und geh zu Fuß! Der Bergsee ist zwar auch im Sommer recht kühl, aber das Wasser ist herrlich und kristallklar.

 

Aussichtspunkte & Sehenswertes an der Panoramica delle Vette

Bei Kilometer 19,1 erwartet Dich ein kleiner Parkplatz, gerade groß genug für 3 bis 4 Motorräder oder ein Auto. Von hier siehst und verstehst Du, warum diese Bergroute Strada delle Vette heißt – Straße in die Gipfel.

Etwa bei Kilometer 21 geht ein Feldweg rechts ab, der direkt zu Malga Crostis führt, einem der wenigen Hersteller von Almkäsespezialitäten, die in der Region noch verblieben sind.

Kurz bevor Du wieder nach Ravascletto kommst, solltest Du rechts in den Waldweg einbiegen und die wenigen Meter zur Maina di Mont nutzen, um Dir die Beine zu vertreten. Die Maina di Mont ist eine zauberhaft schöne Kapelle, von der die Einheimischen glauben, dass die hier aufbewahrte Madonna Verliebten einen Wunsch erfüllt.

 

Was an der Bergstraße zur Panoramica delle Vette zu beachten ist

Die Straße ist an fast keiner Stelle so breit, dass der Gegenverkehr ungehindert passieren kann. Du musst aber ständig mit anderen Verkehrsteilnehmern rechnen, auch mit Radfahrern und Wanderern. Deshalb ist es dringend angeraten, die Höchstgeschwindigkeiten zu beachten und einzuhalten, zumal die meisten Kurven eh nur Schritttempo zulassen.

 

Schlussgedanke zur Panoramica delle Vette

Die Panoramica delle Vette ist ganz sicher eine der schönsten Offroad-Panoramastraßen Europas, auch wenn nur noch 7 Kilometer Schottertrasse nachgeblieben sind. Diese Bergroute führt, wie ihr Name schon andeutet, bis auf knapp 2.000 Höhenmeter und damit in die Welt der Gipfel in den italienischen Dolomiten.

 

 

 

FAQ

 

Welche Rastplätze gibt es an der Panoramica delle Vette?

In Tualis ist die etwas versteckt nahe der Chiesa di San Vincenzo Martire gelegene Osteria Al Gan die erste Möglichkeit für einen Stopp und eine echte Empfehlung. Die Gerichte werden frisch zubereitet, sind superlecker und obendrein preiswert.

Bei Kilometer 18 bietet sich das Rifugio Chiadinas für eine Rast an. Die Aussicht von der Terrasse über einem Hang ist famos, genau wie das Essen. Zurück in Ravascletto stehen Dir mehrere Restaurants und Cafés zur Auswahl. Nach dieser Strecke ist es eine gute Idee, eine längere Pause einzulegen oder vielleicht sogar eine Nacht in den Bergen zu verbringen.

 

Gibt es eine Webcam an der Panoramica delle Vette?

In der Region sind diese WebCams aktiv:

Auf der Panoramica delle Vette
© Peter Wahl

Weitere Pässe in der Nähe

Italien / Friaul Julisch-Venetien
Der knapp 1300 Meter hohe Pass Cima di Sappada, einer von über 1.000 Alpenpässen und Motorradtouren der schönsten Regionen Europas auf BikerBetten.de, markiert den Übergang zwischen Friaul-Julisch Venetien und dem Veneto und ist über die als SP355 ausgewiesene Straße problemlos anzufahren. Für alle, die sich über die Region informieren möchten, empfehlen wir unser BikerBetten Motorradtouren Italien Nord Set. Darüber hinaus findest Du weitere interessante Produkte in unserem Shop. Weitere Motorradtouren in Italien kannst Du über unsere Motorradtouren-Suche ermitteln. Übrigens: Wer die Cima di Sappada fahren möchte, sollte sich unsere Motorradtour " Auf dem Dach der Dolomiten" unter die Räder nehmen. Die Tour führt unter anderem über diesen Pass. Die fast 40 Kilometer lange Strecke zur Cima di Sappada ist größtenteils zweispurig ausgebaut und durchgängig asphaltiert. Allerdings ist der Fahrbahnbelag in den vergangenen Jahren arg in Mitleidenschaft gezogen und könnte eine Renovierung gut gebrauchen. In diesem Zuge dürften dann auch gleich ein paar Randsicherungen eingefügt werden. Fahrerisch ist die Strecke zur Cima di Sappada in Ermangelung von Kehren und schönen Kurvenabfolgen als eher langweilig zu bewerten. Getröstet wird man aber mit wirklich eindrucksvollen Ausblicken auf den nördlich verlaufenden Karnischen Grenzkamm.
Höhe: 1292m
Italien / Friaul Julisch-Venetien
Der 958 Meter hohe Sella Valcalda ist über die als SS465 ausgewiesene Straße problemlos zu erreichen. Empfehlenswert ist die Auffahrt aus Richtung Osten. Die Ostrampe des Sella Valcalda beginnt in Sútrio und führt eine Zeit lang am Bach entlang. Der Sella Valcalda ist einer von über 1.000 Alpenpässen und Motorradtouren der schönsten Regionen Europas auf BikerBetten.de. Für alle, die sich über die Region informieren möchten, empfehlen wir unser BikerBetten Motorradtouren Italien Nord Set. Darüber hinaus findest Du weitere interessante Produkte in unserem Shop. Weitere Motorradtouren in Italien findest Du über unsere Motorradtouren-Suche. Übrigens: Wer die Sella Valcalda fahren möchte, sollte auch unsere Motorradtour " Auf dem Dach der Dolomiten" unter die Räder nehmen. Diese Tour lässt sich perfekt mit dem Pass kombinieren. Viel zu sehen gibt es auf diesem Stück leider nicht, da die Strecke entlang eines dichten Waldes führt. Dieser lichtet sich erst kurz vor der schlichten Passhöhe des Sella Valcalda, die sich in direkter Nachbarschaft zum beliebten italienischen Wintersportort Ravascletto befindet, an dem die Passstraße auch vorbei führt. Wer Lust auf ein wenig mehr Abenteuer hat, zweigt hier auf die Ostrampe des Panoramica delle Vette über den Monte Crostis ab. Alle anderen gleiten über die recht unspektakulären Kurven der Westrampe nach Comeglians hinunter.
Höhe: 958m
Italien / Südtirol/Dolomiten
Die Drei-Zinnen-Straße ist unter diesem Namen kaum bekannt. Als Zufahrt zum Rifugio Auronzo unterhalb des namensgebenden Gebirgsstocks gelegen schon eher. Die Drei-Zinnen-Straße zum Refugio Auronzo ist eine von über 1.000 Alpenpässen und Motorradtouren auf BikerBetten.de. Über die Mauthöhe von derzeit € 20,–  für Motorräder (bzw. € 30,– für PKW, Stand 2024 / www.drei-zinnen.info) darf man durchaus streiten, zumal die Preise fast jährlich sehr stattlich angezogen werden. Dennoch – und obwohl die Strecke eigentlich keine Besonderheiten zu bieten hat und erst befahrbar ist, wenn der Schnee geschmolzen ist – sollte man sie sich als Alpenliebhaber keinesfalls entgehen lassen. Für alle, die sich über die Region informieren möchten, empfehlen wir unseren Motorrad Reiseführer Dolomiten Trentino Gardasee mit seinen vielen Insidertipps, Tipps zu Motorradhotels, Kartenmaterial u.v.m., unsere FolyMap Südtirol Dolomiten Karte und das FolyMaps Motorradkarten-Set Italien Nord. Diese und weitere interessante Produkte kannst Du über unseren Shop bestellen. Solltest Du noch keine Unterkunft haben, dann findest Du passende Motorradhotels in Südtirol über unsere Bikerbetten Motorradhotel-Suche. Was man erlebt, wenn man am Endpunkt der auf 2320 Meter liegenden Auronzo-Hütte angekommen ist, lässt sich so nur an ganz wenigen Stellen Europas wiederholen. Vor dem Auge des Betrachters bauen sich die drei Felsspitzen höchst dramatisch auf – vor allem, weil es fast 700 Meter senkrecht in die Höhe geht. Gleichzeitig ist der Blick mit den Drei Zinnen im Rücken südwärts über die Sextener Dolomiten gerichtet: Und das ist wahrlich kein schlechter Anblick. Es lässt sich leicht ein ganzer Tag im Umfeld der Drei Zinnen verbringen. Tipp: Wir empfehlen einen Besuch am Rifugio Auronzo unterhalb der Drei Zinnen an einem schönen Herbsttag. Schon am frühen Nachmittag ist das Licht auf dem Felsen ein Hochgenuss. Die Stimmung wird noch durch die früh einsetzende Laub- und Lärchenfärbung unterstrichen. Eine Übernachtung ist dann dort oben ein besonderes Erlebnis. Übrigens: Wer die Drei-Zinnen-Straße fahren möchte, sollte auch unsere Motorradtour " Auf dem Dach der Dolomiten " unter die Räder nehmen. Diese Tour lässt sich perfekt mit dem Pass kombinieren. Tipp der Redaktion: Kennt Ihr schon die schönsten Motorradtouren in Südtirol? Das sind unsere Highlights für Euch: Bergstraße mit Aussicht Wie Nadeln in den Himmel Ötztaler Alpen Sella Ronda mit dem Motorrad Von Sölden ins Sarntal Nördliche Dolomiten
Höhe: 2320m

Passende Produkte zur Region

19.95 inkl. MwSt.
Das Tourenkarten-Set Italien Nord, im Maßstab 1:250.000, besteht aus insgesamt acht Tourenkarten und weist bis zu fünf verschiedene Tourenvorschläge zur jeweiligen Region auf, die auf der Rückseite der Karten ausführlich beschrieben sind, sodass eine großzügige Auswahl an Touren geboten ist. Auch zahlreiche motorradfreundliche Hotels sind auf der Rückseite zu finden und ersparen dem oder den Reisenden damit die lange Suche nach einer Übernachtungsmöglichkeit während der Tour. Für alle, die sich über weitere Touren informieren möchten, empfehlen wir unseren Reiseführer Süditalien. Weitere Motorradtouren in Italien findet man über unsere Motorradtouren Suche. Das Kartenset Italien Nord erweist sich nicht nur bei der Planung als starker Helfer. Auch auf der späteren Reise werden sie Ihnen auf jedem Schritt ein treuer und starker Begleiter sein. Da die Karten nicht einfach nur laminiert, sondern stattdessen in weicher Mikrofolie eingeschlossen sind, bleiben sie hochflexibel und sind somit individuell faltbar, sodass sich die Karten problemlos im Kartenfach eines Tankrucksacks verstauen lassen, wo sie jederzeit griffbereit sind. Geliefert wird das Tourenkarten-Set Italien Nord in einer sehr handlichen Kunststofftasche, die zusätzlichen Schutz vor äußeren Einflüssen bietet. Folgende Karten sind im Tourenkarten-Set Italien Nord enthalten: Piemont-Aosta Piemont-Lombadei Lombadei-Gardasee Südtirol-Trentino Trentino-Veneto Friaul-Julisch Venetien Piemont-Ligurien Ligurien-Toskana Viele weitere Motorradkarten für die schönsten Motorradregionen Europas findest Du ebenfalls in unserem Shop.
27.95 inkl. MwSt.
Motorradfahren ist ­Gefühlssache. Im Motorradsattel möchte man sich ­spüren, Wind und Wetter trotzen, ­Erlebnisse und Eindrücke sammeln, Neues entdecken, den Alltag abstreifen – glücklich sein. So kann kein Luxusparfüm der Welt gegen frisches Heu an einem Berghang in der Sonne konkurrieren, wenn man nur die Nase in den Wind hält. Wer in den Alpen unterwegs sein Visier einen Spalt öffnet, kommt gratis in diesen Genuss. Für die meisten Motorradreisenden sind die vielfältigen Pässe, die dieses wunderbare Hochgebirge im Herzen Europas überqueren, oder gar die Panoramastraßen zwischen Ortschaften, Tälern und Ländern das Highlight ihrer Touren quer durch Deutschland, Österreich, Italien, der Schweiz und Frankreich. Die Pyrenäen gehören zwar nicht zum Alpenbogen, bieten aber grandiose Traumstraßen, weshalb einigen von ihnen ebenfalls ein Kapitel gewidmet wird. 40 ausgearbeitete und ausführlich beschriebene Motorradtouren sind im Pässetouren mit dem Motorrad mit mehr als 150 Pässen und Panoramastraßen zum Nachfahren für den Kurztrip oder die längere Reise enthalten. Außerdem mit: vielen Insidertipps des Autors ausführlichem Kartenmaterial mit eingezeichneter Route praktischen Hinweisen zu Streckenlänge, Etappen, Charakteristik und den beliebtesten Attraktionen – nicht nur für Motorradfans Hotels, die sich auf Motorradfahrende Gäste freuen GPS-Daten zum Download
19.95 inkl. MwSt.
Das Tourenkarten-Set Italien Nord, im Maßstab 1:250.000, besteht aus insgesamt acht Tourenkarten und weist bis zu fünf verschiedene Tourenvorschläge zur jeweiligen Region auf, die auf der Rückseite der Karten ausführlich beschrieben sind, sodass eine großzügige Auswahl an Touren geboten ist. Auch zahlreiche motorradfreundliche Hotels sind auf der Rückseite zu finden und ersparen dem oder den Reisenden damit die lange Suche nach einer Übernachtungsmöglichkeit während der Tour. Für alle, die sich über weitere Touren informieren möchten, empfehlen wir unseren Reiseführer Süditalien. Weitere Motorradtouren in Italien findet man über unsere Motorradtouren Suche. Das Kartenset Italien Nord erweist sich nicht nur bei der Planung als starker Helfer. Auch auf der späteren Reise werden sie Ihnen auf jedem Schritt ein treuer und starker Begleiter sein. Da die Karten nicht einfach nur laminiert, sondern stattdessen in weicher Mikrofolie eingeschlossen sind, bleiben sie hochflexibel und sind somit individuell faltbar, sodass sich die Karten problemlos im Kartenfach eines Tankrucksacks verstauen lassen, wo sie jederzeit griffbereit sind. Geliefert wird das Tourenkarten-Set Italien Nord in einer sehr handlichen Kunststofftasche, die zusätzlichen Schutz vor äußeren Einflüssen bietet. Folgende Karten sind im Tourenkarten-Set Italien Nord enthalten: Piemont-Aosta Piemont-Lombadei Lombadei-Gardasee Südtirol-Trentino Trentino-Veneto Friaul-Julisch Venetien Piemont-Ligurien Ligurien-Toskana Viele weitere Motorradkarten für die schönsten Motorradregionen Europas findest Du ebenfalls in unserem Shop.
27.95 inkl. MwSt.
Motorradfahren ist ­Gefühlssache. Im Motorradsattel möchte man sich ­spüren, Wind und Wetter trotzen, ­Erlebnisse und Eindrücke sammeln, Neues entdecken, den Alltag abstreifen – glücklich sein. So kann kein Luxusparfüm der Welt gegen frisches Heu an einem Berghang in der Sonne konkurrieren, wenn man nur die Nase in den Wind hält. Wer in den Alpen unterwegs sein Visier einen Spalt öffnet, kommt gratis in diesen Genuss. Für die meisten Motorradreisenden sind die vielfältigen Pässe, die dieses wunderbare Hochgebirge im Herzen Europas überqueren, oder gar die Panoramastraßen zwischen Ortschaften, Tälern und Ländern das Highlight ihrer Touren quer durch Deutschland, Österreich, Italien, der Schweiz und Frankreich. Die Pyrenäen gehören zwar nicht zum Alpenbogen, bieten aber grandiose Traumstraßen, weshalb einigen von ihnen ebenfalls ein Kapitel gewidmet wird. 40 ausgearbeitete und ausführlich beschriebene Motorradtouren sind im Pässetouren mit dem Motorrad mit mehr als 150 Pässen und Panoramastraßen zum Nachfahren für den Kurztrip oder die längere Reise enthalten. Außerdem mit: vielen Insidertipps des Autors ausführlichem Kartenmaterial mit eingezeichneter Route praktischen Hinweisen zu Streckenlänge, Etappen, Charakteristik und den beliebtesten Attraktionen – nicht nur für Motorradfans Hotels, die sich auf Motorradfahrende Gäste freuen GPS-Daten zum Download
12.95 inkl. MwSt.
BikerBetten Motorradkarten Set Italien Nord – mit aktualisierter Kartographie und verbesserter Tourenkennzeichnung – Nicht nur für Motorradfahrer. Sechs BikerBetten Motorrad Tourenkarten, alle mit eingezeichneten und beschriebenen Touren sowie vielen an den Routen liegenden Unterkünften für Motorrad-Reisende und Tourenfahrer. Tourenmaßstab 1:250.000 Für alle, die sich über weitere Touren informieren möchten, empfehlen wir unseren Reiseführer Süditalien. Weitere Motorradtouren in Italien findet man über unsere Motorradtouren Suche. Die 6 Papierkarten stecken in einer praktischen Folientasche. (Karten sind nicht foliert/ laminiert). Folgende Regionen werden mit den BikerBetten Tourenkarten-Set Italien Nord abgedeckt: Südtirol Dolomiten Trentino Gardasee Piemont Aostatal Lombardei Friaul Venetien Viele weitere Motorradkarten für die schönsten Motorradregionen Europas findest Du ebenfalls in unserem Shop.

Motorradtouren in dieser Region

Italien / Friaul Julisch-Venetien
Passo Fittanze: Nach dem Start in Rovereto folgt die Runde kurz der Etsch durch ihr bebautes Tal. Dann aber geht es schon ab in Richtung des Naturschutzgebiets. Einmal durch von Nord nach Süd, dann eine Wendung der Fahrtrichtung um 180 Grad und schon geht es zum Passo Fittanze hinauf. Die Passhöhe auf 1 399 Metern ist bestens geeignet, um sich einen ersten Eindruck über die eigenwillige Beschaffenheit der Gras bewachsenen und eher Hügeln ähnelnden Monti Lessini zu verschaffen. Monti Lessini: Fünf markante Täler sind mehr oder weniger umschlossen von den bis zu 1 700 Meter hohen Bergen. Obwohl als Naturpark ausgewiesen, werden der Kalkstein und vor allem der typische rote Marmor wie schon seit Jahrhunderten in riesigen Steinbrüchen abgebaut. Das nahe liegende Verona ist in seinem Altstadtkern fast völlig aus diesen Materialien entstanden. Das steht in starkem Kontrast zu den kahlen Bergkuppen, die mit einer besonders robusten Grassorte bewachsen sind. Südlich des Parkes wartet das Gebiet noch mit einem gigantischen Felsenbogen auf, der Ponte de Veja, der auf jeden Fall einen Abstecher lohnt. Recoaro Terme: Nach einem fast unendlichen Hin und Her über kleine und kleinste Straße ist man sicher froh, mit diesem Thermalort endlich wieder ein Stück Zivilisation zu erhaschen. Passo di Xomo: Ein fast vergessener Pass, der nicht leicht zu finden ist. Nur lokaler Verkehr nutzt die Strecke, die zusehends verfällt. Camposilvano: Wer am Fugazze-Pass der Hauptstraße nach Rovereto ausweichen möchte, findet eine alternative Strecke zur SS46, die über Camposilvano führt und erst westlich des Lago di Spee wieder in diese einmündet.
Italien / Friaul Julisch-Venetien
Wer Natur pur liebt, hat auf dieser Tour seine helle Freude. Passo di San Pellegrino/di Valles: 1.918 m/2.033 m, ein heißer Tipp für Naturliebhaber und Fans von Einsamkeit. Wenig Verkehr, viel Fahrspaß. Valparolapass: 2.197 m, kurzer und knackiger Aufstieg, wer morgens oder abends vorbeikommt, erlebt das Alpenglühen. Predazzo: Charakteristisch für den Wanderort sind die „Tabia“, die Heuschober, in denen früher Arbeiten verrichtet und die Tiere gehalten wurden. Moena: Der größte Ort des Fassatales liegt herrlich vor den Zinnen von Langkofel und Latemar.
Italien / Friaul Julisch-Venetien
Diese Tour ist eine von über 1.000 Alpenpässen und Motorradtouren der schönsten Regionen Europas auf BikerBetten.de. Für alle, die sich über die Region informieren möchten, empfehlen wir unseren Motorrad Reiseführer Dolomiten Trentino Gardasee mit seinen vielen Insidertipps, Tipps zu Motorradhotels, Kartenmaterial u.v.m., unsere FolyMap Gardasee Trentino Karte und das FolyMaps Motorradkarten-Set Italien Nord. Diese und weitere interessante Produkte kannst Du über unseren Shop bestellen. Solltest Du noch keine Unterkunft haben, dann findest Du passende Motorradhotels in den Dolomiten über unsere Bikerbetten Motorradhotel-Suche. Die Highlights dieser Tour: Belluno: Von dem Startpunkt im nur halb so großen Feltre führt diese Tour über Nebenstrecken in die Provinzhauptstadt. Auch wenn die Stadt selbst nicht gerade eine Schönheit ist, so ist die Kulisse der nördlich aufsteigenden Dolomiten doch gewaltig. Nationalpark Dolomiti Bellunesi: Das Val de Mis mit seinem gleichnamigen See bietet eine von nur vier Zufahrten in den rund 317 Quadratkilometer großen Nationalpark. Forcella Aurine : Umgeben von der grandiosen und dabei fast menschenleeren Kulisse der Belluneser Dolomiten liegt der Scheitelpunkt auf 1 299 Metern. Der Übergang ist kaum merklich, weil die zugehörige Straße über Kilometer auf fast derselben Höhenlage verweilt. So bleibt genügend Zeit, die malerischen, wie ausgestorben wirkenden Orte und die Landschaft in dieser abseits gelegenen Region zu bewundern. Passo Cereda : Auch der Cereda liegt an der SS347. Hier, ein gutes Dutzend Kilometer westlich des Forcella Aurine, schwingt sich das Asphalt nur auf 70 Höhenmeter mehr auf. Allerdings liegt doch eine ziemliche Senke dazwischen, denn die Nordostrampe weist Steigungen bis zu 20 Prozent auf. Kurvenreich geht es im Westen hinab nach Fiera di Primiero. Feltre: Das malerische Städtchen mit seinen schmucken Palazzi ist zweigeteilt. Einen Besuch wert ist vor allem die auf und um einen Hügel erbaute Oberstadt. Zahlreiche schöne Palazzi mit verblassten Fresken säumen die Hauptstraße, die an der Piazza Maggiore in einem fast bühnenähnlichen Platz endet. Erreicht wird das Tourziel über den schmalen wie kurvenreichen und 1 011 Meter hohen Passo Croce d‘Aune.
Mehr entdecken

Kommentare (0)

Hoteltipps in der Nähe

Gasthof - Pension • Cafe-Konditorei - Hassler***
ab 73
|
5.0 (27 Bewertungen)
Berg im Drautal ist ein perfekter Ausgangspunkt zu sämtlichen Routen in die Hohen Tauern,(z.B.Großglockner) Norditalien (z.B. M...
Gasthof Zum Goldenen Rössl
ab 69
Herzlich WILLKOMMEN in unserem neu renovierten Familienbetrieb direkt am Marktplatz im wunderschönen historischen Ort Sachsenbu...
Sattleger´s Alpengasthof
ab 0
Saftig grüne Bergwiesen, traumhaftes Panorama und tolle Kurven locken zum Motorradfahren auf die Emberger Alm. Von unserem Stüt...