Bikerbetten

Startseite
Hotels
Hotels entdeckenPrint Katalog
Header Allgäu Motorrad
©

Motorrad Region

Allgäu

Entdecke Motorradtouren im Allgäu

Motorrad Touren entdecken

Motorradtouren im Allgäu - Maximaler Motorradspaß

 

Tolle Schräglagen auf verkehrsarmen Bergsträßchen

Eines lässt sich mit Sicherheit sagen: Die deutsche Voralpenregion Allgäu braucht sich in Sachen Motorradvergnügen vor den klassischen Alpenstrecken nicht zu verstecken. Halten doch viele schöne Motorradtouren im Allgäu für den kurvensüchtigen Biker jede Menge schräglagenverdächtiger Straßen und Sträßchen bereit. Die wedeln durch sanfte Berge, schroffe Felsen, heimelige Täler, malerische Almwiesen und machen Pause in schnuckeligen Ortschaften und malerischen Städten. Ob verwöhnter Alpenfahrer oder neugieriger Einsteiger – nach einer Motorradtour durchs Allgäu steigt am Abend ein jeder zufrieden aus dem Motorradsattel.

Einen perfekten Überblick über Motorradtouren im Allgäu bietet Dir unsere FolyMaps Allgäu Bodensee Karte. 

Tipp: Du hast noch kein Hotel für Dich und Dein Motorrad im Allgäu? Dann schau doch einfach unter Allgäu Motorradhotels nach!

Übrigens: Es gibt noch über 1.000 Bikerbetten Motorradtouren, über die Du Dich bei BikerBetten informieren kannst.

Motorradtouren im Allgäu

Motorradtour Allgäu mit Kempten Besuch
Deutschland / Allgäu / Bayerisch Schwaben
Dass der Teufel einst Jesus das Paradies auf Erden vortäuschen und ihn ins Allgäu führte, ist eine Legende. Mit einem wahren Kern. Eine Motorradtour Allgäu Kempten, durch den westlichen Teil des Allgäus verdeutlicht, weshalb dieser Kern ziemlich groß ist. Für alle, die sich über die Region informieren möchten, empfehlen wir unser Motorradtouren Allgäu Bodensee Karte aus der FolyMaps Reihe. Darüber hinaus findest Du weitere interessante Produkte in unserem Shop. Weitere Motorradtouren im Allgäu findet man über unsere Motorradtouren Suche. Passende Allgäu Motorradhotels findest Du über unsere Bikerbetten Motorradhotel-Suche. Als Ausgangspunkt der Motorradtour Allgäu Kempten empfiehlt sich die älteste Stadt Deutschlands: Kempten. Von der Umgehungsstraße aus folgt man zunächst dem Schild historisches Zentrum und rollt anschließend auf Kopfsteinpflaster bis direkt zum Marktbrunnen. Die gesamte Altstadt Kemptens ist verkehrsberuhigte Zone und darf im Schrittempo jederzeit befahren werden. Weiter geht es auf der Motorradtour Allgäu Kempten in Richtung Buchenberg. Hierzu verlassen wir Kempten in westlicher Richtung und landen automatisch auf einer perfekt ausgebauten Landstraße, die in sauberen, runden Kurven schnell an Höhe gewinnt. Schräglagenspaß am Morgen – das passt. Hinter Buchenberg beginnt ein interessanter Schlenker nach Süden, der auf engem und kurvigem Asphalt über die Orte Silbratshofen, Elbratshofen, Grünenbach und Maierhöfen zum nächsten Zwischenstopp führt. Und der heißt Isny. Das Städtchen mit seinem mittelalterlichen Kern bietet einen einzigartigen Anblick: Eine Insel aus roten Ziegeldächern inmitten eines Ozeans aus grünen Almwiesen. Dazwischen die fürs Allgäu typischen Zwiebelkirchtürme, am Horizont die Alpen. Die Bundesstraße 12 auf unserer Motorradtour Allgäu Kempten nach Wangen entpuppt sich als kurvenreiche Strecke mitten durch idyllisches Bauernland. Wangen hat nicht umsonst den Ruf, eine freundliche Stadt mit fast mediterranem Flair zu sein: Wer zu Fuß oder im Motorradsattel durch die Gassen der Altstadt bummelt, lässt sich schnell von der entspannten Atmosphäre einfangen. Man folgt am besten dem Schild Zentrum/historische Altstadt und erreicht den Beginn der Fußgängerzone, wo einige Straßencafés und genügend Parkplätze wie gerufen kommen. Durch das Stadttor verlassen wir Wangen und fahren auf der Motorradtour Allgäu Kempten südwärts über Opfenbach hinab zur B 308, wo wir uns links Richtung Osten halten. Auf der rechten Seite liegt das gewaltige Panorama der Allgäuer und Österreichischen Alpen, links das Meer der grünen Almwiesen. Eine echte Postkarte. Ein toller Pausen-Tipp auf unserer Motorradtour Allgäu Kempten ist der Rastplatz Paradies kurz vor Oberstaufen, von wo man einen sehr schönen Rundblick hat. Der 7.000-Seelen-Ort Oberstaufen wurde durch eine ganz spezielle Heilmethode weltberühmt: die Schrothkur. Sie greift auf das Prinzip der feuchten Wärme zurück. Hinter Oberstaufen erklimmt die Bundesstraße einige Höhenmeter und führt dann mitten durch ein Hochtal. Schöne Ausblicke nach links auf die Salmaser Höhe und nach rechts auf den Hochgrat folgen. Wie ein dunkelblauer Tintenfleck taucht dann plötzlich der Alpsee auf. Schilf wogt bedächtig an seinem Ufer, das klare Wasser lädt zum Baden ein. Wie? Einfach rechts ranfahren, das Bike abstellen und zehn Meter zu Fuß zum See gehen. Mit Immenstadt wartet kurz nach dem Alpsee eine der ältesten Tuchmacher-Städte Deutschlands. Zwischen dem 15. und 19. Jahrhundert war Immenstadt berühmt für seine aufwendig gewebte Leinwand. Doch dann kippten billige Importe aus den Kolonien den gesamten Allgäuer Stoffmarkt. Ein kurzes Stück hinter Immenstadt erreichen wir auf unserer Motorradtour Allgäu Kempten Sonthofen. In Sonthofen zweigt unsere Motorradtour Allgäu Kempten links ab Richtung Hindelang. Immer noch gemächlich geradeaus. Doch das ändert sich schnell. Denn eine etwa fünf Kilometer lange Achterbahn bringt uns von Hindelang hinauf ins 1.136 Meter hoch gelegene Oberjoch. Eine feine Sache. Das Wort geradeaus existiert nicht mehr, das Motorrad steht nur noch selten in der Senkrechten. Einziger Wermutstropfen: Das für die ganze Strecke geltende Überholverbot. So sollte man auf freie Fahrt warten, um nicht hinter irgendeiner Familienkutsche oder einem Wohnmobil hergurken zu müssen. Ein großes Schild mit der Aufschrift “Grüß Gott im Tannheimer Tal” begrüßt uns gleich hinter Oberjoch auf dieser Motorradtour Allgäu Kempten. Vielen Dank, liebe Tannheimer. Aber auch so wären wir gerne gekommen. Dieses Hochtal ist nämlich ein echtes optisches Highlight. Seine Hänge sind fast bis hinauf zu den Felsspitzen mit Almwiesen bewachsen und verwandeln das Tal in einen grünen Schlauch. Vor dem Haldensee biegen wir auf der Motorradtour Allgäu Kempten links nach Grän ab und erreichen über Pfronten auf gut ausgebauter, kurviger Straße Füssen. Bayerns höchst gelegene Stadt (803 Meter) war im Mittelalter ein wichtiger Handels- und Warenumschlagplatz auf der Route Augsburg – Oberitalien. Die Bedeutung ist geblieben, nur werden heute statt Stoffen und Gewürzen Touristen gehandelt. Der Grund sind die Königsschlösser rund um Füssen, die Highlights der Motorradtour Allgäu Kempten. Als Panoramaroute führt die B 16 aus Füssen hinaus Richtung Norden. Sanfte Kurven, jede Menge traumhafter Blicke nach rechts auf den Forgensee. Weiter hinten erkennt man Schloss Neuschwanstein vor der grandiosen Kulisse der Ammergauer Alpen. Nun geht es bei der Motorradtour Allgäu Kempten in Rieden links ab Richtung Seeg und Lengenwang. Im hübschen Marktoberdorf biegen wir links auf die B 472 ein, um gleich anschließend die B 12 unter die Räder zu nehmen, die uns nach Kempten zurückbringt. Highlight auf der Motorradtour Allgäu Kempten: Gut gewickelt Die Schrothkur greift auf das Prinzip der feuchten Wärme zurück. Dazu wird der Patient in kalte Tücher gewickelt, die sich am Körper erwärmen. Erfunden hat die Schrothkur der schlesische Arzt Johann Schroth im Jahre 1820. Roadbook: Kempten – Buchenberg – Nellenbruck – Grünenbach – Isny – Wangen – Oberstaufen – Immenstadt – Sonthofen – Oberjoch – Tannheimer Tal – Grän – Pfronten – Füssen – Rieden – Marktoberdorf – Kempten (ca. 270 km) Motorradtreffs auf der Motorradtour Allgäu Kempten: Sonthofen-Imberg: Berggasthof Sonne, man trifft sich bei den „Freebikern Sonthofen“. Oberjoch: Aussichtspunkt Kanzelhütte, Parkplatz mit Aussicht. Tipp der Redaktion: Kennt Ihr schon die schönsten Pässe im Allgäu? Das sind unsere Highlights für Euch: Riedbergpass Oberjochpass Hochtannbergpass
Check it now
Deutschland / Allgäu / Bayerisch Schwaben
Warth: Bunter Winter- und Sommersportort in bezaubernder Lage. Zahlreiche Restaurants und Cafés mit Aussichtsterrassen. Gaichtpass: Angenehm zu fahren, guter Belag, wunderschöne Panoramen. Bereits seit Jahrhunderten wird der Gaichtpass von Menschen überquert. Die erste Straße wurde schon von den Römern angelegt und im Mittelalter als wichtiger Handelsweg für den Transport von Wein und Salz ausgebaut. Die erste moderne Trasse entstand zu Beginn des 20. Jahrhunderts, erweitert wurde sie im Jahre 1957. Heute präsentiert sie sich mit dem Namen Mannheimer Straße B199 als bestens ausgebaut und verbindet auf 16 Kilometern das Tannheimer Tal mit Weißbach am Lech. Die ursprüngliche Talpassstraße befand sich in früheren Zeiten etwa 150 Meter tiefer in der Talsohle. Auf die alte Straße kann man von der Gemstolbrücke aus einen Blick werfen. Sie darf heute nicht mehr befahren werden. Etappe Egg - Warth: Die Fahrt durch das Tal der Bregenzer Ache ist etwas für den Liebhaber des genüsslichen Dahingleitens. Hahntennjoch: Auf 34 kurvenreichen Kilometern verbindet die teilweise enge Straße das Obere Inntal mit dem Tiroler Lechtal. Ein besondere Herausforderung sind die Steigungen mit bis zu 15 Prozent Ostrampe von Imst zur Passhöhe. Neben der Wintersperre ist auf dieser Strecke besonders nach Unwettern mit Behinderungen, etwa durch Murenabgänge, zu rechnen. Ein automatisches Warnsystem schaltet die Ampeln an den Zufahrten dann auf Rot. An sonnigen Wochenenden herrscht oft Hochbetrieb, wobei Motorradfahrer häufig auf ambitionierte Radler treffen. An Wochentagen hingegen ist das Hahntennjoch zumeist ein Hochgenuss. Das Hahntenjoch ist Flüssig zu fahren und verfügt über ein übersichtliches, gut einsehbares Kurvengeschlängel. Hochtannbergpass: Für den flotten Reifen, schöne Serpentinen auf gut ausgebauter Fahrbahn. Seit 2007 präsentiert sich diese Passstraße im österreichischen Bundesland Vorarlberg im modernisierten Zustand. Der Grund ist allerdings ein trauriger, denn rund um die Passhöhe gab es fünf Jahre zuvor einen Bergrutsch, der die Straße in Mitleidenschaft zog. Daraufhin musste saniert und ausgebaut werden. Auch die alte Westrampe im Abschnitt Schröcken- Nesslegg ist leider nicht mehr so, wie sie ursprünglich einmal geplant war: Die engen Kehren wichen einer neu trassierten Strecke mit Straßentunneln. Das Fahrvergnügen für Motorradfahrer hält sich dadurch in Grenzen. Fernpass: Entspannte Bögen auf einer Jahrtausende alten Handelsroute. Nahe der deutschen Grenze (die Zugspitze ist keine 14 Kilometer entfernt), führt die B179 über den Fernpass. Er befindet sich zwischen den Lechtaler Alpen im Westen und dem Mieminger Gebirge im Osten. Die Route soll schon in vorrömischer Zeit bei Händlern beliebt gewesen sein. Die heutige Straße ist bestens ausgebaut, damit allerdings auch ziemlich langweilig. Da sie üblicherweise auch sehr stark befahren ist – der Pass gehört zu den meistbefahrenen Alpenpässe in den Ostalpen – ist sie bei Motorradfahrern nicht die erste Wahl.
Deutschland / Allgäu / Bayerisch Schwaben
Diese Voralpen-Region im Süden Deutschlands hält eine Vielzahl optischer Highlights für Kurvenkönige des Allgäus bereit: Sanfte Hügel, hohe Berge, stille Täler, weite Wälder. Besonders romantisch zeigt sich das Allgäu in seinem westlichen Teil. Die Region zwischen Kempten und dem Bodensee ist geradezu gespickt mit hübschen Ortskernen und historischen Altstädten. Dazu kommen verschlungene, meist nur wenig befahrene Landstraßen. Wer also ganz gemütlich durch eine paradiesische Landschaft touren will, ist hier goldrichtig. Für alle, die sich über die Region informieren möchten, empfehlen wir unser Motorradtouren Allgäu Bodensee Karte aus der FolyMaps Reihe. Darüber hinaus findest Du weitere interessante Produkte in unserem Shop. Weitere Motorradtouren im Allgäu findet man über unsere Motorradtouren Suche. Passende Allgäu Motorradhotels findest Du über unsere Bikerbetten Motorradhotel-Suche. Als Ausgangspunkt empfiehlt sich die älteste Stadt Deutschlands: Kempten. Im Tal der Iller gelegen, ist Kempten nicht nur Hauptstadt des Allgäus, sondern gleichzeitig auch eine der reizvollsten Städte der Region. Von der Umgehungsstraße aus folgt man zunächst dem Schild historisches Zentrum und rollt anschließend auf Kopfsteinpflaster bis direkt zum Marktbrunnen. Die gesamte Altstadt Kemptens ist verkehrsberuhigte Zone und darf im Schrittempo jederzeit befahren werden. Hier am Brunnen heißt es nun, den Blick über die verzierten Fassaden der Bürgerhäuser schweifen lassen und das prächtige Rathaus ein wenig genauer betrachten. Nun geht es weiter in Richtung Buchenberg. Hierzu verlassen wir Kempten in westlicher Richtung und landen automatisch auf einer perfekt ausgebauten Landstraße, die in sauberen, runden Kurven schnell an Höhe gewinnt. Schräglagenspaß am Morgen – hier wirst Du zum Kurvenkönig im Allgäu. Hinter Buchenberg folgt die Strecke dem Flüsschen Argen und lässt uns ausgiebig Zeit, die Gegend zu betrachten. In Nellenbruck beginnt ein interessanter Schlenker nach Süden, der auf engem und kurvigem Asphalt über die Orte Silbratshofen, Elbratshofen, Grünenbach und Maierhöfen zum nächsten Zwischenstopp für unsere Kurvenkönige Allgäu führt. Und der heißt Isny. Das Städtchen hat einen schönen mittelalterlichen Kern. Die Bundesstraße 12, die nun weiter in Richtung Wangen führt, ist nur dem Namen nach eine schnöde Schnellstraße. In Wirklichkeit entpuppt sie sich als Strecke für Kurvenkönige im Allgäu. Kurz vor Wangen dann zweigt ein schmales Sträßchen nach rechts ab und bringt uns über Staudach und Schwarzenberg direkt an die Stadtmauer der ehemals freien Reichsstadt. Wangen hat nicht umsonst den Ruf, eine überaus freundliche Stadt mit fast mediterranem Flair zu sein. Man folgt am besten dem Schild Zentrum/historische Altstadt und erreicht den Beginn der Fußgängerzone, wo einige Straßencafés und genügend Parkplätze wie gerufen kommen. Durch das Stadttor verlassen wir Wangen und fahren südwärts über Opfenbach hinab zur B 308, wo wir uns links Richtung Osten halten. Das nächste Stück bis Oberstaufen entpuppt sich als Panorama-Etappe der feinsten Sorte. Auf der rechten Seite liegt das gewaltige Panorama der Allgäuer und Österreichischen Alpen, links das Meer der grünen Almwiesen. Ein toller Pausen-Tipp für alle Kurvenkönige des Allgäus ist der Rastplatz Paradies kurz vor Oberstaufen, von wo man einen sehr schönen Rundblick hat. Der 7.000-Seelen-Ort Oberstaufen wurde durch eine ganz spezielle Heilmethode weltberühmt: die Schrothkur. Hinter Oberstaufen erklimmt die Bundesstraße einige Höhenmeter und führt dann mitten durch ein Hochtal. Schöne Ausblicke nach links auf die Salmaser Höhe und nach rechts auf den Hochgrat folgen. Wie ein dunkelblauer Tintenfleck taucht dann plötzlich der Alpsee auf. Mit Immenstadt wartet kurz nach dem Alpsee eine der ältesten Tuchmacher-Städte Deutschlands. Ein kurzes Stück hinter Immenstadt erreichen wir Sonthofen. Für die Fahrt von Oberstaufen nach Sonthofen gibt es übrigens eine Alternative: Man fährt nach Süden, überquert bei Aach die Grenze nach Österreich und steuert Hittisau an. Dort weiter ostwärts. Hinter Balderschwang beginnt die Riedberg-Passstraße. Die Riedberg-Straße ist nämlich eine überaus kurvige und verzwickte Angelegenheit, genau das Richtige für die Kurvenkönige des Allgäus. Sie windet sich, oder besser gesagt: sie zackt sich hoch bis auf 1.420 Meter Höhe. Sehr schmal, sehr steil und insgesamt in eher rauem Zustand. Geraden sind Mangelware, dafür warten Bodenwellen ohne Ende. Also ehrlich: Diese Passstraße ist eine super Sache und fast ein Geheimtipp. Da es vom Sattel aus nicht viel zu sehen gibt, nimmt man sich am besten gleich den Abstieg vor. Und der ist von der gleichen 1a-Qualität wie die Auffahrt. Vielleicht sogar noch eine Spur interessanter. Weil der Belag mit Flicken übersät ist und die ganze Konzentration der Kurvenkönige im Allgäu fordert. Vor Obermaiselstein biegen wir nach Tiefenbach ab, um in einem kleinen Bogen Oberstdorf zu erreichen. Das Dorf ist mit seinen 12.000 Einwohnern eigentlich schon eine Kleinstadt und liegt zwischen den Gipfeln von Fellhorn, Nebelhorn und Söllereck mitten in einem phantastischen Alpenpanorama. In Sonthofen rechts ab Richtung Hindelang. Immer noch gemächlich geradeaus. Doch das ändert sich schnell. Denn eine etwa fünf Kilometer lange Achterbahn bringt die Kurvenkönige des Allgäus von Hindelang hinauf ins 1.136 Meter hoch gelegene Oberjoch. Ein großes Schild mit der Aufschrift “Grüß Gott im Tannheimer Tal” begrüßt die Kurvenkönige des Allgäus gleich hinter Oberjoch. Dieses Hochtal ist nämlich ein echtes optisches Highlight. Seine Hänge sind fast bis hinauf zu den Felsspitzen mit Almwiesen bewachsen und verwandeln das Tal in einen grünen Schlauch. Als Alternative zur Hauptstraße bietet sich den Kurvenkönigen des Allgäus die links davon verlaufenden asphaltierten Landwirtschaftswege an. Von Gehöft zu Gehöft lässt es sich auf ihnen genüsslich das Tal entlangbummeln. Vor dem Haldensee biegen wir links nach Grän ab und erreichen über Pfronten auf gut ausgebauter, kurviger Straße Füssen. Bayerns höchst gelegene Stadt (803 Meter) war im Mittelalter ein wichtiger Handels- und Warenumschlagplatz auf der Route Augsburg – Oberitalien. Die Bedeutung ist geblieben. Der Grund sind die Königsschlösser rund um Füssen. Als Panoramaroute führt die B 16 aus Füssen hinaus Richtung Norden. Sanfte Kurven, jede Menge traumhafter Blicke nach rechts auf den Forgensee. Weiter hinten erkennt man Schloss Neuschwanstein vor der grandiosen Kulisse der Ammergauer Alpen. In Rieden links ab Richtung Seeg und Lengenwang. Im hübschen Marktoberdorf biegen wir links auf die B 472 ein, um gleich anschließend die B 12 unter die Räder zu nehmen, die die Kurvenkönige des Allgäus nach Kempten zurückbringt. Tipp der Redaktion: Kennt Ihr schon die schönsten Pässe für Kurvenkönige im Allgäu? Das sind unsere Highlights für Euch: Riedbergpass Oberjochpass Hochtannbergpass
Mehr entdecken

Woran man auf Motorradtouren im Allgäu immer denken sollte:



Die Berge hier sind im wahren Wortsinn steinalt: Vor etwa 200 Millionen Jahren begannen sich aufgrund erdtektonischer Kräfte die Alpen zu bilden, darunter auch die Allgäuer Alpen. Im Vergleich dazu ist das Alpenvorland zwischen Lech und Bodensee kaum dem Säuglingsalter entwachsen: Die Berge und Hügel, über die wir bei unseren Motorradtouren durchs Allgäu kurven, bestehen aus Moränenwällen, die vor der letzten Eiszeit vor 20.000 Jahren entstanden. Mit 2.649 Metern ist die Hochfrottspitze der höchste Berg des deutschen Allgäus. Der Große Krottenkopf (2.657 m) und das Hohe Licht (2.652 m), die beiden höchsten Gipfel des Allgäus, liegen auf Tiroler Gebiet.

 

Motorrad Hotels im Allgäu

Deutschland / Allgäu / Bayerisch Schwaben
Es ist uns ein Anliegen, dass Sie sich bei uns stets willkommen fühlen. In unserem familiär geführten Panoramahotel Kaserer bieten wir Ihnen einen unvergesslichen Urlaub in Fischen, am Rande der Allgäuer Hochalpen, mit einem herrlichen Panoramablick. Starten Sie morgens nach dem Frühstück auf traumhafte Touren durch das Allgäu und umliegende Regionen. Abends lassen Sie den Tag auf unserer Panoramaterrasse ausklingen.
Deutschland / Allgäu / Bayerisch Schwaben
Genießen Sie unbeschwerte Urlaubstage in unserer traditionellen Familienpension. Wir bemühen uns persönlich um "unsere" Gäste und freuen uns darauf, Sie bei uns in der Forelle begrüßen zu dürfen. Die familiäre Atmosphäre ist vom ersten Moment an zu spüren und nur wenige unserer Gäste kommen nur einmal zu uns. Am Abend, nach einem erlebnisreichen Tag, erwartet Sie in unserer gemütlichen Gaststube ein vorzügliches und reichhaltiges Menü. Der Chef überlässt dabei nichts dem Zufall und kocht daher selbst für Sie! Ob Ihr alleine die Gegend erkunden wollt oder ob Ihr dabei Begleitung wünscht, bleibt Euch überlassen. In jedem Falle stehen wir mit vielen wertvollen Tipps zu Zielen und Routenwahl zur Verfügung. Die Preise gelten: ab 35,00 Euro bis 47,00 Euro im EZ und ab 70,00 bis 106,00 Euro im DZ bei 4 Übernachtung und mehr, inklusive Halbpension !!! GPS: N 47°26´32” - E 10°14´51”
Deutschland / Allgäu / Bayerisch Schwaben
Inmitten der perfekten und kurvigen Bikerregion Allgäu liegt der Ferienclub mit ***- Hotel und 115 Bungalows: Ausgangspunkt für eine Woche abwechslungsreich kurven. Neben trockenem Stellplatz und Tourentipps bieten wir Dir alles was Du zum Entspannen nach der Tour brauchst: Komfortable Hotelzimmer, gemütliche Bungalows, reichhaltiges Buffet, Schwimmbad und Sauna. Wann erkurvst du das Allgäu mit uns? GPS: N 47°39´02” - E 10°04´09”

Motorradtour Große Allgäu-Rundfahrt

 

Eine tolle Möglichkeit, die Region per Bike zu „erfahren“ ist eine Motorradtour quer durchs Allgäu. Die Rundfahrt startet in Kempten. Nach dem Frühstück in einem der hübschen Cafés, setzen wir uns auf das am Stadtbrunnen parkende Motorrad und kurven auf einer perfekt ausgebauten Landstraße nach Buchenberg hinauf. Saubere, runde Kehren, so macht diese Motorradtour durchs Allgäu schon am frühen Morgen mächtig Laune. Hinter Buchenberg führt ein Schlenker auf engem, kurvigem Asphalt über Silbratshofen und Grünenbach nach Isny. Dahinter zeigt sich, dass die Bundesstraße 12 nur dem Namen nach eine schnöde Schnellstraße ist. In Wirklichkeit wedelt sie als kurvenreiche Fahrbahn durch idyllisches Bauernland. Das Etappenziel der Motorradtour Allgäu heißt Wangen. Die Strecke hinter Wangen nach Oberstaufen entpuppt sich als Panoramastraße ersten Ranges. Rechts liegt das gewaltige Panorama der Allgäuer und Österreichischen Alpen, links zeigt sich das grüne Meer der Almwiesen – was für eine Postkarte.

Hinter Oberstaufen erklimmt unsere Motorradtour Allgäu einige Höhenmeter, führt durch ein Hochtal, lässt den romantischen Alpsee links liegen und peilt Immenstadt an. Weiter über Balderschwang erreichen wir die spannende Riedbergstraße mit dem Riedbergpass. Kurvig, verzwickt, schmal und steil zackt sie sich bis auf 1.420 Meter Höhe hinauf – eines der Highlights dieser Motorradtour Allgäu. Zwischen Sonthofen und Hindelang wartet schon das nächste Sahnehäubchen unserer Motorrad Tour Allgäu: die Oberjoch-Passstraße. Diese Achterbahn ist fünf Kilometer lang, das Wort „geradeaus“ existiert nicht, das Motorrad steht selten in der Senkrechten. Dann die nächste Postkarte, das Tannheimer Tal. Seine grünen Hänge reichen bis hinauf zu den Felsspitzen und verwandeln das Tal in einen grünen Schlauch.

Weiter geht die Motorradtour durchs Allgäu über Füssen, mit 803 Metern Deutschlands höchstgelegene Stadt. Vorbei am malerischen Schloss Neuschwanstein und der Kulisse der Ammergauer Alpen geht es schließlich zurück nach Kempten, wo diese Motorrad Tour Allgäu endet. 

Mehr tolle Tourentipps für eine Motorradtour im Allgäu gibt es übrigens auf unserer Internetseite www.bikerbetten.de.

 

Schöne Motorradtouren im Allgäu: Dolce Vita fast wie in Italien

 

Nicht nur in Sachen Fahrspaß bieten Motorradtouren durchs Allgäu eine Menge für uns Motorradfahrer. Auch seine Ortschaften und Städte sind stets einen kürzeren oder längeren Stopp wert. Zum Beispiel Lindenberg. Verwöhnt von der Sonne, umgeben von Bergen und nahe am Bodensee. Die Stadt liegt auf einer natürlichen Sonnenterrasse des Pfänderrückens oberhalb des Bodensees zu Füßen der Hochalpen. Damit ist der Luftkurort das ganze Jahr über quasi nebelfrei. National bekannt geworden ist Lindenberg durch Kopfbedeckungen – seit 300 Jahren dreht sich hier alles um Hüte. Wer wissen will, welcher Hut zu wem passt, spaziert durch das 2014 eröffnete Hutmuseum, das im gleichen Jahr bereits den bayerischen Museumspreis gewann. Ob sich Motorradhelme in der Ausstellung befinden?

Eine Pause während unserer Motorradtouren durchs Allgäu bietet sich auch in der ehemaligen Freien Reichsstadt Kaufbeuren an. Neben der historischen Altstadt mit ihren Gassen, Bürgerhäusern, Türmen und Mauern laden eine Vielzahl von Kirchen und Museen zum Bummel ein. „Städtle“ nennen die Immenstadter ihre Heimatstadt. Als ehemalige Residenzstadt besitzt Immenstadt ein hübsches Stadtschloss, das als Dreh- und Angelpunkt fungiert. 2010 wurde Immenstadt 650 Jahre alt. Noch 200 Jahre älter ist Memmingen, ein weiterer Pflichtstopp bei einer unserer Motorradtouren im Allgäu. Fünf Tore, fünf Türme und mehrere Kilometer perfekt erhaltene Stadtmauer erzählen von der langen Memminger Geschichte. Der idyllische Stadtbach schlängelt sich zwischen den alten Patrizierhäusern hindurch, entlang seines Ufers reihen sich gemütliche Cafés, Bistros und Restaurants.

Andere Saiten werden in Füssen aufgezogen: 1562 wurde hier Europas erste Lautenmacherzunft gegründet. Seitdem ist Füssen ein Zentrum der Lauten- und Geigenbauer. In der Fußgängerzone mit ihren gemütlichen Cafés lässt sich bei einer Pause auf einer unserer Motorradtouren durchs Allgäu ein fast italienisch anmutendes Dolce Vita genießen. Überragt wird Füssen vom Hohen Schloss mit seinen farbenprächtigen Illusionsmalereien. „An Wangen bleibst du hangen“ lautet ein Sprichwort. Gut möglich, denn die Mischung aus Mittelalter, Gotik, Barock, südlichem Flair und bunter Fußgängerzone machen Wangen für den Besucher äußerst anziehend. Wer auf seinen Motorradtouren im Allgäu den Motorradsattel mit einem Schweinerücken vertauschen will, tut das in Wangen am „Saudone“. An diesem Brunnen sitzt der Heilige Antonius als Statue und segnet ein Mutterschwein mit Ferkeln. Reiten gestattet!

Zu Fuß hingegen muss man Isny erkunden. Entlang des ehemaligen Wehrgangs wandelt man auf historischen Spuren und hat bezaubernde Ausblicke auf die historische Altstadt mit ihren Türmen, Kirchen und Bürgerhäusern. Zur Pause zwischendurch gibt es Käse aus der Käserei von Alexander Diet. In seiner Bio-Sennerei legt er großen Wert auf Naturschutz und artgerechte Tierhaltung. Heraus kommt dabei ein vorzüglicher Käse, der bei unseren Motorradtouren durchs Allgäu nicht fehlen darf.

 

Motorradtouren Allgäu: Prächtiger Barock

 

Schon immer bestimmte im Allgäu die katholische Religion das Leben der Menschen. Und auch noch heute sind die Relikte dieser Tradition auf  Motorradtouren durchs Allgäu den einen oder anderen Bummel abseits des Motorradsattels wert. Zum Beispiel in Ottobeuren. Die dortige Abtei zählt mit Basilika und Konventsgebäuden zu den größten spätbarocken Klosteranlagen der Welt. Also runter vom Motorrad und ab in die Kirche. Auch wer nicht unbedingt auf Klöster steht, wird von der Pracht Ottobeurens begeistert sein. Ebenso wird die Basilika St. Lorenz in Kempten den Besucher nicht enttäuschen. Wenn man vor der prächtigen Doppelturmfassade mit der großen Kuppel über dem Chorraum steht, hat man das Gefühl, in Italien zu sein.

Motorradtouren durch das Allgäu ist also ein Muss für jeden kurvensüchtigen Biker. Alpenfeeling in Deutschland, Fahrspaß ohne Ende, Panoramen der Extraklasse, prächtige historische Städte, vorzügliche Kulinarik – am Allgäu kommt kein Motorradfahrer vorbei.

 

Motorrad Touren
zu den Motorrad Hotels
Hier findest Du die besten Motorrad Touren passend zu den Motorrad Hotels Deiner Lieblingsregion.
Motorrad Touren
Karten und Reiseführer
für Deine nächste Motorradtour
In unserem Shop findest Du Reiseführer zu den schönsten Regionen Europas, wasserfeste Motorradkarten und vieles mehr...
Kostenloser Tourenplaner
Bei Deinem Händler
Hol Dir Deinen Tourenplaner kostenlos bei einem unserer Partner-Händler
Uns bleibt zu sagen:

Bei BikerBetten ist Deine nächste Motorrad Tour zu Hause. Inspirationen, das richtige Motorrad Hotel und die besten Touren für Deinen Motorradurlaub findest Du hier. 

Viel Spaß auf Deinen Motorradtouren durchs Allgäu in Deinem BikerBetten Motorrad Hotel!