Bikerbetten

Startseite
Hotels
Hotels entdeckenPrint Katalog
2016-07-01 Urlaub A 00398 Pyhrnpass, Nordrampe kurz vor dem Pass.JPG
©
Österreich | Oberösterreich

Pyhrnpass

Höhe: 945m
Länge: 15km
Schwierigkeit: Leicht
GPX-Download
Kommentar schreiben
zuletzt aktualisiert 11.05.2024

Pyhrnpass – Verbindung von Oberösterreich in die Steiermark

Etwa in der Mitte der Luftlinie zwischen München und Wien ist das wunderschöne Linz zu finden. Lässt Du auf der Karte ein Lot fallen, landet dieses mit einer Distanz von etwa 70 Kilometern in der etwa 2.200 Einwohner starken Gemeinde Spital am Pyhrn, die selbst auf 640 Höhenmetern liegt. Genau hier beginnt offiziell der Pyhrnpass, einer von über 1.000 Alpenpässen und Motorradtouren der schönsten Regionen Europas auf BikerBetten.de, der mit einer moderaten Höhe von 954 Metern ganzjährig befahrbar ist. Die 15,3 Kilometer lange Passstraße führt nach Liezen und ist damit die direkte Verbindung zwischen den beiden österreichischen Bundesländern Oberösterreich und der Steiermark. Diese Bergroute in den Ostalpen führt durch eine Region, die als Nördliche Kalkalpen bekannt ist.

 

 

Für alle, die sich über die Region und die Pässe in der Umgebung informieren möchten, empfehlen wir unsere Spezialkarte Alpenpässe aus der FolyMaps Reihe oder unsere FolyMaps Motorradkarten-Set Alpen Österreich Schweiz. Darüber hinaus findest Du weitere interessante Produkte in unserem Shop.

Passende Motorradhotels in Oberösterreich findest Du übrigens über unsere Bikerbetten Motorradhotel-Suche.

Für Pässe-Fans:

PÄSSE ATLAS 2024
17.95 inkl. MwSt.

Steckbrief Pyhrnpass

LandÖsterreich
RegionOberösterreich
Passhöhe945 m
Länge15 km
Maximale Steigung10
Wintersperreb. B.
BasisorteSpital am Phyrn - Liezen
Koordinaten47.619088, 14.297968
MautNein
BelagGeteert
Anzahl Kehren4
SackgasseNein
Beschränkungennur für Fahrzeuge bis maximal 7,5 t, teils bis 3,5 t zugelassen
SchwierigkeitLeicht
Sterne
Pyhrnpass
© alpenpass.com

Tipp der Redaktion:

Kennt Ihr schon die schönsten Motorradtouren in Oberösterreich?

Das sind unsere Highlights für Euch:

Pyhrnpass – Passstraße zwischen Lechtal und Klostertal

Archäologische Funde beweisen, dass der mit 945 Metern sehr niedrige Pyhrnpass wahrscheinlich vor etwa 100.000 Jahren während der Steinzeit bereits genutzt wurde, mindestens aber seit der Jungsteinzeit, also vor etwa 10.000 Jahren. Benannt wurde der Pass nach der zur Stadt Liezen gehörenden Katastralgemeinde Pyhrn, die weniger als 300 Einwohner zählt, aber eine der drei freiwilligen Feuerwehren von Liezen stellt.

In der Zeitspanne von 2.000 bis 500 v.Chr. hatten sich zumindest abschnittsweise stark ausgetretene Hohlwege gebildet, die auch während der Römerzeit und bis ins Mittelalter erhalten blieben. Auf Initiative von Bischof Otto II. von Bamberg wurde 1190 am Pyhrnpass ein Hospiz gebaut. Das sollte als Hospiz für Mönche und Priester dienen und zusätzlich von Händlern als Gasthaus mit Unterkunft nutzbar sein. Auf diese Weise sollte sich das Anwesen selbst finanzieren.

Die Rechnung ging auf und der Pass wurde deutlich intensiver genutzt, sodass es notwendig wurde, die alten Hohlwege zu sanieren. Dazu wurden dort Brücken gebaut, wo zuvor nur eine Furt vorhanden war oder ein Baumstamm als Steg über einen Bach gelegt worden war. Außerdem wurde der Pfad begradigt und verbreitert, sodass eine Spur mit einer durchgängigen Breite von 1,80 Metern zur Verfügung stand, auf der auch Karren und Kutschen verkehren konnten. Diese vor fast 900 Jahren gebaute Trasse ist so stabil und robust, dass sie über weite Strecken die unterste Schicht und damit die Basis für die moderne Pyhrnstraße bildet. Das ist an einigen Stellen an der Flanke der Straße gut zu sehen, insbesondere an der Nordseite des Pyhrnpasses, wo der schichtweise Aufbau der Straße zum Tal hin offen sichtbar ist.

 

Verlauf der Bergstraße zum Pyhrnpass

Die Pyhrnpassstraße ist die Hauptstraße der Gemeinde Spital am Pyhrn. Sie verläuft ab dem Ortszentrum weitgehend parallel zur Pyhrnautobahn, der A9 und zur Teichel, einem Gebirgsbach. Ganz unspektakulär triffst Du auf der 15,3 Kilometer langen Bergstraße bei Kilometer 5,1 auf den eigentlichen Pyhrnpass auf 945 Höhenmetern. Der Pass ist nur durch einen kleinen Parkplatz neben zwei Privathäusern gekennzeichnet. Hier findet sich zudem eine Haltestelle der Buslinie 911, die ebenfalls von Spital nach Liezen führt. An der Grenze von Oberösterreich zur Steiermark bei Kilometer 8,5 erwartet Dich eine Kombination aus zwei engeren und zwei sehr weiten Kurven, was die einzigen nennenswerten Kurven auf der gesamten Passstraße sind. Bis Liezen geht es immer am Pyhrnbach entlang. Die gesamte Strecke kannst Du auch auf der Pyhrnautobahn zurücklegen, die in Liezen etwa 4 Kilometer parallel zur Passstraße verläuft. Allerdings ist die A9 mautpflichtig.

 

Highlights am Pyhrnpass

Hast Du ein Faible für Kuriositäten, legst Du bereits nach 500 Metern eine Pause ein. Auf Deiner rechten Seite stößt Du auf das Kaffeekannenmuseum, das für Kaffeeliebhaber eh ein Muss ist.

An der Pyhrnpass Passhöhe findest Du zwei Gedenktafeln. Eine ehrt die gefallenen Soldaten des Alpenjägerregiments Nr. 8, die bei der Niederwerfung eines Aufstandes am 26. Juli 1934 ums Leben kamen. Die zweite Gedenktafel wurde von Schulkindern im Rahmen eines Projekts zur Geschichte der Region aufgestellt. Geehrt werden Zivilisten: eine Gastwirtin und ihr Sohn, ein Kalkbrenner und ein Handwerksbursche, weil sie am 26. Juli 1934 im Bürgerkrieg beim Kampf gegen illegale Truppen der Nationalsozialisten ihr Leben verloren. Ein nachdenkliches Beispiel für deutsche Geschichte, abhängig davon, aus welchem Winkel man darauf schaut.

Außerdem findest Du am Pass ein Relief auf einem Steinblock in der Form eines Hauses. Die Inschrift erinnert daran, dass es Kaiserin Maria Theresia war, die 1770 die Verbreiterung und Verbesserung der Passstraße angeordnet hatte.

Vorzugsweise Gespannfahrer und unentwegte Enduro-Piloten kommen in den Genuss der nächsten Attraktion. Bei Kilometer 7,5 wirst Du in der Vorweihnachtszeit in eine rot-weiße Dimension gebeamt, was sich optisch gut mit der hohen Schneedecke am Pass macht. Das Santaland lockt mit bunten Lichtern, dem Haus von Santa Claus, weihnachtlichen Leckereien und besinnlicher Musik ohne Ende.

Sehenswert ist der kleine Ort Pyhrn, in dem weniger als 300 Einwohner leben. Aber hier gibt es eine eigene Freiwillige Feuerwehr mit einer selbständigen Feuerwache und eine Imkerei, die goldgelbe Köstlichkeiten anbietet, die von den fleißigen Bienen im Hochgebirge gesammelt wurden.

 

Aussichtspunkte & Sehenswertes an der Route zum Pyhrnpass

Kurz vor der Passhöhe solltest Du bei Kilometer 6 einen kurzen Stopp an der Weggabelung auf Deiner rechten Seite einlegen. Von hier hast Du die freie Aussicht auf das unter Dir liegende Gebirgstal und auf das Ski- und Wandergebiet Wurzeralm auf 1.400 Metern.

An der Pyhrnpass Straße liegt bei Kilometer 8,5 die Grenze zwischen Oberösterreich und der Steiermark. Hier ist eine Haltestelle der Buslinie 911 mitten im Nirgendwo eingerichtet. Auf beiden Seiten der Grenze findet sich jeweils ein kleiner Parkplatz und es ist ein wirklich schöner Bildstock aufgestellt, der einen Moment Deiner Aufmerksamkeit wert ist.

 

Was am Pyhrnpass zu beachten ist

Da die Pyhrnautobahn A9 mautpflichtig ist, wurde für den Pyhrnpass ein Beschränkung für Fahrzeuge bis maximal 7,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht festgelegt, damit die insbesondere die großen Sattelschlepper und Lkw mit Anhänger die Autobahn nutzen müssen.

 

Schlussgedanke zum Pyhrnpass

Die Pyhrnpassroute ist eine einfache, aber für den Verkehr zwischen Oberösterreich und der Steiermark wichtige Verbindung, zumal diese Strecke im Gegensatz zur Pyhrnautobahn mautfrei ist. Mit nur 945 Metern Passhöhe wird diese Strecke zudem ganzjährig freigehalten. Das ist auch gut so, denn die letzte Verkehrszählung ergab, dass täglich durchschnittlich rund 2.700 Fahrzeuge den Pyhrnpass befahren, während circa 7.700 den mautpflichtigen Bosrucktunnel wählen.

 

 

FAQ

Welche Rastplätze gibt es am Pyhrnpass?

Einen Rastplatz mit einem Speiselokal oder zumindest ein Café mit Terrasse und schöner Aussicht oder toller Lage findest Du entlang der Pyhrnpass Straße nicht. Allerdings erwarten Dich in Liezen und in Spital am Pyhrn mehrere Restaurants und Cafés, darunter Lokale mit regionaler Küche, aber auch Pizzerien sowie griechische und chinesische Speiselokale.

 

Gibt es eine Webcam am Pyhrnpass?

In der Region sind in den umliegenden Skigebieten etliche WebCams aktiv:

Pyhrnpass
© Eberhard Nowatzki

Weitere Pässe in der Nähe

Österreich / Steiermark
Die mautpflichtige Kalbling-Höhenstraße zweigt etwa fünf Kilometer südlich von Admont von der L 713 in Richtung Osten ab. Nach wenigen Meter versperrt eine Mautschranke den Weg, an der aktuell € 7,- zu entrichten sind (Stand 2023). Die Bergstraße ist nämlich in Privatbesitz und führt von der Kaiserau hinauf zur Oberst-Klinke-Hütte, einer Alpenvereinshütte am Fuße des Admonter Kalbling (2196 Meter). Die Kalbling-Höhenstraße ist eine von über 1.000 Alpenpässen und Motorradtouren der schönsten Regionen Europas auf BikerBetten.de. Für alle, die sich über die Region und die Pässe in der Umgebung informieren möchten, empfehlen wir unsere Spezialkarte FolyMap Alpenpässe oder unsere FolyMaps Motorradkarten-Set Alpen Österreich Schweiz. Darüber hinaus findest Du weitere interessante Produkte in unserem Shop. Solltest Du noch keine Unterkunft haben, dann findest Du passende Motorradhotels in der Steiermark über unsere Bikerbetten Motorradhotel-Suche. Nach der Kaiserau-Hochebene, steigt die nicht asphaltierte Strecke an. Allerdings ist der Untergrund fest und sollte auch Straßenmaschinen kaum Probleme bereiten. Am Kalblingboden befindet sich ein großer Parkplatz. Die 1941 erbaute Oberst-Klinke-Hütte, die früher als Ausbildungslager für Gebirgsjäger diente, gehört seit 1959 dem Österreicher Alpenverein und ist ein bekannter und viel genutzter Ausgangspunkt für Bergwanderungen. Übernachtung ist möglich, die Hütte bietet sowohl Schlafsackunterkünfte als auch einige Zwei- und Dreibettzimmer an. Tipp der Redaktion: Kennt Ihr schon die schönsten Motorradtouren in der Steiermark? Das sind unsere Highlights für Euch: Rund um Graz Deutsch-slowenischer Kurvenspaß In die Eisen steigen
Höhe: 1486m
Österreich / Steiermark
Westlich des steirischen Nationalparks Gesäuse gelegen, handelt es sich bei der Kaiserau um ein Hochtal in den Ennstaler Alpen. Die Kaiseraustraße ist eine von über 1.000 Alpenpässen und Motorradtouren der schönsten Regionen Europas auf BikerBetten.de. Für alle, die sich über die Region und die Pässe in der Umgebung informieren möchten, empfehlen wir unsere Spezialkarte FolyMap Alpenpässe oder unsere FolyMaps Motorradkarten-Set Alpen Österreich Schweiz. Darüber hinaus findest Du weitere interessante Produkte in unserem Shop. Solltest Du noch keine Unterkunft haben, dann findest Du passende Motorradhotels in der Steiermark über unsere Bikerbetten Motorradhotel-Suche. Die durch die Kaiserau verlaufende Straße verbindet die Städtchen Aumont und Trieben miteinander und bietet auf der gut 16 Kilometer langen Strecke mächtig viel Fahrvergnügen mit tollen Blicken in die Landschaft. Tipp der Redaktion: Kennt Ihr schon die schönsten Motorradtouren in der Steiermark? Das sind unsere Highlights für Euch: Rund um Graz Deutsch-slowenischer Kurvenspaß In die Eisen steigen
Höhe: 1486m
Österreich / Steiermark
In den nördlichen Kalkalpen befindet sich der Pötschenpass, der auf einer Strecke von knapp 20 Kilometern die Gemeinden Bad Aussee in der Steiermark und Bad Goisern in Oberösterreich miteinander verbindet. Er ist einer von über 1.000 Alpenpässen und Motorradtouren der schönsten Regionen Europas auf BikerBetten.de. Solltest Du noch keine Unterkunft haben, dann findest Du passende Motorradhotels in der Steiermark über unsere Bikerbetten Motorradhotel-Suche. Wie bei einigen anderen Pässen auch, darf über die genaue Höhe des Pötschenpass diskutiert werden: Offiziell wird sie mit 993 Metern angegeben. Auf dem Passschild selbst ist allerdings die Zahl 982 Meter angegeben. Unstrittig ist, dass die Landesgrenze genau auf der Scheitelhöhe verläuft. Es lohnt sich, den Pötschenpass gleich zwei Mal zu befahren, denn die (Fahr-) Eindrücke sind sehr unterschiedlich. Wer von Osten – also aus der Steiermark – hinauffährt, muss lediglich einen moderaten Anstieg und harmlose Kurven bezwingen. Anders sieht es aus Richtung Oberösterreich aus: Hier geht es in Steigungen bis maximal neun Prozent sowie gleich mehreren Kehren den Gipfel entgegen. Für erfahrene Passritter stellt der Pötschen allerdings keine unüberwindbaren Herausforderungen dar. Nicht zu verachten ist allerdings der Verkehr. Die Straße ist besonders unter der Woche sehr stark befahren, sodass man ihn besser an einem Wochenende auf den Plan nehmen sollte. Eine Alternative von Montag bis Freitag ist der direkt südlich verlaufende Koppenpass. Übrigens: Wer den Pötschenpass fahren möchte, sollte sich unsere Motorradtour " Wenn der Dachstein ruft " unter die Räder nehmen. Die Tour führt unter anderem über diesen Pass. Tipp der Redaktion: Kennt Ihr schon die schönsten Motorradtouren in der Steiermark? Das sind unsere Highlights für Euch: Rund um Graz Deutsch-slowenischer Kurvenspaß In die Eisen steigen Für alle, die sich über die Region und die Pässe in der Umgebung informieren möchten, empfehlen wir unsere Spezialkarte FolyMap Alpenpässe oder unsere FolyMaps Motorradkarten-Set Alpen Österreich Schweiz. Darüber hinaus findest Du weitere interessante Produkte in unserem Shop.
Höhe: 993m

Passende Produkte zur Region

19.95 inkl. MwSt.
Entdecke die Welt mit FolyMaps, Deinen unverzichtbaren Begleitern für jeden Roadtrip. 
Das FolyMaps Motorradkarten-Set Alpen Österreich Schweiz, bestehend aus 8 laminierten Karten, die im übersichtlichen Tourenmaßstab 1:250.000 die Region abdecken. In einer praktischen Umtasche mit Reißverschluss. Die Features der Karte im Überblick: • 8 foliert Kartenblätter • strapazierfähig • wetterfest • Maßstab 1:250.000 • Übersichtliche Kartographie • Umtasche mit Reißverschluss Die Alpen bieten wunderschöne Strecken für Motorradfahrer. Dieses Kartenset mit 8 gut lesbaren und vor allem beidseitig bedruckten sowie laminierten Einzelkarten passt perfekt in jeden Tankrucksack und lässt sich flexibel falten. Die FolyMaps Straßen- & Tourenkarten sind nicht nur robust und wetterfest, sondern auch reißfest und beschreibbar, ideal für das Notieren eigener Routen und Ideen. 3. Auflage Die Karten enthalten keine Tourentipps oder Hotelempfehlungen.
22.95 inkl. MwSt.
Motorradreiseführer Biker-Weekends Nachbarländer - Unterwegs auf den Insidertouren der Biker-Wirte Spannende Touren erwarten uns gleich jenseits deutscher Grenzen in unseren Nachbarländern. Im Norden beginnend lauten sie im Uhrzeigersinn wie folgt: Dänemark, Polen, Tschechien, Österreich, Schweiz, Frankreich, Luxemburg, Belgien und die Niederlande. Nicht wenige Motorradreisende dürften schon einmal Gefilde im Süden und Westen getestet und für gut befunden haben. Doch eigenen sich auch die Ziele im Norden und Osten? Und ob! So begeistern manche Regionen mit spektakulären Pässen und Bergstraßen, andere mit einer Streckenführung durch geschichtsträchtige Landschaften und weitere aufgrund der kulturellen Vielfalt entlang der Routen. In diesem Reiseführer sind in zwölf Regionen empfehlenswerte Tourenvorschläge zusammengestellt, jeweils mit Insidertipps ausgewählter BikerBetten-Partner. Deren Häuser sind nicht nur jeweils Start- und Zielpunkt für die beschriebenen Routen, sondern auch perfekt auf die Ansprüche Motorradfahrender Gäste ausgerichtet. Jeweils 3 ausführliche beschriebene Motorradtouren sind im Reiseführer Biker-Weekends Nachbarländer enthalten. Zum Nachfahren in 12 der spannendsten Regionen bei unseren Nachbarn. Individuell zusammenstellbar für das Motorradwochenende – oder auch die Tour unter der Woche – mit: vielen Insidertipps des Autors ausführlichem Kartenmaterial mit eingezeichneter Route praktischen Hinweisen zu Streckenlänge, Etappen, Charakteristik und den beliebtesten Attraktionen – nicht nur für Motorradfans Hotels, die sich auf Motorradfahrende Gäste freuen GPS-Daten zum Download
19.95 inkl. MwSt.
Entdecke die Welt mit FolyMaps, Deinen unverzichtbaren Begleitern für jeden Roadtrip. 
Das FolyMaps Motorradkarten-Set Alpen Österreich Schweiz, bestehend aus 8 laminierten Karten, die im übersichtlichen Tourenmaßstab 1:250.000 die Region abdecken. In einer praktischen Umtasche mit Reißverschluss. Die Features der Karte im Überblick: • 8 foliert Kartenblätter • strapazierfähig • wetterfest • Maßstab 1:250.000 • Übersichtliche Kartographie • Umtasche mit Reißverschluss Die Alpen bieten wunderschöne Strecken für Motorradfahrer. Dieses Kartenset mit 8 gut lesbaren und vor allem beidseitig bedruckten sowie laminierten Einzelkarten passt perfekt in jeden Tankrucksack und lässt sich flexibel falten. Die FolyMaps Straßen- & Tourenkarten sind nicht nur robust und wetterfest, sondern auch reißfest und beschreibbar, ideal für das Notieren eigener Routen und Ideen. 3. Auflage Die Karten enthalten keine Tourentipps oder Hotelempfehlungen.
22.95 inkl. MwSt.
Motorradreiseführer Biker-Weekends Nachbarländer - Unterwegs auf den Insidertouren der Biker-Wirte Spannende Touren erwarten uns gleich jenseits deutscher Grenzen in unseren Nachbarländern. Im Norden beginnend lauten sie im Uhrzeigersinn wie folgt: Dänemark, Polen, Tschechien, Österreich, Schweiz, Frankreich, Luxemburg, Belgien und die Niederlande. Nicht wenige Motorradreisende dürften schon einmal Gefilde im Süden und Westen getestet und für gut befunden haben. Doch eigenen sich auch die Ziele im Norden und Osten? Und ob! So begeistern manche Regionen mit spektakulären Pässen und Bergstraßen, andere mit einer Streckenführung durch geschichtsträchtige Landschaften und weitere aufgrund der kulturellen Vielfalt entlang der Routen. In diesem Reiseführer sind in zwölf Regionen empfehlenswerte Tourenvorschläge zusammengestellt, jeweils mit Insidertipps ausgewählter BikerBetten-Partner. Deren Häuser sind nicht nur jeweils Start- und Zielpunkt für die beschriebenen Routen, sondern auch perfekt auf die Ansprüche Motorradfahrender Gäste ausgerichtet. Jeweils 3 ausführliche beschriebene Motorradtouren sind im Reiseführer Biker-Weekends Nachbarländer enthalten. Zum Nachfahren in 12 der spannendsten Regionen bei unseren Nachbarn. Individuell zusammenstellbar für das Motorradwochenende – oder auch die Tour unter der Woche – mit: vielen Insidertipps des Autors ausführlichem Kartenmaterial mit eingezeichneter Route praktischen Hinweisen zu Streckenlänge, Etappen, Charakteristik und den beliebtesten Attraktionen – nicht nur für Motorradfans Hotels, die sich auf Motorradfahrende Gäste freuen GPS-Daten zum Download
19.95 inkl. MwSt.
Das Motorradkarten-Set Alpenpässe, bestehend aus 7 laminierten Karten, die im übersichtlichen Tourenmaßstab 1:250.000 die Alpen-Regionen von Deutschland, Österreich, Italien, Schweiz, Slowenien und Frankreich abdecken. Mit über 350 eingezeichneten Alpenpässen. In einer praktischen Umtasche mit Reißverschluß. Die Alpenpässe bieten wunderschöne Strecken, nicht nur für Motorrad-Reisende. Dieses Kartenset mit 7 gut lesbaren und vor allem beidseitig bedruckten sowie laminierten Einzelkarten passt perfekt in jeden Tankrucksack und lässt sich flexibel falten. Wasserabweisend, reißfest und wieder beschreibbar behält man auch bei rauem Wetter den Durchblick und kann Lieblingstouren individuell auf den Karten markieren. Die Karten enthalten keine Tourentipps oder Hotelempfehlungen. Tourenmaßstab 1:250.000 1. Auflage

Motorradtouren in dieser Region

Österreich / Oberösterreich
Diese Motorradtour Bayerischen Wald und Böhmerwald startet in Ulrichsberg und folgen der kurvenreichen Straße, die durch dichte Wälder nach Hauzenberg führt. Die Fahrt setzt sich fort über Entschenreuth und Regen, wo man die Gelegenheit hat, die lokale Kultur und Kulinarik zu entdecken. Dann geht es weiter nach Zwiesel und Spiegelau, bekannt für ihre Glasproduktion. Die Motorradtour Bayerischen Wald und Böhmerwald führt nun durch den Ort Glashütte, wo man Zeuge der traditionellen Glasbläserkunst werden kann. Anschließend folgt man der Route über Philippsreuth und Haidmühle, entlang ruhiger Straßen, umgeben von unberührter Natur zurück zum Ausgangspunkt der Motorradtour Bayerischen Wald und Böhmerwald nach Ulrichsberg. Haidmühle: Die Gemeinde liegt in der Region Donau-Wald an der Kalten Moldau im Bayerischen Wald, direkt an der Grenze zu Tschechien an der Glasstraße. Das Kulturlandschaftsmuseum KuLaMu in der Schulstraße 39 bietet bayer- und böhmerwaldtypische Relikte der traditionellen Kulturlandschaft an. Pfarrkirche St. Maximilian in Haidmühle, 1926 bis 1929 erbaut von Michael Kurz; Pfarrkirche St. Valentin in Bischofsreut, 1870 bis 1872 nach Plänen von Leonhard Schmidtner errichtet. Regen: Regen hat eine charmante Altstadt mit traditionellen bayerischen Häusern. Das Glasmuseum ermöglicht einen Einblick in die faszinierende Glasgeschichte. Das Schloss Weißenstein bietet eine beeindruckende Aussicht. Zwiesel: Zwiesel ist eine Stadt im niederbayerischen Landkreis Regen und seit 1972 ein staatlich anerkannter Luftkurort. Der Name der Stadt wurde vom bajuwarischen Wortstamm zwisl abgeleitet, der die Form einer Gabelung bezeichnet. Die Gabelung der beiden Flüsse Großer Regen und Kleiner Regen und das dazwischenliegende Land wurde Zwiesel genannt; Die Stadt im Bayerischen Wald ist bekannt für die Glasindustrie (Zwiesel Kristallglas AG), Kri- stallmanufakturen (Theresienthal) und die Glasfachschule. Zwiesel nennt sich aus diesem Grund auch „die Glasstadt“. In dem Ort befinden sich zahlreiche weitere Glasherstellungs- und Glasveredelungsbetriebe.
Österreich / Oberösterreich
Das Mühlviertel fordert jeden Schräglagensammler heraus. Perg: Dem Hauptgestein des Mühlviertels, dem Granit, ist das Heimatmuseum von Perg gewidmet. Auch sein schöner Marktbrunnen ist aus Granit gemacht. Mühlviertel: Eine raue Gegend, zwischen der Donau im Süden und dem Böhmerwald im Norden gelegen. Bis zu 1.000 m Höhe ragen die Granitberge des Mühlviertels auf. Etappe Weitersfelden – Mitterschlag: Viele Kurven, wenig Verkehr, mächtig Fahrspaß. Freistadt: Die romantische Brauer- und Kulturstadt lockt mit idyllischen Gassen, Arkaden, Plätzen, Höfen und dem Hauptplatz, dem Mittelpunkt der Stadt.
Österreich / Oberösterreich
Pieberstein ( Burg Piberstein ): Die Felsenburg wurde im 13. Jahrhundert errichtet, um 1620 ausgebaut und verfiel mit der Zeit zur Ruine. Seit 1964 wird sie renoviert und dient heute als regionales Kulturzentrum. Seit 1975 konnte die Burg vom weiteren Verfall gerettet werden. Durch das Engagement des Eigentümers, der Gemeinden und Vereine in Ahorn und Helfenberg sowie der Unterstützung der Oberösterreichischen Landesregierung wird ein breites Spektrum an kulturellen Aktivitäten angeboten, so dass heute die Burg ein kulturelles Zentrum des Bezirks ist. Lasberg -Siegelsbach ( Burg Dornach): Die Burg Dornach ist Ruine einer Hangburg; Die erstmalige urkundliche Erwähnung war 1416 als Besitz des Hans Lasberger, die Burg selbst dürfte jedoch schon älter sein. Um 1400 errichtete Hans mit seinem Bruder Wenzel Lasberger die Burg neu; Im Jahr 1963 kaufte der Freistädter Geschäftsmann Franz Burgermeister die Ruine von Baron von Thürheim-Zimmermann und rettete sie vor dem gänzlichen Verfall. Burgermeister renovierte die Ruine mit viel Geschick und Unterstützung des Landes Oberösterreich. Er nutzte sie in der Folgezeit als Wohnhaus, nach seinem Tod erbte die Tochter den Besitz und nutzt ihn als Wochenenddomizil.
Mehr entdecken

Kommentare (0)

Hoteltipps in der Nähe

Aldiana Salzkammergut - Clubhotel Bad Mitterndorf
ab 115
Mitten in einer imposanten Berglandschaft - direkt zu Füßen des beeindruckenden Grimming-Massivs liegt das Clubhotel Aldiana Sa...
Sporthotel Tauplitzalm GmbH
ab 76
|
5.0 (1 Bewertungen)
Kurven, Pässe, Seen und Landschaft ... all das bietet ihnen das steirische Salzkammergut. Die Tauplitzalm gehört hier zu den he...
Rafting Camp Palfau
ab 0
Gönn dir eine Pause und steige um - tausche Zweirad gegen Raftingboot und erkunde  mir uns das Salzatal im Gesäuse - naturbelas...