Bikerbetten

Startseite
Hotels
Hotels entdeckenPrint Katalog
Simplonpass.jpg
©
Schweiz | Wallis

Simplon Pass

Höhe: 2006m
Länge: 60km
Schwierigkeit: Leicht
GPX-Download
Kommentar schreiben
zuletzt aktualisiert 18.05.2024

Mit dem Motorrad zum Simplon Pass

Die Italiener nennen den 2.006 m hohen Simplon klangvoll Passo del Sempione und er verbindet den Schweizer Kanton Wallis mit der italienischen Provinz Verbano-Cusio-Ossala. Zu beiden Seiten des Passes ist die Straße zweispurig und sehr gut ausgebaut. Da sie auch für den Güterverkehr eine wichtige Rolle spielt, fallen die Kurven meist moderat aus. Daher dürfte er für eingefleischte Schräglagen-Enthusiasten eher unspektakulär sein. Dennoch lohnt sich eine Tour, denn sein Reiz liegt in den herrlichen Landschaften. 

Übrigens: Der Simplon Pass ist einer von über 1.000 Alpenpässen und Motorradtouren der schönsten Regionen Europas auf BikerBetten.de.

 

Für einen perfekten Überblick über die schönsten Motorradtouren in der Schweiz empfehlen wir Dir unsere nachfolgenden Motorradkarten:

Für Pässe-Fans:

PÄSSE ATLAS 2024
17.95 inkl. MwSt.

Steckbrief Simplon Pass

LandSchweiz
RegionWallis
Passhöhe2006 m
Länge60 km
Maximale Steigung14
BasisorteBrig (CH) - Val d`Ossola (I)
Koordinaten46.250752, 8.032457
MautNein
BelagGeteert
Anzahl Kehren8
SackgasseNein
SchwierigkeitLeicht
Sterne
Simplon Pass
© Peter Schmitz
Simplon Pass
© Eberhard Nowatzki

Ein Blick auf die Geschichte des Simplon Passes

Bis ungefähr zur Mitte des 17. Jahrhunderts führte lediglich ein Saumpfad über den Simplon Pass. Es war Kaspar Stockalper, der uns später noch einmal begegnen wird, der den Pfad ausbauen ließ. Dieser Weg ist heute als Via Stockalper bekannt und wird als Schweizer Kulturwanderweg geführt. Im Zuge dieser Arbeiten errichtete er auf der Passhöhe den sogenannten Spittel. Es diente ursprünglich als Unterkunft und bot Reisenden, Pilgern oder Händlern, die über den Simplon Pass reisten, Schutz. Außerdem gab es Verpflegung und bei Bedarf auch medizinische Hilfe. Das stellte hauptsächlich im Winter bei Eis und Schnee das Überleben der Reisenden sicher.

Erst als Napoleon I von 1801 bis 1805 eine befestigte Passstraße erbauen ließ, gewann der Simplon Pass auch überregional an Bedeutung. Sein Ziel war die militärische Nutzung des Passes. Seit dieser Zeit war der Simplon Pass außerdem für Postkutschen befahrbar. Napoleon ließ zudem das Simplon-Hospiz errichten. Vollendet wurde es 1831 durch die Augustiner-Chorherren des Hospizes auf dem Grossen St. Bernhard.

Als erster Pilot überquerte Jorge Chávez Dartnell von Brig aus kommend mit einem Motorflugzeug den Alpenkamm. Während des Zweiten Weltkrieges wurde seine Südflanke von der Grenze zu Italien bis zur Passhöhe stark militärisch ausgebaut. Das Fort Gondo ist eines der Zeitzeugen aus dieser Epoche. Gleiches gilt für den Steinadler auf dem Simplon Pass.

Mitte des 20. Jahrhunderts wurde die Passstraße als A9 in die Planung der Nationalstraßen mit aufgenommen. Es folgten in den nächsten Jahrzehnten zahlreiche Brücken und Galerien, um die Straße zum Simplon Pass auch im Winter sicher befahren zu können. Weite Teile der historischen Napoleonstraße wurden dabei zerstört. Durch die Ausbaumaßnahmen gilt der Simplon Pass als der beste Passübergang in der Schweiz. Jährlich passieren ihn rund 80.000 Lastwagen (Stand 2007).

 

Von Brig nach Domodossola

Ausgangspunkt für die Tour über den Simplon Pass ist das malerische Städtchen Brig. Es liegt am Fuß des Passes und ist umrahmt von der traumhaften Kulisse der Schweizer Alpen. Als wichtiger Knotenpunkt spielt Brig im internationalen Verkehr eine essenzielle Rolle. Der Lötschberg mit seinen Wandergebieten sowie das Aletschgebiet und verschiedene Skigebiete machen die kleine Stadt ganzjährig zu einem beliebten Ziel für Urlauber und Besucher.

Bevor Du Dich auf den Weg zur Passhöhe aufmachst, kannst Du Dir Zeit für einen entspannten Spaziergang durch die schöne Altstadt nehmen. Hier warten erhabene Patrizierhäuser nur darauf, Dir die Geschichte des Ortes zu erzählen. Verschiedene Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten sind ideal, um entspannt und gestärkt zur Tour auf den Simplon Pass aufzubrechen.

 

Das solltest Du nicht verpassen

Bevor es aber losgeht, lohnt sich noch ein kurzer Halt am Stockalperschloss. Kaspar von Stockalper vom Thurm errichtete das Gebäude Mitte des 17. Jahrhunderts und schuf damit ein Wahrzeichen für die Region Oberwallis. Der trutzige Profanbau diente ursprünglich als Kaufmannsresidenz und vereint gleich mehrere Baustile in sich. Architekturfans werden von den barocken Elementen ebenso wie von dem Renaissancehof begeistert sein. Im Palast befindet sich unter anderem das Museum Stockalperschloss mit der Ausstellung „Passage Simplon“.

 

Moderater Steckenverlauf und gut ausgebaute Straßen

Nachdem Du Brig hinter Dir gelassen hast, entführt Dich das breite Band des Asphalts in die faszinierende Welt der Berge. Während sich auf der einen Seite die steilen Flanken des Simplon erheben, gewährt Dir die andere Seite atemberaubende Ausblicke auf die tiefer liegenden Landschaften. Wie bereits erwähnt, dient die Route für den Fernlastverkehr als wichtige Verkehrsachse. Somit kann es durchaus sein, dass Dir Lastkraftwagen auf ihrem Weg über den Simplon Pass begegnen.

An üppigen Wiesen und alten Dörfern vorbei bringt Dich die Straße immer näher an die Berge heran. Genieße dabei die sanften Kurven und lass Dir, während Du Dich dem Fuß des Simplon Passes näherst, die frische Bergluft um die Nase wehen.

 

Hinauf in alpine Höhen

Der eigentliche Aufstieg beginnt, wenn Du die Basis des Passes erreicht hast. Nun schlängelt sich die Straße durch die beeindruckende Berglandschaft. Es geht an steilen und schroffen Felswänden vorbei. Daneben stürzen sich wild schäumende Bergbäche rauschend in ihrem schmalen Bett in die Tiefe. Entlang der Strecke stehen Hospize. Sicherten sie in der Vergangenheit oftmals das Überleben, bieten sie heute interessante Einblicke in diese Epoche.

Immer wieder überspannen große Brücken tiefe Einschnitte in die Bergflanke. Entlang der Route bieten verschiedene Park- und Einkehrmöglichkeiten Gelegenheit für einen Stopp, um die schöne Aussicht zu genießen. Lange Galerien schützen Dich auf dem Weg zur Passhöhe vor Steinschlägen und Ähnlichem. Und plötzlich tauchst Du ganz in die Bergwelt ein, bis Du schließlich die Passhöhe erreichst.

 

Die Abfahrt nach Domodossola

Nach einer Pause auf 2.006 m Höhe geht es hinab ins Tal auf die italienische Seite. Die Straße windet sich über pittoreske Brücken und durch enge Schluchten, während Du Dich Kurve für Kurve dem Ziel Deiner Tour näherst.

 

Am Ziel angekommen

Mit italienischem Flair und historischem Charme heißt Dich Domodossola willkommen. Die malerischen Gassen der Altstadt sind wie gemacht für einen Spaziergang. Erkunde dabei die mittelalterlichen Plätze und lass Dich von der Schönheit der Kirchen gefangen nehmen. Um Deiner Motorradtour einen gelungenen Abschluss zu gönnen, darf in den Sommermonaten natürlich ein köstliches Gelato nicht fehlen.

 

Wann ist die beste Zeit für eine Motorradtour auf den Simplon Pass?

Dank seiner Bedeutung für den Fernverkehr kann der Simplon Pass abhängig von den Wetterverhältnissen, ganzjährig befahren werden. Beachte bitte, dass das Wetter in den Bergen plötzlich umschlagen kann. Herrschen im Tal bereits frühlingshafte Temperaturen, kann es auf der Passhöhe immer noch winterlich sein. Daher solltest Du bei Deiner Tour auf alles vorbereitet sein.

Die Sommermonate sind die ideale Zeit, um den Simplon Pass zu meistern. Die Wetterverhältnisse sind stabil und Du kannst mit längeren Schönwetterphasen mit angenehmen Temperaturen rechnen. In der gesamten Region am und um den Simplon Pass verschaffen zahlreiche Webcams Dir einen Eindruck von den aktuellen Straßen- und Wetterverhältnissen.

 

Fazit

Der Simplon Pass ist mit seinen sanften Kurven und den wenigen Kehren ideal für eine entspannte Motorradtour in den Schweizer Alpen zu erleben. Das Highlight sind die herrlichen alpinen Landschaften. Eingerahmt von majestätischen und schneebedeckten Berggipfeln entstehen unvergessliche Eindrücke, die Du auch lange nach der Tour nicht vergisst.

 

 

FAQ

Gibt es eine Webcam am Simplonpass?

 

Gibt es eine Einkehrmöglichkeit am Simplon Pass?

  • Das Hotel-Restaurant "Simplonblick" ist während der Saison offen. Von hier hat man einen schönen Panoramablick.
  • Ein weiteres Hotel "Monte Leone" Restaurant & Pizzeria befindet sich ebenfalls direkt auf der Passhöhe.
Simplon Pass
© Eberhard Nowatzki

Weitere Pässe in der Nähe

Schweiz / Bern | Wallis
Die Grimselwelt im Berner Oberland bietet nicht nur den sensationellen Grimselpass, sondern mit der Oberaar Panoramastraße eine Straße, die sich den Beinamen redlich verdient hat – obwohl sie nur gut 6 Kilometer lang ist. Die Oberaar Panoramastraße ist eine von über 1.000 Alpenpässen und Motorradtouren der schönsten Regionen Europas auf BikerBetten.de. Für einen perfekten Überblick über die schönsten Motorradtouren in der Schweiz empfehlen wir Dir unsere nachfolgenden Motorradkarten: Tourenkarten Alpen Österreich Schweiz Folymap Alpenpässe Bikerbetten Motorradkarten-Alpen-Österreich-Schweiz Die Oberaar Panoramastraße beginnt in der obersten Kehre der Nordrampe des Grimselpasses und zweigt von dort aus nach Westen ab. Da zieht sie sich entlang der Bergflanke bis zum Südufer des Oberaarstausees, der sich optisch äußerst beeindruckend förmlich an den Fuß des mächtigen Unteraargletschers anzuschmiegen scheint. Die Oberaar Panoramastraße ist in einem hervorragenden Zustand und durchgängig asphaltiert. Allerding ist sie auch dermaßen schmal, dass sie jeweils nur in einer Richtung befahren werden darf (vom Grimselpass nach Oberaar immer die ersten 10 Minuten jeder Stunde und retour in den Minuten 30-40 jeder Stunde. Das Parken ist im Oberaar-Gebiet auch für Motorräder gebührenpflichtig und kostet zurzeit 10 CHF (Tagesticket, Stand 2024). Die Oberaar Panoramastraße wird jeweils im Juli geöffnet und bleibt je nach Witterung üblicherweise bis Ende September offen. Übrigens: Wer die Oberaar Panoramastraße fahren möchte, sollte auch unsere Motorradtour " Vom Furka zum Großen St. Bernhard " unter die Räder nehmen. Diese Tour lässt sich perfekt mit dem Pass kombinieren. Tipp der Redaktion: Kennt Ihr schon die schönsten Motorradtouren in der Schweiz? Das sind unsere Highlights für Euch: Berner Alpen Motorradtour Schweizer Alpen Pässe - Sportliches Sextett Rätische Alpen Urner Alpen Fünf Freunde in der Schweiz Spaß am Pass Fahrerisches Motorrad Quartett Auf Bildungstour im Appenzeller Land Rund um das Adula-Massiv
Höhe: 2500m
Schweiz / Wallis
In sonniger Terrassenlage über dem Rhônetal und dem Verkehrsknotenpunkt Visp verbirgt sich die Moosalpregion in der Feriendestination Bürchen im Kanton Wallis. Die Südostrampe zur Moosalp beginnt kurz hinter Stalden. Zunächst geht es recht steil den Hang hinauf, doch kurze Zeit später findet man sich in einer mehr als hübschen Almlandschaft wieder. Die Moosalp-Straße ist hier zwar recht schmal, aber in einem hervorragenden Zustand. Auf der Nordseite geht es dann gemächlicher zu: Man passiert einen dichten Wald und fährt dann für einige Kilometer parallel zum Rhônetal. Die Moosalp ist eine von über 1.000 Alpenpässen und Motorradtouren der schönsten Regionen Europas auf BikerBetten.de. Für einen perfekten Überblick über die schönsten Motorradtouren in der Schweiz empfehlen wir Dir unsere nachfolgenden Motorradkarten: Tourenkarten Alpen Österreich Schweiz Folymap Alpenpässe Bikerbetten Motorradkarten-Alpen-Österreich-Schweiz Die Moosalpregion ist bei Urlaubern ganzjährig beliebt, sodass die Straße zur Moosalp auch im Winter befahrbar bleibt. Ein Besuch lohnt sich dennoch vor allem in den Sommermonaten. So findet immer im Juni der Alpaufzug statt, bei dem über 100 Kühe zur Passhöhe hinaufgebracht werden. Die parallel stattfindenden Ringkuhkämpfe sind ein Spektakel ohnegleichen. Richtig voll wird es dann immer am letzte Juli-Sonntag: Zum traditionellen Älplerfest mit einem folkloristischen Umzug kommen jährlich bis zu 5000 Besucher. Übrigens: Wer die Moosalp fahren möchte, sollte auch unsere Motorradtour " Vom Furka zum Großen St. Bernhard " unter die Räder nehmen. Diese Tour lässt sich perfekt mit dem Pass kombinieren. Tipp der Redaktion: Kennt Ihr schon die schönsten Motorradtouren in der Schweiz? Das sind unsere Highlights für Euch: Rund um den Vierwaldstätter See Motorradtour Schweizer Alpen Pässe - Sportliches Sextett Rätische Alpen Urner Alpen Rund um den Mont Blanc Fünf Freunde in der Schweiz Spaß am Pass Fahrerisches Motorrad Quartett Auf Bildungstour im Appenzeller Land Rund um das Adula-Massi v
Höhe: 2048m
Schweiz / Graubünden
Der Nufenenpass gehört zu unseren über 1.000 Alpenpässen und Motorradtouren der schönsten Regionen Europas auf BikerBetten.de, ist der höchstgelegene innerschweizer Straßenpass und nach dem Grenzpass Umbrail der zweithöchste der Eidgenossen insgesamt. Die Passhöhe liegt auf 2.478 Metern. Im Norden dominieren die Berner Alpen mit dem Finsteraarhorn das Panorama, gen Süden fasziniert der Griesgletscher. Für einen perfekten Überblick über die schönsten Motorradtouren in der Schweiz empfehlen wir Dir unsere nachfolgenden Motorradkarten: Tourenkarten Alpen Österreich Schweiz Folymap Alpenpässe Bikerbetten Motorradkarten-Alpen-Österreich-Schweiz Der gesamte Pass ist nur wenig erschlossen und präsentiert sich Besuchern in nahezu urspünglichem Zustand. Erst Mitte der 1960er Jahre gebaut, bildet die Straße mit bis zu zehn Prozent Steigung die einzige Direktverbindung der Kantone Wallis und Tessin. Der Nufenenpass ist auf beiden Seiten meist breit und gut ausgebaut und somit auch für Motorradanfänger geeignet. Er bietet viel Kurvenspass auf der Walliser Seite und im oberen Teil der Tessiner Seite. Die Höhenlage des Nufenenpass lässt aber lediglich vier bis maximal fünf Monate Befahrbarkeit zu. ÜBRIGENS: Wer den Nufenenpass fahren möchte, sollte sich unsere Motorradtour " Fünf Freunde in der Schweiz" unter die Räder nehmen. Die Tour führt unter anderem über diesen Pass. Tipp der Redaktion: Kennt Ihr schon die schönsten Motorradtouren in der Schweiz ? Das sind unsere Highlights für Euch: B erner Alpen Motorradtour Schweizer Alpen Pässe - Sportliches Sextett Fahrerisches Motorrad Quartett Rätische Alpen Urner Alpen Rund um den Mont Blanc Rund um den Vierwaldstätter See Spaß am Pass Auf Bildungstour im Appenzeller Land Rund um das Adula-Massiv
Höhe: 2478m

Motorradtouren in dieser Region

Schweiz / Bern | Wallis
Zwischen Fribourg und Gstaad erwarten uns wahre Kurvenorgien. Saanen: Der hübsche Ort liegt sehr romantisch am Fluss Saane. Gstaad: Nicht nur Treffpunkt der Schönen und Reichen, sondern vor allem ein reizendes Schweizer Alpendorf mit wunderschöne Chalets. Hier unbedingt anhalten und zu Fuß durch den autofreien Ort bummeln. Gurnigel: 1.608 m, Kehren bis zum Abwinken, tolle Bergpanoramen, schmale Straße. Jährlich im September Veranstaltungsort eines Bergrennens. Nicht umsonst am Wochenende Hausstrecke der Schweizer „Töff-Fahrer“. Fribourg: Interessante Lage hoch über der Saane, reizvolle historische Altstadt mit Blick hinab auf den Fluss, eine der schönster der ganzen Schweiz. Besichtigungstipp: Kathedrale Sankt Nikolaus. Schwarzsee: Ein landschaftliches Idyll – vorn der See, dahinter die Berge. Ein beliebtes Ausflugsziel der einheimischen Biker. Gruyères: Sehenswerter Heimatort des gleichnamigen Käses.
Schweiz / Bern | Wallis
Col de la Forclaz: Die Route über den 1.527 m hohen Pass ist in durchgehend ordentlichem Zustand. Ihre Südrampe hat wegen ihrer vielen schnellen Wechselkurven einen sportlichen Charakter. Die Nordrampe hingegen ist etwas für den Anhänger enger, kurviger Bergsträßchen. Auch für Einsteiger zu empfehlen. Fiesch: Mit dem Bau der Luftseilbahn von Fiesch hinauf zum Eggishorn zwischen 1964 und 1966 begann der Aufstieg vom Bauerndorf zum viel besuchten Urlaubsort. Oberhalb von Fiesch thront das UNESCO-Weltkulturerbe Jungfrau-Aletsch-Bietschhorn. Münster: Das milde, beinahe südländische Klima auf 1.388 m Höhe verwöhnt den Besucher ebenso wie der Anblick der grünen Almwiesen ringsum. Brig: Sehenswerte Altstadt mit dem Stockalperschloss und seinen drei hoch aufragenden Türmen, die die Namen Kaspar, Melchior und Balthasar tragen. Das Schloss ist der größte private Barockbau der Schweiz. 1993 wurde Brig von einer Hochwasserkatastrophe heimgesucht. Leukerbad: Der nach eigenen Angaben größte Thermalbade- und Wellnessferienort der Alpen wurde schon von den Römern wegen seiner heißen Quellen aufgesucht. Das 1719 erbaute Maison Blanche ist das älteste Hotel Leukerbads. Per Seilbahn geht es auf den 2.314 m hohen Gemmi-Pass, einer schon im Mittelalter wichtigen Verbindung zwischen den Kantonen Bern und Wallis. Sion: Der Hauptort des Kantons Wallis gilt als sonnenverwöhnteste Stadt der Schweiz. Markenzeichen sind die in den Himmel ragenden Türme der Schlösser Tourbillon und Valeria. Die 7.000 Jahre alte Geschichte Sions ist noch heute beim Bummel durch die malerische Altstadt sichtbar.
Schweiz / Bern | Wallis
Unsere Motorradtour Berner Alpen ist eine von über 1.000 Motorradtouren und Alpenpässen der schönsten Regionen Europas auf BikerBetten.de. Die Berner Alpen sind eine Gebirgsgruppe der Westalpen in der Schweiz in den Kantonen Bern, Wallis und Waadt und haben neben weltberühmten Gipfeln wie Jungfrau und Eiger den traumhaften Thunersee sowie an jeder Ecke urige Dörfer zu bieten. Für einen perfekten Überblick über die schönsten Motorradtouren in der Schweiz empfehlen wir Dir unsere nachfolgenden Motorradkarten: Tourenkarten Alpen Österreich Schweiz Folymap Alpenpässe Bikerbetten Motorradkarten-Alpen-Österreich-Schweiz Boltigen: Die hübsche Gemeinde liegt ruhig und beschaulich im Obersimmental. Wer einen erholsamen Urlaub verbringen will, ist hier richtig. Gstaad: Im Winter Treffpunkt der Reichen und Schönen, im Sommer ein liebenswertes Bergstädtchen mit reizenden Chalets an den grünen Hängen. Château d’Oex: Attraktive Fremdenverkehrsgemeinde in herrlicher Umgebung. Gilt als das Mekka der Ballonfahrer: Der berühmte Bertrand Piccard startete hier 1999 zu seiner Nonstop-Weltumrundung. Col de la Croix und Jaunpass: Die Auf- bzw. Abfahrten des Col de la Croix und dem Jaunpass mit dem Motorrad bilden die fahrerischen Höhepunkte der Tour. Les Diablerets: Hübscher Skiort und Sommerfrische am Fuß des gleichnamigen Massivs. Hochalpines Flair durch die zahlreichen rundherum stehenden Zwei- und Dreitausender. Gruyères: Hauptstadt des bekannten Käses. In einer Schaukäsererei kann man zusehen, wie der Käse gemacht wird. Aigle: Pittoreskes Weinstädtchen im Tal der Rhône. Etappe Aigle - Les Diablerets: Erstklassige Kurven- und Serpentinenstrecke mit maximalem Motorradspaßfaktor. Col des Mosses : 1.445 m, auf der perfekten Fahrbahn lässt sich ein flotter Reifen fahren. Tipp der Redaktion: Kennt Ihr schon die schönsten Pässe und Panoramastraßen in der Schweiz. Das sind unsere Highlights für Euch: Albulapass Berninapass Brünigpass Col de la Forclaz Montets Flüelapass Furkapass Sankt Gotthardpass Jaunpass Julierpass Klausenpass Lukmanierpass Malojapass Col des Mosses Nufenenpass Oberalppass Ofenpass San Bernardino Pass Schwägalp Simplonpass Großer St. Bernhard Sustenpass
Mehr entdecken

Kommentare (0)

Hoteltipps in der Nähe

Hotel-Restaurant “Alex”
ab 110
In unserem 4-Sterne Hotel Alex in Brig/Naters sind Biker mit Ihren Maschinen jederzeit herzlich willkommen; egal bei welchem We...
JUNGFRAU HOTEL
ab 74
Machen Sie Urlaub in einer der schönsten Gegenden der Schweiz! Unser JUNGFRAU HOTEL*** in Wilderswil bei Interlaken steht an sc...
Hotel-Restaurant Grimsel
ab 70
|
5.0 (1 Bewertungen)
Unser neu renoviertes Hotel liegt inmitten der 3 Alpenpässe Furka, Grimsel und Nufenen. Alle Zimmer verfügen über WC/Dusche, Fö...