Bikerbetten

Startseite
Hotels
Hotels entdeckenPrint Katalog
Waldstraße des Seebergsattels, mit Blick auf Berge
©
Österreich | Kärnten

Seebergsattel (Jezersko vrh)

Höhe: 1218m
Länge: 44km
Schwierigkeit: Mittel
GPX-Download
Kommentar schreiben
zuletzt aktualisiert 22.04.2024

Der Seebergsattel - Eine lohnenswerte Tour?

 

Der Seebergsattel ist eine alte Handelsstraße und verbindet das österreichische Bad Eisenkappel im Vellachtal mit der slowenischen Stadt Kranj im Kokratal. Die Route zum Übergang nutzt die natürliche Senke zwischen den Kärntner Bergketten Storschitz und Virnikov Grintavec im Westen sowie dem Bergmassiv Zelen vrh im Osten. Dabei trennt die Passhöhe die Steiner Alpen von den Karawanken. Auf ihrem Scheitel verläuft die Grenze zwischen Österreich und Slowenien.

 

Für alle, die sich über die Region und die Pässe in der Umgebung informieren möchten, empfehlen wir unsere Spezialkarte FolyMaps Alpenpässe oder unsere Bikerbetten Motorradkarten Kroatien Slowenien sowie unseren Motorrad Reiseführer Slowenien mit vielen Insidertipps, Hotelempfehlungen, Kartenmaterial u.v.m. Diese und weitere interessante Produkte kannst Du über unseren Shop bestellen.

Übrigens: Passende Motorradhotels in Kärnten findest Du über unsere Bikerbetten Motorradhotel-Suche.

 

Für Pässe-Fans:

PÄSSE ATLAS 2024
17.95 inkl. MwSt.

Steckbrief Seebergsattel

LandÖsterreich
RegionKärnten
Passhöhe1218 m
Länge44 km
Maximale Steigung14
Wintersperre-
BasisorteBad Eisenkappel (A), Kranj (SLO)
Koordinaten46.419191, 14.527236
MautNein
BelagGeteert
Anzahl Kehren20
SackgasseNein
BeschränkungenFür Wohnwagen nicht empfehlenswert.
SchwierigkeitMittel
Sterne
Sebergsattel
© Eberhard Nowatzki
Martin Schempp über den Seebergsattel

Das Sahnestückchen des Seebergsattels ist seine österreichische Seite. Die ist mit 20 perfekt ausgebauten Kurven und Kehren ausgestattet und macht mächtig Spaß. Auf slowenischer Seite warten zwar weniger Kurven, die verlaufen jedoch auf der weitgehend im Originalzustand belassenen Trasse aus den 1980er-Jahren. Soll heißen: Die Fahrbahndecke ist holperig und wellig, die Straße schmal und steil. Diese Kombi macht aus dem Seebergsattel fast schon einen Geheimtipp.

Tipp der Redaktion:

Kennt Ihr schon die schönsten Motorradtouren durch Kärnten?

Das sind unsere Highlights für Euch:

 

Übrigens: Wer den Seebergsattel fahren möchte, sollte auch unsere Motorradtour "Auf den Spuren der Partisanen" unter die Räder nehmen. Diese Tour lässt sich perfekt mit dem Seebergsattel kombinieren.

 

Weitere über 1.000 Alpenpässe und Motorradtouren Europas findet ihr auf BikerBetten.de.

 

Seebergsattel
© Eberhard Nowatzki

Der Streckenverlauf der Seebergsattel Motorradtour

Wer von Bad Eisenkappel aus eine Tour nach Slowenien plant, kann den Weg über den Seebergsattel ausprobieren.

Über die Passhöhe mit dem Grenzpass führt der Weg ins 22 Kilometer entfernte slowenische Obersee-Land. Von dort geht es über die letzten Ausläufer der Karawanken, über den Fluss Kokra und vorbei an der Ortschaft Preddvor in das kulturelle Herz Sloweniens, der Stadt Kranj.

Der nur mäßig befahrene Seebergsattel ist auf der österreichischen Seite mit 15 Kehren deutlich kurvenreicher. Teilweise wurden aus Platzmangel zwischen den einzelnen Kehren die Rampen so eng aneinander gelegt, dass man oberhalb der Stützmauern sogar den nächsten Streckenabschnitt sehen kann.

Der untere Teil der Nordrampe des Seebergsattels ist gut asphaltiert und breit angelegt. Hier variiert die Steigung zwischen fünf und acht Prozent. Im weiteren Verlauf werden ab und zu auch zwölf Prozent erreicht. Zur Spitze hin wird die Straße wieder flacher, dafür aber schmaler.

 

Der Seebergsattel und die Passhöhe

Der Grenzübergang nach Slowenien befindet sich auf dem Scheitel des Seebergsattels auf 1208 Metern. Die Abfahrt nach Zgornje Jezersko beginnt mit fünf engen Kehren. Vor der ersten warnt ein Schild mit einer Steigung von vierzehn Prozent! Kurz vor der letzten Kehre der Seebergsattel Motorradtour befindet sich ein Aussichtspunkt. Der offene, weite Blick auf das Seeland und die Steiner Alpen ist grandios.

Hinter dem Bergdorf Zgornje Jezersko verlässt die alte Handelsstraße die Ausläufer der Karawanken und flacht bis zum Kokra-Tal allmählich ab.

 

Highlights und Geschichtliches

Der Seebergsattel war schon früh eine wichtige Handelsstraße. Besonders das Bergdorf Zgornje Jezersko profitierte über die Jahrhunderte von der Verkehrserschließung des Seebergsattels.

Die gute Verkehrsanbindung verschaffte den Menschen rund um das Hochtal zusätzliche Einkommens- und Vermögensquellen. Bereits Ende des Mittelalters begannen die Einwohner mit dem Bau großer, gemauerter Bauernhäuser, von denen die meisten bis heute erhalten sind.

 

Die Kirche” Cerkev sv. Andreja"

Schon früh stand an der Stelle eine hölzerne Kapelle. Auf deren steinernem Fundament wurde die Kirche erbaut. Bis vor kurzem glaubte man, dass die neue Kirche im 16. Jahrhundert erbaut wurde, aber neue Entdeckungen legen nahe, dass das Gebäude älter ist.

Im Jahr 2010 wurden in der Kirche bei Restaurierungsarbeiten Fresken aus dem 15. Jahrhundert entdeckt. Diese Fresken sind von außergewöhnlicher Qualität, vermutlich sind sie das Werk von Meistern aus dem Friaul.

Experten sind der Meinung, dass es sich um die am besten erhaltenen Fresken aus dieser Zeit in Slowenien handelt, darunter die Geburt Jesu, die Kreuzigung des Heiligen Andreas, das Symbol der Evangelisten, der Engel mit der Musik und der segnende Gottvater.

An der Südseite des Altarraums steht eine kleine Figur, die den Stifter darstellt, den Mann, der dieses bemerkenswerte Gemälde vor fast sechs Jahrhunderten in Auftrag gegeben und bezahlt hat. Wer allerdings dieser Mann war, bleibt ein Rätsel.

 

Essen und Trinken

Verlässt man die 210 vor der Kirche und biegt nach links ab, gelangt man nach ca. 500 Metern an den Planšara See, ein malerisch in die Landschaft eingefügter Bergsee auf 900 Metern Höhe.

Das Gasthaus am See war früher eine Sägemühle und ist heute beliebtes Ausflugsziel mit Übernachtungsmöglichkeit für Touristen.

Die zweite Möglichkeit zur Einkehr bietet sich am Ende des Hochtales an der 210 mit dem "Glamping and B&B Cvet Gora".

 

Fazit

Die Strecke über den Seebergsattel von Bad Eisenkappel in Österreich nach Kranj in Slowenien beträgt insgesamt 52 km. Für Wohnmobile ist der Seebergsattel ungeeignet, da die Kehren für große Fahrzeuge zu spitz sind.

Der Fahrbelag ist überwiegend gut, lediglich auf dem Bergsattel wird er rissig. Die maximale Steigung auf der österreichischen Seite beträgt zwölf Prozent, auf der slowenischen ist sie mit vierzehn Prozent ausgeschildert.

 

 

FAQ

 

Gibt es am Seebergsattel eine Wintersperre oder Mautpflicht?

  • Der Seebergsattel wird im Winter nicht gesperrt und es gibt keine Mautgebühr.

 

Gibt es Webcams auf der Strecke?

  • Leider gibt es auf dem Seebergsattel nur eine Webcam. Sie sitzt oberhalb der Grenzstation und zeigt mit einem 360° Bild das Panorama der umliegenden Bergspitzen.

Weitere Pässe in der Nähe

Slowenien / Julische Alpen
Am Rande des Triglav Nationalparks im Nordosten Sloweniens liegt dieser kleine Abstecher zur Sommersiedlung Belska Planina. Zwischen den Orten Krnica und Jereka zweigt die Piste von der parallel verlaufenden Straße 905 ab, der Abzweig befindet sich ca. 6 km nach Krnica auf der linken Seite im Wald. Die Schotterpiste verläuft ohne viel Aussicht durch dichten Wald, der Belag ist teilweise steinig und gröber geschottert mit einigen Auswaschungen. Außerdem muß ein Viehrost auf der Strecke passiert werden. Kurz bevor die Piste wieder auf die Straße 905 mündet, wird die kleine Hochebene Belska Planina passiert. Die Sommersiedlung mit schönen kleinen landestypischen Holzhütten lädt zu einem kurzen Picknick ein.
Slowenien / Karawanken
Durch Wiesen und Wälder, einige Serpentinen
Slowenien / Karawanken
Nördlich des mittelalterlichen Handelsstädtchens Kamnik (deutsch Stein in Oberkrain) erhebt sich an der Grenze zu Österreich ein Berggebiet mit dem Namen Velika planina, was so viel wie Großalm bedeutet. Höchste Erhebung ist mit 1.667 Metern der Berg Gradišče. Schon in der Steinzeit wurde die Velika planina als Weidegebiet von Hirten genutzt, und daran hat sich bis heute nicht viel geändert: Auf den Almwiesen grasen Kühe, in den Ortschaften und Gehöften wird Käse gemacht und verkauft. Eine dieser Hochalmen heißt Planina dol und ist auf einem geschotterten Sträßchen zu erreichen. Der Einstieg zu diesem Offroad-Spaß befindet am Pass Volovijek an der Straße Nr. 924 zwischen Kalise und Podvolovjek. Ab dem ersten Meter rollen die Räder über feinen Schotter, der Weg ist breit und gut in Schuss. Ab und zu holpert man über feine Querrillen, ansonsten bereitet die Route keine Schwierigkeiten. Bald steht man vor der Gabelung Rakove Ravni, wo sich zwei Möglichkeiten bieten: Die erste führt weiter zur Planina dol, die zweite zur Berghütte Dom na Kisovcu. Da sich beide Abstecher fahrerisch und landschaftlich absolut lohnen, ist die Vorgehensweise klar: Erst hoch zur Berghütte, dann hinauf zum Highlight Planina dol. Links ab führt die Strecke zunächst durch Laub- und Nadelwald, quert danach einige Lichtungen, um in 1.243 Meter Höhe die Berghütte Dom na Kisovcu zu erreichen. Sie steht auf einer kleinen Lichtung und bietet neben Essen und Trinken auch Übernachtungen an. Zurück an der Gabelung hält man sich nun rechts und fährt auf breitem, feinem Schotter bergan. Wenig Wald, dafür herrliche Aussichten ins Tal und auf die gegenüberliegenden Berghänge. Nach etwa fünf Kilometern erreicht der Weg die Hochebene der Planina dol. Die entpuppt sich als Idyll, das man in einem Heimatfilm nicht besser darstellen könnte: Überall stehen romantische Höfe und Berghütten, freilaufende Kühe und Pferde weiden auf grünen Wiesen. Entlang von Viehweiden schlängelt sich der Weg noch eine Weile dahin, bis vor einem Waldstück schließlich Schluss ist.

Passende Produkte zur Region

19.95 inkl. MwSt.
Das Motorradkarten-Set Alpenpässe, bestehend aus 7 laminierten Karten, die im übersichtlichen Tourenmaßstab 1:250.000 die Alpen-Regionen von Deutschland, Österreich, Italien, Schweiz, Slowenien und Frankreich abdecken. Mit über 350 eingezeichneten Alpenpässen. In einer praktischen Umtasche mit Reißverschluß. Die Alpenpässe bieten wunderschöne Strecken, nicht nur für Motorrad-Reisende. Dieses Kartenset mit 7 gut lesbaren und vor allem beidseitig bedruckten sowie laminierten Einzelkarten passt perfekt in jeden Tankrucksack und lässt sich flexibel falten. Wasserabweisend, reißfest und wieder beschreibbar behält man auch bei rauem Wetter den Durchblick und kann Lieblingstouren individuell auf den Karten markieren. Die Karten enthalten keine Tourentipps oder Hotelempfehlungen. Tourenmaßstab 1:250.000 1. Auflage
12.95 inkl. MwSt.
BikerBetten Motorradkarten-Set Alpen Österreich Schweiz – mit aktualisierter Kartographie und verbesserter Tourenkennzeichnung – Nicht nur für Motorradfahrer. Acht BikerBetten Motorradkarten Österreich Schweiz, alle mit eingezeichneten und beschriebenen Touren sowie vielen an den Routen liegenden Unterkünften für Motorrad-Reisende und Tourenfahrer. Tourenmaßstab 1:300.000 Weitere Motorradtouren in der Schweiz und in Österreich findet man über unsere Motorradtouren Suche. Die 8 Papierkarten stecken in einer praktischen Folientasche. (Karten sind nicht foliert/ laminiert). Folgende Regionen werden mit den BikerBetten Tourenkarten-Set Alpen Österreich / Schweiz abgedeckt: Schweiz: Bern Wallis Ostschweiz Zentralschweiz Graubünden Tessin Österreich: Vorarlberg Tirol Osttirol Salzburger Land Kärnten Steiermark Außer unserer Motorradkarte Österreich Schweiz, findet man viele weitere Motorradkarten für die schönsten Motorradregionen Europas in unserem Shop.
19.95 inkl. MwSt.
Das Motorradkarten-Set Alpenpässe, bestehend aus 7 laminierten Karten, die im übersichtlichen Tourenmaßstab 1:250.000 die Alpen-Regionen von Deutschland, Österreich, Italien, Schweiz, Slowenien und Frankreich abdecken. Mit über 350 eingezeichneten Alpenpässen. In einer praktischen Umtasche mit Reißverschluß. Die Alpenpässe bieten wunderschöne Strecken, nicht nur für Motorrad-Reisende. Dieses Kartenset mit 7 gut lesbaren und vor allem beidseitig bedruckten sowie laminierten Einzelkarten passt perfekt in jeden Tankrucksack und lässt sich flexibel falten. Wasserabweisend, reißfest und wieder beschreibbar behält man auch bei rauem Wetter den Durchblick und kann Lieblingstouren individuell auf den Karten markieren. Die Karten enthalten keine Tourentipps oder Hotelempfehlungen. Tourenmaßstab 1:250.000 1. Auflage
12.95 inkl. MwSt.
BikerBetten Motorradkarten-Set Alpen Österreich Schweiz – mit aktualisierter Kartographie und verbesserter Tourenkennzeichnung – Nicht nur für Motorradfahrer. Acht BikerBetten Motorradkarten Österreich Schweiz, alle mit eingezeichneten und beschriebenen Touren sowie vielen an den Routen liegenden Unterkünften für Motorrad-Reisende und Tourenfahrer. Tourenmaßstab 1:300.000 Weitere Motorradtouren in der Schweiz und in Österreich findet man über unsere Motorradtouren Suche. Die 8 Papierkarten stecken in einer praktischen Folientasche. (Karten sind nicht foliert/ laminiert). Folgende Regionen werden mit den BikerBetten Tourenkarten-Set Alpen Österreich / Schweiz abgedeckt: Schweiz: Bern Wallis Ostschweiz Zentralschweiz Graubünden Tessin Österreich: Vorarlberg Tirol Osttirol Salzburger Land Kärnten Steiermark Außer unserer Motorradkarte Österreich Schweiz, findet man viele weitere Motorradkarten für die schönsten Motorradregionen Europas in unserem Shop.
19.95 inkl. MwSt.
Entdecke die Welt mit FolyMaps, Deinen unverzichtbaren Begleitern für jeden Roadtrip. 
Das FolyMaps Motorradkarten-Set Alpen Österreich Schweiz, bestehend aus 8 laminierten Karten, die im übersichtlichen Tourenmaßstab 1:250.000 die Region abdecken. In einer praktischen Umtasche mit Reißverschluss. Die Features der Karte im Überblick: • 8 foliert Kartenblätter • strapazierfähig • wetterfest • Maßstab 1:250.000 • Übersichtliche Kartographie • Umtasche mit Reißverschluss Die Alpen bieten wunderschöne Strecken für Motorradfahrer. Dieses Kartenset mit 8 gut lesbaren und vor allem beidseitig bedruckten sowie laminierten Einzelkarten passt perfekt in jeden Tankrucksack und lässt sich flexibel falten. Die FolyMaps Straßen- & Tourenkarten sind nicht nur robust und wetterfest, sondern auch reißfest und beschreibbar, ideal für das Notieren eigener Routen und Ideen. 3. Auflage Die Karten enthalten keine Tourentipps oder Hotelempfehlungen.

Motorradtouren in dieser Region

Österreich / Kärnten
Die Motorradtour "Auf der Spur der Partisanen" ist eine von über 1.000 Alpenpässen und Motorradtouren der schönsten Regionen Europas auf BikerBetten.de. Mehr Motorradtouren in Kärnten entdeckt man über unsere BikerBetten Motorradtouren Suche. Passende Motorradhotels in Kärnten findest Du über unsere Motorradhotel-Suche. Die Highlights dieser Tour: Deutschlandsberg: Die Betonung liegt auf der zweiten Silbe – weil es im heutigen Slowenien noch ein Landsberg gab, wurde im 19. Jahrhundert die Vorsilbe „Deutsch“ vor den Stadtnamen gesetzt. Wahrzeichen ist die gleichnamige Burg. Völkermarkt: Wunderschöner Hauptplatz mit Altem Rathaus. Ab 1941 war die Saualpe nördlich von Völkermarkt Zentrum des Partisanenwiderstandes gegen die Nazis. Wolfsberg: Wegen ihres milden Klimas und des Obstreichtums wird die Region Wolfsberg/Lavanttal auch das „Paradies Kärntens“ genannt. Wer die Motorradstiefel ab und zu mit Wanderschuhen vertauschen will, ist hier richtig: Rund um Wolfsberg führen unzählige Wanderwege durch die Berglandschaft von Saualpe, Koralpe und Kippholztörl. Ein Bummel durch Wolfsbergs historische Altstadt ist nicht nur wegen des freitags bis 12.30 Uhr stattfindenden Bauernmarktes eine Empfehlung. Kippholztörl: Der 1.642 Meter hohe, kaum befahrene Pass ist ein Geheimtipp für jeden Anhänger verträumter Landschaften. Fahrerisch leicht zu meistern, lässt die Route dem Gehirn viel Platz zum Träumen. Perchauer Sattel: 995 m, rund und sauber zu fahren. Im Mittelalter ein wichtiger Alpenübergang für Eisen- und Salztransporte. Judenburg: Die hübsche Stadt ist vermutlich eine Gründung jüdischer Händler um das Jahr 1.000. Wahrzeichen ist der 76 Meter hohe Stadtturm, der einen ausgezeichneten Rundblick bietet. Judenburgs historische Altstadt ist sehr gut erhalten und immer einen Bummel wert. Zeltweg: Heimat von Österreichs größtem Militärflughafen und der 1969 als Österreichring eröffneten Rennstrecke. 2003 fand dort der letzte Formel-1-Lauf statt. Packsattel: Der 1.169 Meter hohe Übergang vom Lavanttal in die Steiermark führt über die Packalpe und wurde bereits 1594 für eine ständige Postverbindung von Klagenfurt über Völkermarkt nach Graz benutzt. Hebalpe: Locker und leicht zu fahren, gut ausgebaut, 1.395 Meter hoch. Ab und zu überraschend steile Anstiege. Soboth-Bergstraße: Steierischer Geheimtipp, tolle Kurven, klasse Fahrbahn, das Koglereck ist mit 1.347 m der höchste Punkt.
Österreich / Kärnten
Die Gurktaler Alpen, eine beeindruckende Gebirgskette in Kärnten, Österreich, sind ein wahres Paradies für Motorradfahrer. Mit ihren malerischen Bergstraßen und atemberaubenden Ausblicken lockt diese Region Biker aus der ganzen Welt an. Die kurvenreichen Straßen bieten viel Fahrspaß und führen durch eine vielfältige Landschaft, die von grünen Wiesen bis hin zu majestätischen Gipfeln reicht. Entlang der Strecke gibt es charmante Dörfer und gemütliche Gasthäuser, in denen man eine Pause einlegen und die lokale Küche genießen kann. Außerdem findet man auch hier garantiert eines der zahlreichen Motorradhotels in Kärnten zum Übernachten. Die Gurktaler Alpen sind ein absolutes Muss für Motorradfahrer, die die Natur und die Abenteuerlust auf zwei Rädern erleben möchten. Viele weitere Motorradtouren in Kärnten findet man über unsere Motorradtouren Suche. Tipp der Redaktion: Kennt Ihr schon die schönsten Pässe und Panoramastraßen aus Kärnten? Das sind unsere Highlights für Euch: Kreuzbergsatte l Nassfeldpass Nockalmstraße Villacher Alpenstraße Turracher Höhe Plöckenpass Großglockner Hochalmstraße Übrigens: Diese Tour ist eine von über 1.000 Motorradtouren und Alpenpässen auf BikerBetten.de. Nördlich von Klagenfurt geht es in Sachen Schräglagen kräftig zur Sache. Klagenfurt: Weil vor rund 500 Jahren italienische Baumeister das Bild der Stadt prägten, nennt man Klagenfurt heute das „Renaissance-Juwel am Wörthersee“. Am besten schlendert man zu Fuß durch die Altstadt und pausiert in einem der Cafés am Alten Platz. Sankt Veit: Die gute Stube des Städtchens am Fluss Glan ist der von herrlicher Architektur gesäumte Hauptplatz. Dort glänzt das Rathaus mit prunkvoller Barockfassade. Neumarkter Sattel: 894 m hoch, lässt sich harmonisch und zügig befahren, perfekt für Einsteiger. Etappe Feldkirchen – Metnitz: Auf schmalen, verschlungenen Bergsträßchen zirkeln wir durch die Gurktaler Alpen. Gurk: Der Ort im Herzen der Gurktaler Alpen ist für seinen imposanten romanischen Dom berühmt. Sogar der Papst kam in den späten 1980er-Jahren nach Gurk, um die Anlage zu bestaunen. Neumarkt: 18 m hohe Mariensäule aus Marmor.
Österreich / Kärnten
Kärnten, im südlichen Teil Österreichs gelegen, ist ein Paradies für Motorradfahrer. Die Region ist bekannt für seine wunderschönen Seen. Vom Wörthersee über den Millstätter See bis hin zum Ossiacher See gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die Schönheit der Kärntner Seen mit dem Motorrad zu erkunden. Die kurvenreichen Straßen bieten  viel Fahrspaß und die Möglichkeit, die vielen Orte entlang der Strecke zu entdecken und in einem unserer Motorradhotels in Kärnten zu übernachten. Kärnten ist definitiv ein Ziel, das Motorradfahrer nicht verpassen sollten. Weitere Motorradtouren in Kärnten findet man über unsere Motorrad-Tourensuche. Tipp der Redaktion: Kennt Ihr schon die schönsten Pässe und Panoramastraßen aus Kärnten? Das sind unsere Highlights für Euch: Kreuzbergsatte l Nassfeldpass Nockalmstraße Villacher Alpenstraße Turracher Höhe Plöckenpass Großglockner Hochalmstraße Übrigens: Diese Tour ist eine von über 1.000 Motorradtouren und Alpenpässen auf BikerBetten.de. Highlights der Motorradtour Kärnter Seen: Kreuzbergsattel: Die Passstraße Kreuzbergsattel verbindet mitten in Kärnten das obere Drautal mit dem Gailtal. Die Auffahrt lohnt sich vor allem von der südöstlichen Rampe, da die Straße hier enge, aber gut zu fahrende Serpentinen bietet, die sich in moderaten Steigungen nach oben winden. Optisch imposanter präsentiert sich die Nordrampe zwischen dem Weißensee (auf 930 Meter Höhe) und dem Reißkofel (auf 2371 Meter Höhe). Für die Tourenplanung wichtig: In der Literatur und auch auf manchem Kartenmaterial wird der Kreuzbergsattel als „Kärntner Kreuzberg“ bezeichnet, um die Unterscheidung zum Südtiroler Kreuzbergpass zu gewährleisten. Nassfeldpass: Der Nassfeldpass ist 1.530 m hoch und bietet viel Abwechslung, von weiten Bögen bis zu engen Spitzkehren ist alles vorhanden. Villacher Alpenstraße: Die 16,5 Kilometer lange Villacher Alpenstraße führt von Villach-Möltschach hinauf auf den Dobratsch, Kärntens schönstem Aussichtsberg – den Hausberg der siebtgrößten Stadt Österreichs. Die Straße ist sehr gut ausgebaut und befindet sich in einem Top-Zustand. Von daher dürfte es zu verschmerzen sein, dass sie zu den mautpflichtigen Gebirgspässen der Alpen gehört. Beim Anstieg genießt man nicht nur Fahrspaß pur, sondern – gutes Wetter vorausgesetzt – auch tolle Panoramablicke unter anderem auf die Gletscher der Hohen Tauern, über die Karawanken, die Kärntner Seenplatte sowie die Julischen und Karnischen Alpen. Mehrere Parkplätze sind eingerichtet worden. Lohnenswert ist ein längerer Halt vor allem am Parkplatz Rosstratte, da sich hier seit einigen Jahren ein sehenswerter Skulpturenpark befindet. Ganz zum Gipfel hinauf geht es mit dem Motorrad leider nicht. Das letzte Stück ist unbefestigt und für den öffentlichen Verkehr gesperrt. Ein Tipp für Motorradfahrer: Das TOUR4- Ticket, ein Vorzugs-Tourenticket für € 41,– (im Vorverkauf bei ADAC/ÖÄMTC € 37,–), beinhaltet je ein Tagesticket Großglockner, Gerlos- und Nockalmstraße und berechtigt zum Bezug einer preisreduzierten Karte um € 7,50 für die Villacher Alpenstraße (Regulärpreis € 12,50 / Stand 2022). Allerdings gilt ein ganzjähriges Fahrverbot für Motorräder in der Zeit zwischen 20 Uhr abends bis sieben Uhr in der Früh. Gerlitzen: Den Aussichtsberg nördlich von Villach erschließen gleich zwei Bergstraßen, die es in sich haben. Die Durchfahrt ist gesperrt, man muss den Gerlitzen von beiden Seiten aus anfahren. Beide Varianten sind äußerst lohnenswert (1.900 m). Villach: Die gemütliche Stadt am Ufer der Drau besitzt eine malerische Altstadt, die man unbedingt zu Fuß besichtigen sollte. Ein gelungenes Beispiel historischer Bausubstanz ist der Hauptplatz mit dem Pranger. Klagenfurt: Wegen ihrer charmanten Lage am Ostufer des Wörthersees wird die Stadt auch gerne die „Rose vom Wörthersee“ genannt. Ein Juwel besonderer Art ist ihre Altstadt – während der Renaissance prägten italienische Baumeister das Zentrum Klagenfurts, und noch heute ist die Faszination der Paläste, Innenhöfe und Plätze ungebrochen.
Mehr entdecken

Kommentare (0)

Hoteltipps in der Nähe

Gasthof Messnerwirt
ab 30
|
5.0 (1 Bewertungen)
Der Gasthof mit der guten, gastlichen Atmosphäre in Kärntens Sonnenparadies Diex! Gleich am Ortseingang von Diex liegt der Gast...
Gasthof-Pension Lindenhof
ab 55
|
5.0 (17 Bewertungen)
Gönnen Sie sich natürliche Urlaubstage im Rosental. Lassen Sie sich durch unsere persönliche und freundliche Betreuung verwöhne...
Pr'Trlej
ab 55
|
4.3 (4 Bewertungen)
Unser Motorradpension mit der familiären Note befindet sich in den Karawanken in der Nähe von Begunje, wo der Chef und Gründer ...