Bikerbetten

Startseite
Hotels
Hotels entdeckenPrint Katalog
Teaser Pass
©
Frankreich | Französische Alpen

Col des Gets

Höhe: 1172m
Länge: 18km
Schwierigkeit: Leicht
GPX-Download
Kommentar schreiben
zuletzt aktualisiert 07.03.2024

Col des Gets: Erster Pass auf der Route des Grandes Alpes

Wer sich vorgenommen hat, die Route des Grandes Alpes zu erkunden, sollte keine zu hohen Erwartungen an den ersten Pass der Strecke haben. Der Col des Gets, einer von über 1.000 Alpenpässen und Motorradtouren der schönsten Regionen Europas auf BikerBetten.de, liegt auf einem flachen Gebirgssattel mitten im Örtchen Les Gets und ist nicht unbedingt als Passübergang zu erkennen. Wahrscheinlich haben die Ortsvorsitzenden deshalb irgendwann einmal entschieden, den niedrigsten Übergang zwischen Morzine und Taninges deutlich sichtbar zu markieren. Mitten in einem Kreisverkehr steht jetzt in großen Buchstaben auf einem Felsen eingraviert: „Col des Gets“. Also keine Chance auf ein markantes Gipfelfoto mit Motorrad oder Wohnmobil – aber keine Sorge: Von jetzt an wird es mit jedem weiteren Pass immer spannender.

ÜBRIGENS: Wer den Col des Gets fahren möchte, sollte sich unsere Motorradtour "RDGA Teil 1" unter die Räder nehmen. Die Tour führt unter anderem über diesen Pass.

 

Für alle, die sich vorab informieren möchten, empfehlen wir unser Motorrad Reiseführer Französische Alpen mit seinen vielen Insidertipps, Tipps zu Motorradhotels, Kartenmaterial u.v.m. sowie unsere FolyMap Route des Grandes Alpes Motorrad Karte. Diese und weitere interessante Produkte kannst Du über unseren Shop bestellen.

Für Pässe-Fans:

PÄSSE ATLAS 2024 - AUSVERKAUFT
17.95 inkl. MwSt.

Steckbrief Col des Gets

LandFrankreich
RegionFranzösische Alpen
Passhöhe1172 m
Länge18 km
Maximale Steigung9
Wintersperre-
BasisorteMorzine, Taninges
Koordinaten46.160277, 6.668962
MautNein
BelagGeteert
Anzahl Kehren4
SackgasseNein
SchwierigkeitLeicht
Sterne
Martin Schempp über den Col des Gets

Wenig Kurven, kaum Serpentinen, geringe Steigung – der Col des Gets hat unter den Einspurigen den Ruf eines Langeweilers. Was er absolut nicht verdient hat. Denn obwohl die Überquerung des Col des Gets eher unspektakulär verläuft, ist wahrscheinlich gerade dies seine Stärke: Auf der gut ausgebauten, übersichtlichen Strecke kann man nach Herzenslust Gas geben und einen heißen Reifen auf den typischen griffigen französischen Asphalt brennen. Sich mal keine Gedanken machen zu müssen, was wohl hinter der nächsten blinden Kurve lauert, oder ob der geflickte Straßenbelag eine sichere Schräglage zulässt - das hat ja auch etwas für sich.

Tips aus unserem Shop:

Tipp der Redaktion:

Kennt Ihr schon die schönsten Motorradtouren in den Französischen Alpen?

Das sind unsere Highlights für Euch:

 

Die Strecke von Morzine über den Col des Gets nach Taninges

Biker, die zum ersten Mal auf der Route des Grandes Alpes in Morzine eintreffen, freuen sich bestimmt schon auf die Strecke über den Col des Gets. Im Talort des Alpenpasses erwarten sie drei ausgeprägte Spitzkehren, die auf eine spannende Fortsetzung bis zum Scheitelpunkt vom Col des Gets hoffen lassen. Leider sind das aber die einzigen Serpentinen auf der Strecke bis zum Gipfel – ansonsten gibt es nur relativ flache Kurven. Die nächste Kehre der Passstraße über den Col des Gets kommt erst kurz vor Taninges.

Wohnmobilreisende haben wahrscheinlich nicht unbedingt etwas dagegen, dass die Straße sehr übersichtlich ist. Sie haben auf der Route des Grandes Alpes schließlich noch einige Strecken vor sich, auf denen auch die Beifahrer wegen der engen Kehren gefordert sind. Der Straßenzustand auf den etwa 17 Kilometern der D902 über den Col des Gets ist hervorragend, sodass man gut vorankommt. Die Nordauffahrt von Morzine aus beträgt nur sieben Kilometer bei 3,6 % Steigung und ist schnell erledigt. Auch die Abfahrt nach Taninges hat mit 11,3 Kilometern und 4,7 % Gefälle keine besonderen Abenteuer zu bieten.

Deshalb beschließen viele Reisende auf der Route des Grandes Alpes, am ersten Tag nach der Überquerung des Col des Gets noch weiter bis zum Col de la Colombiere zu fahren, um sich etwas „richtige Höhenluft um die Nase wehen zu lassen. Von Thonon-les-Bains, dem Startpunkt der legendären Alpenroute, bis nach Les Gets sind es ja nur 37,6 Kilometer: für Gipfelstürmer auf dem Motorrad eindeutig zu wenig. Wer es aber ruhiger angehen lassen und unterwegs auch noch ein paar Sehenswürdigkeiten entdecken möchte, wird wahrscheinlich schon auf der Strecke vor Morzine einige Stopps eingelegt haben.

Es locken spannende Fotospots, die Freunde von Instagram & Co nur schwer links liegen lassen können. Kurz hinter Tholon-les-Bains liegen schon die Grotten „Les Gorges du Pont du Diable” mit ihren skurillen Felsformationen. Etwas weiter bei La Baume lädt der Stausee “Barrage du Jotty” am Beginn der Teufelsschlucht zu einem Zwischenstopp ein. Und bald darauf geht es zur sehenswerten Brücke “Pont de la Tassonniere” in Saint-Jean-d'Aulps, wo sich auch die beeindruckenden Ruinen einer Abtei befinden. Also bestehen auf der Route bis zum Col des Gets einige Chancen, dass sich die erste Etappe etwas in die Länge ziehen könnte.

 

 

Einkehrmöglichkeiten auf der Strecke über den Col des Gets

Restaurant „Restau La R'mise“

  • 160 Rue du Vieux Village, Les Gets
  • exzellente savoyische Küche
  • Gourmetrestaurant mit angemessenen Preisen
  • herausragender Service

 

Restaurant „Les Copeaux“

  • 610 Rue du Ctre, Les Gets
  • gemütliches rustikales Ambiente
  • freundliches Personal, traditionelle Küche
  • Preis-Leistungs-Verhältnis ok für die Region

 

 

Sehenswürdigkeiten auf der Strecke über den Col des Gets

„Musée de la Musique mécanique“

  • Museum in Les Gets, 294 Rue du Vieux Village
  • umfangreiche Sammlung historischer mechanischer „Musikapparate“
  • freundliche interaktive Führungen

 

 

Sehenswürdigkeiten auf der Strecke vor dem Col des Gets

Les Gorges du Pont du Diable in La Forclaz

  • malerische tiefe Schlucht mit einzigartigen Felsformationen
  • spektakuläre Fotospots
  • angelegte Wege über Stege und Brücken

 

Barrage du Jotty

  • Wehr / Stausee in La Baume
  • spannende Foto-Location
  • Einstieg in die Teufelsbrückenschlucht

 

Pont de la Tassioniere

  • in Saint-Jean-d'Aulps
  • Rundbogenbrücke über eine tiefe Schlucht
  • beeindruckendes Bauwerk
  • einmalige Optik von unterhalb der Brücke

 

Abtei Aulps

  • Klosterruine in Saint-Jean-d'Aulps, 961 Rte de l'Abbaye
  • ehemalige Zisterzienserabtei
  • beeindruckende Silhouette
  • spannende Ausstellung, informativer Rundweg
  • Klösterliches Leben optional per Virtual-Reality-Headset erlebbar

 

 

FAQ

 

Gibt es Col des Gets Webcams?

Es gibt zwei Col des Gets Webcams auf der Strecke. Webcam Front de neige, Webcam Arrivée Ranfoilly, beide in Les Gets

Weitere Pässe in der Nähe

Frankreich / Französische Alpen
Der Col du Corbier befindet sich im Nordwesten der französischen Alpen, unweit der Schweizer Grenze inmitten des Chablais-Massivs. Er gehört zur Gemeinde Le Biot im Département Haute-Savoie. Übrigens: Der Col du Corbier ist einer von über 1.000 Alpenpässen und Motorradtouren der schönsten Regionen Europas auf BikerBetten.de. Für alle, die sich über die Region informieren möchten, empfehlen wir unseren Motorrad Reiseführer Französische Alpen mit seinen vielen Insidertipps, Tipps zu Motorradhotels, Kartenmaterial u.v.m. und die FolyMaps Motorradkarten-Set Frankreich-Süd. Diese und weitere interessante Produkte kannst Du über unseren Shop bestellen. Um von der Routes des Grandes Alpes (D902) zum Col du Corbier zu gelangen, nimmt man die D332 in Richtung Le Biot und setzt die Fahrt auf der gut ausgebauten Rte du Col du Corbier (D32) in Richtung Bonnevaux fort. Der Scheitel des Col du Corbier liegt eher unauffällig auf einer Höhe von 1230 Metern inmitten des ehemaligen Skigebiets von Drouzin-le-Mont. Das Skigebiet, das aufgrund von Schneemangel stillgelegt wurde, bietet nun eine geeignete Infrastruktur für Wanderer, Kletterer sowie Rad- und Motorradfahrer. Auf dem Weg hinab nach Bonnevaux sorgen sechs Kehren für Fahrspaß und bieten schöne Ausblicke hinunter ins Abondance-Tal. Am Ortseingang von Bonnevaux wird man vom imposanten Glockenturm der Église Saint-Maurice empfangen. Tipp der Redaktion: Kennt Ihr schon die schönsten Motorradtouren in den Französischen Alpen? Das sind unsere Highlights für Euch: RDGA Teil 1 RDGA Teil 2 RDGA Teil 3 RDGA Teil 4 Durchs Massiv de la Chartreuse Pässetour Massif des Bauges Vom Genfer See bis ans Mittelmeer
Höhe: 1230m
Frankreich / Französische Alpen
Der Pas de Morgins, einer von über 1.000 Alpenpässen und Motorradtouren der schönsten Regionen Europas auf BikerBetten.de, ist ein Grenzpass, der das französische Haute Savoie und den Schweizer Kanton Wallis miteinander verbindet. Er liegt südlich des Genfer Sees. Die Grenze verläuft auf dem Scheitel des Pass de Morgins, der eine kleine Kapelle zu bieten hat. Auf Schweizer Seite startet man in Monthey. Schon nach wenigen Kilometern zeigt die Ostrampe, was sie zu bieten hat: Kurven und Kehren en masse. Die Straße ist gut befahrbar und auch der Belag zeigt sich im guten Zustand. Kurz vor dem Scheitel lohnt ein Halt am Lac Morgins. Auf französischer Seite hält sich die Fahrfreude dagegen in Grenzen, da die Westrampe des Pass de Morgins nur wenig spektakulär ist. Allerdings hat man schöne Ausblicke in das Rhône-Tal. Einen perfekten Überblick über die schönsten Motorradtouren und Pässe in Frankreich bietet Dir unser Tourenbuch Frankreichs Tourenhighlights und der Pässe Atlas Frankreich. Diese und weitere interessante Produkte kannst Du über unseren Shop bestellen.
Höhe: 1369m
Schweiz / Waadt
Ausgangspunkt dieser ungemein kurvenreichen Strecke, einer von über 1.000 Alpenpässen und Motorradtouren der schönsten Regionen Europas auf BikerBetten.de, ist das Dörfchen Châtelard im Schweizer Kanton Wallis. Es ist nicht einmal einen Kilometer von der schweizerisch-französischen Grenze entfernt. Über Finfahrt geht es auf den 1960 Meter hohen Scheitel des Col de la Gueulaz hinauf, der sich unmittelbar oberhalb der Staumauer des Emosson-Stauwerks befindet. Dieses zwischen 1969 und 1975 angelegte künstliche Gewässer in mit seinem Volumen von 227 Millionen Kubikmeter der zweitgrößte Stausee der ganzen Schweiz. Zudem hat er ein weiteres Superlativ zu bieten: Mit 180 Metern Höhe besitzt er – nach der Grande-Dixence- und der Mauvoisin-Staumauer – die dritthöchste Staumauer im Wallis. Für einen perfekten Überblick über die schönsten Motorradtouren in der Schweiz empfehlen wir Dir unsere nachfolgenden Motorradkarten: Tourenkarten Alpen Österreich Schweiz Folymap Alpenpässe Bikerbetten Motorradkarten-Alpen-Österreich-Schweiz Über viele radfahrende Zeitgenossen sollte man sich unterwegs nicht wundern, da der Col de la Gueulaz 2016 erstmals Teil der Tour de France gewesen ist und Hobbyradler nun den Profis nacheifern. Beste Panoramaaussichten auf das Mont-Blanc-Massiv sind vom Panoramarestaurant Barrage d‘Emosson aus zu bewundern. Dass es sich bei dieser Straße zum Col de la Gueulaz um eine Sackgasse handelt, man also auf dem gleichen Weg wieder zurückfahren muss, tut dem Genuss keinen Abbruch. Ganz im Gegenteil: Auf dem Rückweg sind die Perspektiven noch einmal ganz anders. Das Zeitfenster zur Befahrung ist recht eng. Je nach Witterung ist die Col de la Gueulaz-Straße meist nur zwischen Mitte Mai bis Mitte Oktober geöffnet. Für die restliche Zeit gilt dann eine Wintersperre. Übrigens: Wer den Col de la Gueulaz fahren möchte, sollte auch unsere Motorradtour " Vom Furka zum Großen St. Bernhard " unter die Räder nehmen. Diese Tour lässt sich perfekt mit dem Pass kombinieren. Tipp der Redaktion: Kennt Ihr schon die schönsten Motorradtouren in der Schweiz? Das sind unsere Highlights für Euch: Berner Alpen Motorradtour Schweizer Alpen Pässe - Sportliches Sextett Rätische Alpen Urner Alpen Fünf Freunde in der Schweiz Rund um den Vierwaldstätter See Spaß am Pass Rund um den Mont Blanc Fahrerisches Motorrad Quartett Rund um das Adula-Massiv
Höhe: 1960m

Passende Produkte zur Region

19.95 inkl. MwSt.
Das FOLYMAPS Motorradkarten-Set Frankreich Süd besteht aus insgesamt acht laminierten Tourenkarten, die im perfekten Tourenmaßstab 1:250.000 die schönsten Motorradregionen im Süden Frankreichs abdecken. Die beidseitig laminierten und bedruckten Einzelblätter geben auf Vorder- und Rückseite jeweils perfekten Überblick über die Strecken der abgebildeten Regionen. Dabei wurde bewusst auf die eingedruckten Routenvorschläge verzichtet. Das FolyMaps Motorradkarten-Set Frankreich Süd soll vielmehr als Grundlage fürs eigene Navigieren dienen. Durch das Laminat sind die Karten wetterfest, reißfest sowie mir einem wasserlöslichen Stift beschreibbar. So lassen sich eigene Routen und Anmerkungen eintragen und später wieder entfernen. Kurzum: perfekt für unterwegs! Suchst Du noch nach weiteren Motorradtouren in den Französischen Alpen , findest Du diese auch in unserer Tourensuche, in unserem FolyMap Route des Grandes Alpes und unserem Reiseführer Französische Alpen in unserem Shop. Da die Karten nicht einfach nur laminiert, sondern stattdessen in weicher Mikrofolie eingeschlossen sind, bleiben sie hochflexibel und sind somit individuell faltbar, sodass sich die Karten problemlos im Kartenfach eines Tankrucksacks verstauen lassen, wo sie jederzeit griffbereit sind. Die FOLYMAPS Motorradkarten im Tourenmaßstab 1:250.000 werden Ihnen auf jedem Schritt ein treuer und starker Begleiter sein. Folgende Regionen werden mit dem Motorradkarten-Set Frankreich Süd abgedeckt: Französische Alpen Pyrenäen Frankreich Cevennen Auvergne Provence / Côte D'Azur Viele weitere Motorradkarten für die schönsten Motorradregionen Europas findest Du ebenfalls in unserem Shop.
27.95 inkl. MwSt.
Frankreich mit all seiner landschaftlichen und kulturellen Vielfalt ist für Motorradfahrer der Traum schlechthin. Ob auf den weit über 2 000 Meter hohen Pyrenäen-Pässen oder den Pendants in den Seealpen, ob auf den aussichtsreichen Küstenstraßen der Côte d‘Azur oder den unzähligen Passstraßen des Jura – vor allem in Frankreichs Süden finden sich grandiose Motorradstrecken, die zu kurzweiligen Touren mit jeder Menge Fahrspaß laden. Reizvoll ist aber auch die nördliche Hälfte unseres Nachbarlandes. ­Normandie und Bretagne sind interessante Ziele, vor allem für Kultur-Entdecker, Elsass und Vogesen gelten ebenfalls schon lange nicht mehr als Geheimtipps für Genusstourer. Und selbst die Metropole Paris kann – und sollte – auf dem Motorrad erkundet werden. Frankreich ist riesig und bedeutend größer als Deutschland. Dennoch leben dort weniger Menschen. Das bedeutet im Umkehrschluss mehr Platz – vor allem auf den Nebenstraßen. Selbst in der Hochsaison ist man auf vielen von ihnen fast alleine unterwegs. Dies ist nur einer von zahlreichen Gründen, warum einen die Grande Nation in ihren Bann zieht. Andere sind die Natur, die Landschaften, die kulturellen und geschichtsträchtigen Sehenswürdigkeiten und nicht zuletzt das sprichwörtliche Savoir-vivre der Einheimischen. Die in Frankreichs Tourenhighlights beschriebenen Touren sind ein bunter und abwechslungsreicher Mix aus vielem, was Frankreich zu bieten hat. Einige von ihnen sind äußerst persönlich und detailliert beschrieben, bei anderen werden die wesentlichen Attraktionen und Tourentipps im anschaulichen Überblick dargestellt. Der Reiseführer Frankreichs Tourenhighlights umfasst 40 ausgearbeitete und ausführlich beschriebene Motorradtouren zum Nachfahren für den Kurztrip oder die längere Reise mit: vielen Insidertipps des Autors ausführlichem Kartenmaterial mit eingezeichneter Route praktischen Hinweisen zu Streckenlänge, Etappen, Charakteristik und den beliebtesten Attraktionen – nicht nur für Motorradfans Hotels, die sich auf Motorradfahrende Gäste freuen GPS-Daten zum Download Folgende Regionen sind in Frankreichs Tourenhighlights enthalten: Französische Alpen ✓ Elsass I Lothringen ✓ Vogesen ✓ Auvergne ✓ Cevennen ✓ Pyrenäen Frankreich ✓
19.95 inkl. MwSt.
Das FOLYMAPS Motorradkarten-Set Frankreich Süd besteht aus insgesamt acht laminierten Tourenkarten, die im perfekten Tourenmaßstab 1:250.000 die schönsten Motorradregionen im Süden Frankreichs abdecken. Die beidseitig laminierten und bedruckten Einzelblätter geben auf Vorder- und Rückseite jeweils perfekten Überblick über die Strecken der abgebildeten Regionen. Dabei wurde bewusst auf die eingedruckten Routenvorschläge verzichtet. Das FolyMaps Motorradkarten-Set Frankreich Süd soll vielmehr als Grundlage fürs eigene Navigieren dienen. Durch das Laminat sind die Karten wetterfest, reißfest sowie mir einem wasserlöslichen Stift beschreibbar. So lassen sich eigene Routen und Anmerkungen eintragen und später wieder entfernen. Kurzum: perfekt für unterwegs! Suchst Du noch nach weiteren Motorradtouren in den Französischen Alpen , findest Du diese auch in unserer Tourensuche, in unserem FolyMap Route des Grandes Alpes und unserem Reiseführer Französische Alpen in unserem Shop. Da die Karten nicht einfach nur laminiert, sondern stattdessen in weicher Mikrofolie eingeschlossen sind, bleiben sie hochflexibel und sind somit individuell faltbar, sodass sich die Karten problemlos im Kartenfach eines Tankrucksacks verstauen lassen, wo sie jederzeit griffbereit sind. Die FOLYMAPS Motorradkarten im Tourenmaßstab 1:250.000 werden Ihnen auf jedem Schritt ein treuer und starker Begleiter sein. Folgende Regionen werden mit dem Motorradkarten-Set Frankreich Süd abgedeckt: Französische Alpen Pyrenäen Frankreich Cevennen Auvergne Provence / Côte D'Azur Viele weitere Motorradkarten für die schönsten Motorradregionen Europas findest Du ebenfalls in unserem Shop.
27.95 inkl. MwSt.
Frankreich mit all seiner landschaftlichen und kulturellen Vielfalt ist für Motorradfahrer der Traum schlechthin. Ob auf den weit über 2 000 Meter hohen Pyrenäen-Pässen oder den Pendants in den Seealpen, ob auf den aussichtsreichen Küstenstraßen der Côte d‘Azur oder den unzähligen Passstraßen des Jura – vor allem in Frankreichs Süden finden sich grandiose Motorradstrecken, die zu kurzweiligen Touren mit jeder Menge Fahrspaß laden. Reizvoll ist aber auch die nördliche Hälfte unseres Nachbarlandes. ­Normandie und Bretagne sind interessante Ziele, vor allem für Kultur-Entdecker, Elsass und Vogesen gelten ebenfalls schon lange nicht mehr als Geheimtipps für Genusstourer. Und selbst die Metropole Paris kann – und sollte – auf dem Motorrad erkundet werden. Frankreich ist riesig und bedeutend größer als Deutschland. Dennoch leben dort weniger Menschen. Das bedeutet im Umkehrschluss mehr Platz – vor allem auf den Nebenstraßen. Selbst in der Hochsaison ist man auf vielen von ihnen fast alleine unterwegs. Dies ist nur einer von zahlreichen Gründen, warum einen die Grande Nation in ihren Bann zieht. Andere sind die Natur, die Landschaften, die kulturellen und geschichtsträchtigen Sehenswürdigkeiten und nicht zuletzt das sprichwörtliche Savoir-vivre der Einheimischen. Die in Frankreichs Tourenhighlights beschriebenen Touren sind ein bunter und abwechslungsreicher Mix aus vielem, was Frankreich zu bieten hat. Einige von ihnen sind äußerst persönlich und detailliert beschrieben, bei anderen werden die wesentlichen Attraktionen und Tourentipps im anschaulichen Überblick dargestellt. Der Reiseführer Frankreichs Tourenhighlights umfasst 40 ausgearbeitete und ausführlich beschriebene Motorradtouren zum Nachfahren für den Kurztrip oder die längere Reise mit: vielen Insidertipps des Autors ausführlichem Kartenmaterial mit eingezeichneter Route praktischen Hinweisen zu Streckenlänge, Etappen, Charakteristik und den beliebtesten Attraktionen – nicht nur für Motorradfans Hotels, die sich auf Motorradfahrende Gäste freuen GPS-Daten zum Download Folgende Regionen sind in Frankreichs Tourenhighlights enthalten: Französische Alpen ✓ Elsass I Lothringen ✓ Vogesen ✓ Auvergne ✓ Cevennen ✓ Pyrenäen Frankreich ✓
19.95 inkl. MwSt.
Das Motorradkarten-Set Alpenpässe, bestehend aus 7 laminierten Karten, die im übersichtlichen Tourenmaßstab 1:250.000 die Alpen-Regionen von Deutschland, Österreich, Italien, Schweiz, Slowenien und Frankreich abdecken. Mit über 350 eingezeichneten Alpenpässen. In einer praktischen Umtasche mit Reißverschluß. Die Alpenpässe bieten wunderschöne Strecken, nicht nur für Motorrad-Reisende. Dieses Kartenset mit 7 gut lesbaren und vor allem beidseitig bedruckten sowie laminierten Einzelkarten passt perfekt in jeden Tankrucksack und lässt sich flexibel falten. Wasserabweisend, reißfest und wieder beschreibbar behält man auch bei rauem Wetter den Durchblick und kann Lieblingstouren individuell auf den Karten markieren. Die Karten enthalten keine Tourentipps oder Hotelempfehlungen. Tourenmaßstab 1:250.000 1. Auflage

Motorradtouren in dieser Region

Frankreich / Französische Alpen
Col de la Forclaz: Gleich mehrere Pässe in der Region tragen diesen Namen. Dieser führt von Martigny in der Schweiz auf 1527 Metern zur französischen Grenze. Dabei hat man bei gutem Wetter den Gletscher bedeckten Mont Blanc gut im Blick. Außerdem bietet sich ein Abstecher zum Lac d’Emmosson an, dessen Staumauer auf fast 2 000 Metern Höhe liegt. Chamonix - Mont Blanc: Der bekannte Wintersportort ist eng mit Europas höchstem Berg verbunden, wie schon der Name zeigt. Erreicht wird Chamonix über den 1461 Meter hohen Col des Montets. Wie bei vielen Zufahrten zu Skigebieten ist auch dieser mittlerweile gut ausgebaut. Ugine: Die Strecke von Megève nach Ugine lässt einem ab Notre-Dame-de-Bellecombe die Qual der Wahl. Entweder man bleibt auf der besser ausgebauten, aber dennoch attraktiven Talstraße D1212 am Fluss l‘Arly entlang, oder man schwingt sich auf der schmalen D109 in die Höhe, um dann in engen Kehren nach Ugine hinabzustoßen. Cormet de Roselend: Der Streckenabschnitt von Beaufort nach Bourg-St-Maurice gilt mit seinem 1.967 Meter hoch gelegenen Scheitel als eine der schönsten Motorradstraßen Europas. Col du Petit St-Bernard: Von Seez aus geht es über insgesamt 52 Kehren und die 2190 Meter hoch gelegene Passhöhe aus dem tal der Isère hinüber ins italienische Aostatal. Courmayeur: Der Wintersportort ist auch im Sommer attraktiv genug als Endpunkt dieser Route. Wer die Runde weiter führen möchte, kann auch noch über den Großen St. Bernhardpass nach Martigny und damit in die Schweiz zurückkehren.
Frankreich / Französische Alpen
Die Tour "Durchs Massiv de la Chartreuse", eine von über 1.000 Motorradtouren und Alpenpässen auf BikerBetten.de, beginnt in Chambery. Und für alle, die sich über die Region informieren möchten, empfehlen wir unseren Motorrad Reiseführer Französische Alpen. Weitere Motorradtouren in den Französischen Alpen findet man über unsere Motorradtouren Suche. Tipp: Einen perfekten Überblick über Motorradtouren in den Französischen Alpen bietet Dir unsere FolyMap Route des Grandes Alpes Karte. Col du Granier : Der 1.134 Meter hohe Pass ist gleich nach dem Start dieser Tour in Chambery das eigentliche „Tor“ zur Chartreuse. Auf der Passhöhe gibt es ein Restaurant mit savoyardischer Küche. Die Südrampe ist auf den folgenden zehn Kilometern zum Teil ziemlich steil und erfordert volle Konzentration. Col du Cucheron : Dieser 1.140 Meter hohe Übergang gehört Streebenfalls zu den insgesamt sieben „Highlights“ der Chartreuse-Pässestraße, die an den Westhängen des Chartreuse-Massivs Chambery mit Grenoble verbindet. Convent de la Grand Chartreuse: Ein Besuch dieses imposanten Kartäuser-Klosters, dem Mutterhaus des Ordens, ist für Freunde hochprozentiger Getränke Pflicht. 1.737 als Heiltrank entwickelt, ist der eigenwillige Kräuterlikör, den es in grüner (Chartreuse verte, 55% Alc.) und gelber (Chartreuse jaune, 40% Alc.) Färbung gibt, bis heute Legenden umwoben. Es sollen immer nur drei Mönche gleichzeitig die geheime Rezeptur kennen. Und auch wenn der Trank längst in einer größeren Anlage außerhalb des Klosters hergestellt wird, so hat er den Ordensnamen doch weltweit bekannt gemacht. Zum Kloster selbst bleibt Außenstehenden der Zutritt verwehrt, aber ein eindrucksvolles Museum sowie der üppig gefüllte Shop machen dieses Manko wett. Col de Porte: Mit 1.326 Metern der höchste Pass dieser Route. Fort du St-Eynard: Eine eindrucksvolle Festungsanlage von 1.879 mit steiler Zufahrt und prächtigem Blick auf Grenoble, das Vercors sowie die Belledonne-Kette. Grenoble: Die Altstadt, die Bastille mit ihrer eigenwilligen Seilbahn und die verkehrsgünstige Lage machen die ehemalige Olympiastadt zu einem Muss dieser Tour. Tipp der Redaktion: Kennt Ihr schon die schönsten Pässe und Panoramastraßen in den Französischen Alpen? Das sind unsere Highlights für Euch: Col Agnel Col de la Bonette Col de la Cayolle Col de la Colombiere Col de la Lombarde Col de la Madeleine Col de la Schlucht Col de l´Iseran Col de Vars Col du Ballon d'Alsace Col du Galibier Col du Glandon Col du Lautaret Col du Mont Cenis Col de Tende Col du Grand Colombier Grand Ballon Col du Parpaillon
Frankreich / Französische Alpen
RDGA Teil 2 Die Route des Grandes Alpes Teil 2 ist eine von insgesamt 4 Touren und eine von über 1.000 Motorradtouren und Alpenpässen auf BikerBetten.de. RDGA Teil 1 RDGA Teil 3 RDGA Teil 4 Und für alle, die sich über die Region informieren möchten, empfehlen wir unseren Motorrad Reiseführer Französische Alpen. Weitere Motorradtouren in den Französischen Alpen findet man über unsere Motorradtouren Suche. Tipp: Einen perfekten Überblick über Motorradtouren in den Französischen Alpen bietet Dir unsere FolyMap Route des Grandes Alpes Karte oder das FolyMaps-Set Frankreich-Süd. Cormet de Roselend : Auch diese wunderschöne Alpenstraße ist Teil der RDGA mit dem Motorrad. Besonders die Westrampe um den Stausee weist einige traumhafte Kurvenkombinationen auf. Die Passhöhe ist auf 1.967 Metern erreicht. Col de l‘Iseran : Seit 1936 führt die D902 über den Pass, der mit 2.764 Metern der höchste asphaltierte Alpenübergang ist – und eben nicht der Col de la Bonette, dessen Passhöhe nur auf 2.715 Metern liegt! Die Wintersperre auf diesem letzten erstellten Teilstück der RDGA mit dem Motorrad wird üblicherweise vom 1. Oktober bis 30. Mai verhängt. Bonneval-sur-Arc: Die kleine Gemeinde zählt zu den schönsten Dörfern Frankreichs und bietet sich vor allem kulinarisch als Zwischenstopp auf der RDGA mit dem Motorrad an. Col du Télégraphe : Der gut ausgebaute Pass erreicht 1.566 Meter. Er verbindet das Maurienne-Tal mit Valloire an der Galibier-Zufahrt. Col du Galibier : Er zählt zu den schönsten Alpenpässen und spielt mit seinen 2.646 Metern in der Oberliga der Gebirgspässe mit. Außerdem ist er ein Klassiker der Tour de France (siehe Tour 4). Die Straße wurde bereits 1876 eröffnet. Die Wintersperre beginnt meist Mitte Oktober und bleibt bis Anfang Juni bestehen – mit ein Grund, warum die Route des Grandes Alpes nur viereinhalb Monate befahrbar ist. Col du Lautaret : Die Straße über den 2.058 Meter hohen Pass beginnt bereits in Bourg-d’Oisans und endet erst rund 67 Kilometer östlich in Briançon. Briançon: Eine sehenswerte Altstadt mit Vauban-Festung lohnt einen längeren Aufenthalt. Leider ist die Hotellerie der Stadt nicht besonders. Aber in der näheren Umgebung gibt es genügend ansprechende Alternativen. Tipp der Redaktion: Kennt Ihr schon die schönsten Pässe und Panoramastraßen in den Französischen Alpen? Das sind unsere Highlights für Euch: Col Agnel Col de la Bonette Col de la Cayolle Col de la Colombiere Col de la Lombarde Col de la Madeleine Col de la Schlucht Col de l´Iseran Col de Vars Col du Ballon d'Alsace Col du Galibier Col du Glandon Col du Lautaret Col du Mont Cenis Col de Tende Col du Grand Colombier Grand Ballon Col du Parpaillon
Mehr entdecken

Kommentare (0)

Hoteltipps in der Nähe

Chalet Bluebell
ab 75
Direkt an der Route des Grandes Alpes liegt das Chalet Bluebell. Fußläufig vom Zentrum Les Gets gelegen und 30 Minuten vom Gen...
HOTEL CHRISTANIA
ab 62
Hotel La Christania
ab 78
|
4.9 (3 Bewertungen)
Das Christina-Team begrüßt euch in unserem 3-Sterne Hotel in wunderschöner Alpenlandschaft. Wir sind ein perfekter Ausgangspunk...