Bikerbetten

Startseite
Hotels
Hotels entdeckenPrint Katalog
Biche - Engelke 2018 DSC_7372.jpg
©
Frankreich | Jura

Col de la Biche

Höhe: 1325m
Länge: 20km
Schwierigkeit: Leicht
GPX-Download
Kommentar schreiben
zuletzt aktualisiert 19.01.2024

Beschreibung

Der Col de la Biche, einer von über 1.000 Alpenpässen und Motorradtouren der schönsten Regionen Europas auf BikerBetten.de, ist ein kleiner Pass nordwestlich des Lac de Bourget und gilt als der "kleine Bruder" des benachbarten Grand Colombier. Unterschätzen sollte man ihn deshalb aber keinesfalls. Besonders die Ostrampe des Col de la Biche hat es in sich! Sie beginnt im bezaubernden Dörfchen Gignez, das verwaltungstechnisch zur Gemeinde Corbonod gehört. Die Passstraße hat auf dieser Seite auf nur neun Kilometer einen Durchschnittsanstieg von über neun Prozent aufzuweisen. Bei diesen Zahlen wird sogar manch großer Alpenpass blass vor Neid. Dankenswerterweise ist der Col de la Biche im Normalfall nur sehr wenig befahren, sodass man die Ausblicke auf die Umgebung und auf die Savoyer Alpen ganz in Ruhe genießen kann. Einen perfekten Überb...

Empfehlungen für Pässe-Liebhaber

PÄSSE ATLAS 2024
17.95 inkl. MwSt.
229.95 inkl. MwSt.

Steckbrief Col de la Biche

LandFrankreich
RegionJura
Passhöhe1325 m
Länge20 km
Maximale Steigung13
BasisorteGignez, Larnin
Koordinaten45.957070, 5.767455
MautNein
BelagGeteert
Anzahl Kehren10
SackgasseNein
SchwierigkeitLeicht
Sterne

Aktivitäten in der Nähe

Frankreich / Französische Alpen
Diese Tour ist eine von über 1.000 Alpenpässen und Motorradtouren auf BikerBetten.de. Möchtest Du Dich vorab über die Region informieren, empfehlen wir unseren Motorrad Reiseführer Französische Alpen mit vielen Insidertipps und Kartenmaterial. Darüber hinaus findest Du weitere interessante Produkte wie die Spezialkarten FolyMap Alpenpässe und FolyMap Route des Grandes Alpes in unserem Shop. Die Highlights dieser Tour: Annecy : Die Stadt am gleichnamigen See lohnt sicher einen mehrtägigen Aufenthalt. Sie verfügt über eine wunderbare mittelalterliche Innenstadt und ist mit ihrer Uferlage eine Perle in Savoiens Landschaft. Col de la Forclaz : Wird der See gegen den Uhrzeigersinn umrundet, führt eine kleine Straße bis zum Pass auf 1.157 Meter. Von hier aus bietet sich einer der schönsten Ausblicke auf den Lac d‘Annecy. Col de Leschaux : Bei Sèvrier wird die Seeumrundung beendet und es geht ins Massif des Bauges. Der Gebirgskamm hat Motorradfahrern reichlich zu bieten. Kaum Verkehr bei schöner Streckenführung zeichnet eine gute Handvoll Pässe aus, die durch das waldreiche Gebiet führen. Dieser Pass ist mit 897 Metern der erste davon. Col de Plainpalais : Seine steile Nordostrampe ist das Markenzeichen des 1.173 Meter hohen Passes, der insgesamt 14 Kehren aufweist. Auf der Passhöhe zweigt aber schon die D913 zum nächsten Highlight ab. Col de la Cluse : Auch wenn dem 1.184 Meter hohen Pass ein markanter Scheitel fehlt, so ist er doch ein kurvenreicher Genuss, der einen bis ans Ostufer des Lac du Bourget führt. Von hier aus ist bald Chambery erreicht und damit der Anstieg zum nächsten Pass. Col des Prés : Auf 1 142 Meter kommt dessen Scheitel, zu dem ein Wechselbad von Kehren und Kurven hinauf führen. Im Herzen des Bauges-Massivs führt die Strecke zunächst nach la Châtelard, bevor es über den Col du Frêne mit seinen 950 Metern ins Tal der Isère hinab geht. Col de Tamié : Kurz vor Albertville lockt dieser Pass noch einmal auf 907 Meter, bevor diese Tour in Faverges endet.
Check it now
Frankreich / Seealpen Nord
Die Motorradtour "Pass-Akkord" ist über 1.000 Alpenpässen und Bikerbetten Motorradtouren der schönsten Regionen Europas auf BikerBetten.de. Weitere Motorradtouren Französischen Alpen findest Du über unsere Motorrad-Suche. Für alle, die sich über die Region informieren möchten, empfehlen wir unseren Motorrad Reiseführer Französische Alpen mit vielen Insider-Tipps, Hotelempfehlungen und Kartenmaterial, unsere FolyMap Route des Grandes Alpes Karte oder die FolyMaps-Set Frankreich-Süd. Diese und weitere interessante Produkte kannst Du über unseren Shop bestellen. Die Highlights dieser Tour: Grenoble: Die Universitäts- und Forschungsstadt war auch schon Austragungsort einer Winterolympiade. Attraktionen sind die Altstadt sowie die Festung, die mit einer futuristischen Seilbahn erreichbar ist. Umgeben von Bergen bleibt als einziger „Fluchtweg“ die Route Napoleon – aber Richtung Süden. Vizille: Im Schloss mit seinem ansehnlichen und weitläufigen Park residiert bei kostenfreiem Eintritt das Musée de la Révolution française. Hier kann man sich schnell in der Faszination des Bürgeraufstands verlieren. Le Bourg-d’Oisans: Die Marktstadt zu Füßen des Belledonne-Massivs hat sich zu einem formidablen Outdoor-Mekka entwickelt. Kein Wunder angesichts des breiten Betätigungsfelds, dass sich sportlichen Zeitgenossen in schönster Natur auftut. Mit seiner Lage und Infrastruktur ist der Ort aber auch eine gute Tourenbasis. Col du Glandon : Der 1.924 Meter hohen Alpenpass ist eine Legende, vor allem unter Radfahrern. Die Nordrampe verzückt mit einer kurvenreichen Abfahrt und guter Asphaltierung. St-Colomban-des-Villards: Der kleine Ort ist die erste Etappenmöglichkeit nach dem Glandon und ein beliebtes Ziel für Pässefahrer auf zwei Rädern. Col de la Madeleine : 1.997 Meter hatte der Pass. Das war wohl nicht genug. Umfangreiche Aufschüttungen erbrachten nunmehr stolze 2.000 Höhenmeter. Dabei wäre der Pass mit der grandiosen Mont Blanc-Fernsicht schön genug.
Frankreich / Jura
Die Tour "Im Hochjura" ist eine von über 1.000 Motorradtouren und Alpenpässen der schönsten Regionen Europas auf BikerBetten.de. Unsere Highlights dieser Tour: Divonne-les-Bains: Um mal ausschließlich im französischen Jura zu verweilen, liegen Anfang und Ende dieser Runde in Divonneles-Bains. Der Kurort ist eine Grenzstadt mit einem kleinen, malerischen See und der passenden Infrastruktur. Col de la Faucille: Obwohl „nur“ 1 323 Meter hoch liegt der Übergang vom Genfer See zu den Monts Jura fast 1 000 Meter über dem Startpunkt. Der Pass kann viel Spaß machen, ist aber auch teilweise extremen Wetterbedingungen ausgesetzt. Saint-Claude: Das Gemeindegebiet liegt auf Höhen zwischen rund 360 und über 1 200 Metern. Geschützt in einem Talkessel eingebettet entstand hier das religiöse Zentrum des Jura, was sich in einer ansehnlichen Kathedrale manifestiert. Clairvaux-les-Lacs: Als Erholungsort in einem beliebten Ausflugsgebiet im westlichen Jura profitiert Clairvaux-les-Lacs vor allem vom Tourismus. Während der Sommersaison gibt es am Grand Lac zahlreiche Möglichkeiten, Freizeit- und Wassersportaktivitäten zu betreiben. Außerdem schließt sich hier eine besonders schöne Extrarunde um einen Teil des aufgestauten Ain an, bevor es auf der D118 kurven- und waldreich zurück an die Gestade des Bienne und erneut über Saint-Claude zum Ausgangspunkt an der Schweizer Grenze geht. An dieser D118 versteckt sich zwischen Les Crozet und Saint-Lupicin die Auberge du Vieux Moulin, ein kleines Restaurant in einer Mühle aus dem 19. Jahrhundert. Hier kann man mit Blick auf die Barrage de Cuttura die Jura-Küche richtig kennenlernen, darunter auch das schmackhafte Fondue Jurassienne!

Weitere Tipps in der Nähe

Frankreich / Französische Alpen
Anspruchsvolle Forstwege
Frankreich / Jura
Der Col de la Berche im französischen Jura sollte nicht mit seinem Namensvetter in der Hochdauphine verwechselt werden, denn an dessen Vorzüge für Motorradfahrer reicht er bei weitem nicht heran. Der Col de la Berche ist einer von über 1.000 Alpenpässen und Motorradtouren der schönsten Regionen Europas auf BikerBetten.de. Dennoch lohnt sich die Fahrt hinauf auf den 864 Meter hohen Scheitel. Vor allem die Westrampe des Col de la Berche kann überzeugen. Sie beginnt in Jujurieux. Der Ort wurde im Mittelalter von einem Benediktinerorden gegründet, später aufgrund der entstandenen Seidenindustrie wohlhabend und hat mittlerweile aufgrund seiner qualitativ hochwertigen Bugey-Weine einen guten Ruf bei Kennern. Die zugehörigen Weinberge sind dann auf der Auffahrt auch hübsch anzusehen, bevor die Straßen kurvenreich entlang der Juraausläufer auf den Gipfel des Col de la Berche hinaufführt. Die Ostrampe ist dagegen fast schon schnurgerade angelegt und endet in Hauteville-Lompnes, einem heilklimatischen Kurort. Einen perfekten Überblick über die schönsten Motorradtouren und Pässe in Frankreich bietet Dir unser Tourenbuch Frankreichs Tourenhighlights und der Pässe Atlas Frankreich. Diese und weitere interessante Produkte kannst Du über unseren Shop bestellen.
Höhe: 864m
Frankreich / Jura
Ebenfalls auf dem Plateau de Retord, der idyllischen Hochebene im französischen Jura, befindet sich der sehenswerte Col de Bérentin. Er ist einer von über 1.000 Motorradtouren und Alpenpässen der schönsten Regionen Europas auf BikerBetten.de. Die Ostrampe beginnt auch hier im Örtchen Bellegarde-sur-Valserine. Von dort aus geht es im Zickzackkurs entlang von Wäldern hinauf auf die 1135 Meter hohe Passhöhe des Col de Bérentin. Diese ist zwar mit einem entsprechenden Schild versehen, fällt ansonsten aber optisch nicht wirklich auf. Dafür können unterwegs einige schöne Ausblicke auf die darunterliegende Flusslandschaft erhascht werden. Die Rhône macht in diesem Gebiet eine spannende Schleife: Zunächst fließt der Fluss von Bellegarde-sur-Valserine gen Süden, um dann westlich vom Lac de Bourget eine Kehrtwende zu vollziehen. Die Westrampe des Col de Bérentin führt schließlich in schönen Kurven hinab nach Lex Neyrolles. Tipp: Wer den Col de Bérentin fahren möchte, sollte auch unsere Motorradtour " Eine Seefahrt" unter die Räder nehmen. Diese Tour lässt sich optimal mit dem Pass kombinieren. Einen perfekten Überblick über die schönsten Motorradtouren und Pässe in Frankreich bietet Dir unser Tourenbuch Frankreichs Tourenhighlights und der Pässe Atlas Frankreich. Diese und weitere interessante Produkte kannst Du über unseren Shop bestellen.
Höhe: 1135m

Kommentare (0)